Wegen eines Motorenproblems musste Sebastian Vettel bei den Formel-1-Tests dieser Saison seinen Wagen bereits verfrüht abstellen. Es ist ein weiterer Rückschlag für den 32-Jährigen.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Sebastian Vettel hat bei den ersten Formel-1-Tests dieser Saison den nächsten Rückschlag erlitten. Der viermalige Weltmeister musste seinen Ferrari am letzten Testtag bereits rund eineinhalb Stunden nach Streckenöffnung auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wegen eines Motorenproblems abstellen. Die Sitzung am Freitag wurde vorübergehend unterbrochen, Vettel selbst kletterte bei Kurve zwölf aus seinem SF1000.

Neuer Motor für Vettels Ferrari

Der Ferrari wurde von einem Abschleppwagen zur Inspektion wegtransportiert. Der genaue Grund für die Probleme wird nach Angaben der Scuderia in der Zentrale in Maranello untersucht. In Vettels Ferrari soll ein neuer Motor eingesetzt werden, so dass der 32-Jährige am Nachmittag wieder auf die Strecke kann.

Die ersten Tests vor der neuen Saison hatten für Vettel schon unglücklich begonnen. Wegen Unwohlseins hatte der Hesse den Mittwoch als Trainingstag an seinen Stallrivalen Charles Leclerc abgetreten. Den Donnerstag hatten sich die Ferrari-Piloten dann aufgeteilt.  © dpa

Bildergalerie starten

Sebastian Vettel startet in die neue Saison: Die Bilder des Formel-1-Tests in Barcelona

Von der Showbühne endlich auf den Asphalt: Die Formel 1 absolviert in Barcelona die ersten Test-Kilometer der Saison.