• Eine Spielerkarte von NBA-Star LeBron James ist für eine Rekordsumme versteigert worden.
  • Bisher hatte Luka Doncic von den Dallas Mavericks den Bestwert innegehabt.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Eine Sammelkarte von Basketball-Superstar LeBron James ist für eine Rekordsumme versteigert worden. Ein noch unbekannter Käufer zahlte 5,2 Millionen Dollar (4,3 Millionen Euro) für die signierte Ausgabe aus dem Jahr 2003, als James ein Rookie der Cleveland Cavaliers war.

Die nur 23 Mal produzierte Spielerkarte des mittlerweile viermaligen Champions der nordamerikanischen Profiliga NBA löste eine seltene Erstausgabe von Luka Doncic von den Dallas Mavericks als teuerste NBA-Karte ab. Diese hatte zuvor für 4,6 Millionen Dollar (3,86) den Besitzer gewechselt.

Den Rekordpreis für eine Sammelkarte im amerikanischen Profisport teilt sich die Ausgabe von James mit der im Januar für ebenfalls 5,2 Millionen Dollar ersteigerten Karte von Baseball-Legende Mickey Mantle von den New York Yankees aus dem Jahr 1952. (AFP/lh)

Bildergalerie starten

Kobe Bryant: Rückblick auf eine Welt-Karriere

Kobe Bryant kam am 26. Januar 2020 bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben. Wir blicken zurück auf eine der größten Sportkarrieren unserer Zeit und erinnern uns an das Phänomen mit den Nummern 8 und 24.