Das Warten hat ein Ende, die NFL-Saison 2017 startet: Die New England Patriots eröffnen die Spielzeit in der Nacht gegen die Kansas City Chiefs. Wer sind in diesem Jahr die Favoriten auf den Superbowl-Sieg? Wo sind die Spiele zu sehen? Und welche Deutschen sind dabei? Ein Überblick.

Sieben Monate. 30 Wochen. Mehr als 200 Tage. So lange ist es her, dass das letzte wichtige NFL-Spiel live zu sehen war. Der Super Bowl LI. Ein Großevent, das es so nur in den USA gibt.

Es war ein Spiel, das niemand, der es live gesehen hat, so schnell vergessen wird. Die Geschichte des Underdogs Atlanta Falcons, das den großen Favoriten New England Patriots mit einer 28:3-Demütigung nach Hause schickte - wenn da nicht das letzte Viertel gewesen wäre.

Die "Pats" drehten dank ihres überragenden Quarterbacks Tom Brady das Spiel im vierten Abschnitt. Sie legten eines der größten Comebacks der Sportgeschichte hin und siegten noch in der Overtime.

Das ist jetzt sieben Monate her. So lange mussten die Fans auf die neue Spielzeit warten. Heute Nacht startet die NFL in ihre 52. Spielzeit.

Den Auftakt dürfen die Super-Bowl-Champions der New England Patriots machen, die im heimischen Gillette Stadium die Kansas City Chiefs empfangen. Im Free-TV wird das Spiel von ProSieben gezeigt. Los geht die Übertragung ab 2:15 Uhr.

Wer lieber auf dem Smartphone, Tablet oder PC streamen will, kann sich die Partie gratis auf ran.de anschauen oder für monatlich 9,99 Euro auf DAZN. Für die Football-Verrückten gibt es den NFL-Gamepass, der alle Saisonspiele inklusive Playoffs und zahlreiche Extras bietet. Der kostet dafür aber auch knapp 160 Euro für die gesamte Spielzeit.

Wo werden die Spiele übertragen?

Ab Sonntag, 10. September, startet der regelmäßige Saisonverlauf. NFL-Fans dürfen sich dann auf wöchentlich zwei Live-Spiele im Free-TV freuen. Jeden Sonntag ab 18:30 Uhr startet die Übertragung auf ProSieben MAXX.

Dem Sender werden dabei zwei Auswahl-Spiele zur Verfügung gestellt. Eines läuft ab 19:00 Uhr auf ProSieben MAXX; das andere zusätzlich im Stream auf ran.de. Um 22:30 beginnt die zweite Partie auf dem Sender der ProSieben/Sat.1-Gruppe und im Livestream.

Alternativ gibt es die Möglichkeit, mit dem DAZN-Abonnement für 9,99 Euro die NFL-Redzone im Stream zu empfangen. Die Sonntags-Konferenz der 19-Uhr-Spiele wird im US-Originalkommentar gezeigt.

Welche Deutschen sind in dieser Saison dabei?

Nur wenige, genauer gesagt: wahrscheinlich nur einer. Linebacker Kasim Edebali wechselte zu dieser Saison von den New Orleans Saints zu den Denver Broncos und darf auf viele Einsätze für sein Team hoffen.

Die beiden Brüder Eric und Mark Nzeocha haben es bei ihren Klubs, den Tamba Bay Buccaneers (Eric) bzw. den Dallas Cowboys (Mark) nicht in den Kader geschafft und sind aktuell lediglich Teil des Practice Squads.

Moritz Böhringers NFL-Traum zerplatzte erst vor wenigen Tagen, als ihn die Minnesota Vikings entließen. Der 23-Jährige darf sich einen neuen Verein suchen.

Sebastian Vollmer, Markus Kuhn und Björn Werner, die allesamt lange in der NFL spielten, haben ihre Karrieren mittlerweile beendet.

Wann geht es in die heiße Phase?

Wenn die Temperaturen fallen und es früh dunkel wird, wird es ernst in der NFL. Am 31. Dezember ist der 17. und letzte Spieltag der regulären Saison. Am Wochenende darauf beginnen bereits die Playoffs mit den sogenannten Wild Card Games.

Richtig spannend und vor allem spektakulär wird es am 5. Februar. In der Nacht auf den Montag findet der 52. Super Bowl im U.S. Bank Stadium der Minnesota Vikings in Minneapolis statt. Erstmals überträgt ProSieben das Mega-Event live.

Eine groß inszenierte Halbzeitshow und die wohl teuersten, aber auch kreativsten Werbespots der Welt, sind nicht alles, worauf sich der Zuschauer freuen darf. Denn es wird Football der Extraklasse geboten werden.

Wer sind die Favoriten?

Noch ist es völlig offen, welches Team der AFC (American Football Conference) und der NFC (National Football Conference) in knapp fünf Monaten im Super Bowl aufeinandertreffen werden. Bei den Buchmachern steht der Titelverteidiger New England Patriots ganz hoch im Kurs. Dieser muss allerdings die ganze Saison auf einen seiner Top-Receiver - Julian Edelman - verzichten, der sich in einem Vorbereitungsspiel das Kreuzband riss.

Auch die Seattle Seahawks, die sich in Deutschland wohl der größten Fanbase erfreuen, werden mit ihrer starken Defensive um die sogenannte "Legion of Boom" sicher wieder ein Wörtchen mitreden dürfen.

Die Oakland Raiders um Star-Quarterback Derek Carr und Running-Back-Legende Marshawn Lynch gelten ebenso zu den Titelkandidaten wie die Pittsburgh Steelers, die vielleicht die ausgeglichenste Mannschaft der ganzen NFL stellen.

Wer ist völlig außen vor?

Wer mit den New York Jets oder den San Francisco 49ers sympathisiert, wird 2017 sicherlich kein einfaches Football-Jahr vor sich haben. Beiden Teams fehlt vor allem ein anständiger Quarterback, der die Franchise auf die Siegerstraße führen kann. Jeder Sieg wäre für diese beiden Klubs ein Erfolg.