Das hat vor Dirk Nowitzki noch kein NBA-Profi geschafft: Der gebürtige Würzburger hat seine 21. Saison in der stärksten Basketballliga der Welt für den gleichen Verein begonnen. Und das acht Monate, nachdem der mittlerweile 40-jährige Star der Dallas Mavericks sich einer Operation am Fuß hat unterziehen müssen.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat acht Monate nach seiner Fuß-OP sein Comeback in der nordamerikanischen Profiliga NBA gegeben und Geschichte geschrieben.

Der 40-Jährige stand bei der 89:99-Niederlage der Dallas Mavericks bei den Phoenix Suns gut sechs Minuten auf dem Parkett und erzielte dabei zwei Punkte. Der Würzburger ist damit der erste Spieler der NBA-Historie, der in 21 NBA-Saisons für denselben Klub zum Einsatz gekommen ist.

Dirk Nowitzki trifft mit seinem ersten Wurf

Nowitzki wurde drei Minuten vor Ende des ersten Viertels eingewechselt, 40 Sekunden später traf er gleich bei seinem ersten Wurf.

Bei einem Dreier wenig später verfehlte er dagegen sein Ziel, nach der Pause kam er nicht mehr zum Einsatz. Maxi Kleber erzielte für Dallas vier Punkte.

Nowitzki, wichtigster Spieler ("MVP") der NBA-Saison 2007, hatte zuvor für Dallas zuletzt am 3. April gespielt. Anschließend hatte er sich einer Knöchel-Operation unterziehen müssen.

Nowitzki war wenige Tage vor dem Duell erstmals als "fraglich" eingestuft worden, zuvor hatte der Klub Einsätze seiner Ikone jeweils ausgeschlossen. "Der Rhythmus wird hart", hatte Nowitzki zuletzt gesagt: "Niemand kommt nach sieben, acht Monaten in seiner besten Form zurück." (afp/hau)

Nächster Meilenstein für den deutschen NBA-Star Dirk Nowitzki: Der 40-Jährige zählt nun zu den besten sechs Scorern der Liga-Geschichte.

Teaserbild: © Christian Petersen/Getty Images