Sportfans können sich auf ein langes Wintersport-Wochenende freuen. Von der Entscheidung bei der Vierschanzentournee über das Finale bei der Tour de Ski bis hin zum Biathlon-Weltcup in Oberhof. Wir verschaffen Ihnen einen Überblick über die Highlights.

Entscheidung bei der Vierschanzentournee

Am Freitag entscheidet sich auf der Paul-Außerleiter-Schanze in Bischofshofen (Österreich), wer die 65. Vierschanzentournee gewinnt. Nach den ersten drei Springen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck führt der Norweger Daniel-André Tande knapp vor dem Polen Kamil Stoch. Auf Platz drei liegt der Österreicher Stefan Kraft.

Markus Eisenbichler, der nach den ersten beiden Stationen noch um das Podium in der Gesamtwertung kämpfte, muss nach der Windlotterie am Innsbrucker Bergisel seine Hoffnungen begraben. Er belegte dort lediglich den 29. Platz. In der Gesamtwertung rutschte Eisenbichler von Platz vier auf Platz sechs ab.

Das ZDF überträgt die Entscheidung am Freitag live ab 16:35 Uhr.

Finale der Tour de Ski

Zum elften Mal findet die Tour de Ski der Langläufer in diesem Jahr bereits statt. Auf insgesamt sieben Etappen in vier Orten (Val Müstair in der Schweiz, Oberstdorf, Toblach und Val di Fiemme - beides Italien) kämpfen Damen und Herren um den Gesamtsieg. Das Highlight ist der Schlussanstieg hinauf zur Alpe Cermis (Val di Fiemme), der den Athleten noch einmal alles abverlangt. Bevor es am Sonntag zur Entscheidung auf dem neun Kilometer langen Anstieg kommt, stehen vorher am Freitag noch ein Einzelrennen und am Samstag noch ein Massenstart auf dem Programm.

Nach den bisherigen vier Etappen führt bei den Damen die Schwedin Stina Nilsson knapp vor dem Norweger-Duo Heidi Weng und Invild-Flugstad Østberg. Die Deutsche Nicole Fessel liegt auf Position sechs, hat jedoch knapp drei Minuten Rückstand auf das Podest.

Bei den Herren dominiert der Russe Sergei Ustjugow die Konkurrenz. Alle vier Etappen konnte er gewinnen. Erster Verfolger ist der Norweger Martin Johnsrud Sunby, auf Platz drei folgt der Kanadier Alex Harvey. Die deutschen Starter haben mit der Entscheidung nichts zu tun.

Biathlon in Oberhof

Der Biathlon-Weltcup kehrt nach Oberhof zurück. Nachdem im letzten Jahr aufgrund von Schneemangel keine Wettkämpfe stattfinden konnten, haben die deutschen Biathleten in diesem Jahr wieder zwei Weltcups vor heimischem Publikum.

Bereits am Donnerstag findet mit dem Sprint der Herren der erste Wettkampf statt. Das Sprint-Rennen der Damen ist am Freitag (14:05 Uhr) angesetzt. Am Samstag steht die Verfolgung bei den Herren (11:30 Uhr) und den Damen (14:40 Uhr) auf dem Programm, bevor am Sonntag die abschließenden Massenstarts (12:30 Uhr Herren und 14:40 Uhr Damen) gelaufen werden.

Die deutsche Top-Läuferin und Weltcup-Führende Laura Dahlmeier will mit ihren Kräften haushalten und startet deshalb nur im Massenstart am Sonntag.

Bei den Herren ruhen die Hoffnungen auf Simon Schempp, der immer besser in Form kommt. Mit Arnd Peiffer und Erik Lesser hat Deutschland noch zwei weitere Eisen im Feuer.

Eisschnelllauf-EM in Heerenveen

Damen und Herren werden bei der Eisschnelllauf-EM in Heerenveen auf vier verschiedenen Distanzen den Mehrkampf-Europameister ermitteln. Die Herren laufen dabei Strecken von 500, 3.000, 1.500 sowie 5.000 Metern. Die Damen laufen neben den 500 Metern die 1.000, die 1.500 und die 3.000 Meter.

Bei den Sprintern entscheidet sich der Titelkampf in je zwei Rennen über 500 und 1.000 Meter.

Aus deutscher Sicht dürfen sich lediglich Claudia Pechstein und Nico Ihle Hoffnungen auf eine Medaille machen.

Das ZDF überträgt alle Wettkämpfe live im Fernsehen sowie in der Mediathek. Außerdem sind die Wettkämpfe auch auf Eurosport zu verfolgen. Am Freitag beginnt die Übertragung um 12:55 Uhr. Am Samstag startet das ZDF um 10:20 Uhr in den Wintersport-Tag, am Sonntag um 10:15 Uhr.

Eurosport berichtet am Freitag bereits ab 10:30 live von der Tour de Ski. Am Samstag und Sonntag beginnen die Übertragungen jeweils um 9 Uhr.