• Der Brite Tom Daley hat bei Olympia 2021 Gold im Wasserspringen geholt.
  • Doch außerhalb Großbritanniens dürfte er inzwischen vielen als der strickende Sportler bekannt sein.
  • Daley strickt offenbar nicht erst seit gestern und ist an den Nadeln fast so virtuos wie vom Sprungturm.

Mehr zu Olympia 2021 finden Sie hier

Bilder des Briten Tom Daley gehen aktuell um die Welt. Einige Tage, nachdem er Gold im Synchronspringen vom 10-Meter-Turm bei Olympia 2021 in Tokio geholt hat, zeigen ihn die Bilder, die gerade so für Aufsehen sorgen, aber nicht beim Turmspringen. Stattdessen sieht man ihn beim Wettbewerb seiner Teamkameradinnen seelenruhig in der Halle sitzen - und im Kreis seiner Kolleginnen und Kollegen stricken.

Wer selbst schon einmal Stricknadeln in der Hand hatte, erkennt: Der Mann weiß, was er tut. Hier strickt einer wohl nicht erst seit gestern, vielleicht weil es im Olympischen Dorf so langweilig ist. Nein, Daley ist an der Stricknadel fast so virtuos wie vom Sprungturm.

Daley strickt eine Olympia-Decke

Tom Daley
Tom Daley und seine Olympia-Decke.

Am Sonntag sah man ihn mit einem lilafarbenen Wollknäuel dasitzen, am Montag dann mit einer riesigen weißen Decke, auf die er bereits groß die Olympischen Ringe und den Union Jack verarbeitet hat.

Bei Instagram hat Daley zudem einen ganzen Kanal, der sich nur um seine Handarbeitskünste dreht. Denn Häkeln kann Daley auch ganz hervorragend. Und hätte er nicht auch ein Video mit seiner Goldmedaille gepostet, Unwissende hätten hinter dem Account vermutlich niemals einen Olympioniken vermutet.

In dem Video aus Tokio kurz nach seinem Medaillengewinn erklärt Daley, wie ihm das Stricken und Häkeln bei seinem Weg zu Gold geholfen habe und zeigt dann, dass natürlich auch schon seine Medaille eine kleine Tasche aus Wolle bekommen hat, "damit sie nicht verkratzt".

Lesen Sie auch: Alle News rund um Olympia in unserem Tagebuch

Daley ist in seiner Heimat ein Star

In seiner Heimat ist Tom Daley schon längst ein Star und steht bereits seit er zehn Jahre alt ist in der Öffentlichkeit. Mit nur 13 Jahren qualifizierte er sich 2008 für die Olympischen Spiele von Peking und ist damit bis heute einer der jüngsten Olympia-Teilnehmer aller Zeiten. Er lebt mit seinem Mann, dem Aktivisten und Filmemacher Dustin Lance Black, und seinem kleinen Sohn in London. Auch bei YouTube hält er seine Fans über sein Familienleben, seine Handarbeitskünste und seinen Sport auf dem Laufenden.

In Tokio geht er am Freitag noch beim Einzelspringen am 10-Meter-Brett an den Start und zählt auch dabei zu Goldfavoriten. Ob er wohl schon eine zweite Tasche gestrickt hat?

Lesen Sie auch: Olympia 2021 heute live: Diese Disziplinen sehen Sie im TV und Stream

Bildergalerie starten

Olympia 2021: Die besten Bilder aus Tokio

Die Olympischen Spiele in Tokio sind zu Ende. Das Sport-Spektakel hatte mit einem Jahr Verspätung in Japan stattgefunden - trotz der herrschenden Corona-Pandemie. Wir zeigen Ihnen spektakuläre Szenen und faszinierende Facetten des größten Sportereignisses, das die Welt zu bieten hat.