Albrecht Schuch

Albrecht Schuch ‐ Steckbrief

Name Albrecht Schuch
Bürgerlicher Name Albrecht Abraham Schuch
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Jena / Thüringen
Staatsangehörigkeit deutsch
Größe 185 cm
Gewicht 78 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe dunkelblond
Augenfarbe blau

Albrecht Schuch ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Albrecht Abraham Schuch ist ein deutscher Schauspieler.

Schuch ist am 21. August 1985 in Jena geboren, wo er auch aufwächst. Sein Vater ist Psychiater, seine Mutter Allgemeinmedizinerin. Seine vier Jahre älter Schwester ist die Schauspielerin Karoline Schuch.

Seit 2001 steht er auf der Theaterbühne. 2006 entscheidet er sich schließlich für eine schauspielerische Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelsohn Bartholdy" Leipzig, wo er 2010 seinen Abschluss macht. Direkt im Anschluss wird er festes Ensemble-Mitglied im Berliner Maxim Gorki Theater.

Noch während seiner Ausbildung zum Schauspieler, ergattert er erste TV-Rollen. 2008 ist er in "Lila, Lila" zu sehen, ein Jahr später in "Polizeiruf 110", "Bei uns um die Ecke" und "Tatort – Falsches Leben". 2011 überzeugt er als DDR-Sportler in "Westwind", 2012 als Naturforscher in "Die Vermessung er Welt".

2016 ist er gleich in drei Produktionen zu sehen: "Die Pfeiler der Macht", "Paula" und "Die Täter – Heute ist nicht aller Tage Abend", wo er den NSU-Terroristen Uwe Mundlos spielt und große Beachtung findet. 2017 gewinnt er dafür sogar den Grimme-Preis in der Kategorie "Fiktion".

2018 wird Schuch für seine Rolle in "Gladbeck" mit dem Deutschen Fernsehpreis als "Bester Nebendarsteller" ausgezeichnet. Zudem ist er 2018 auch in der zahlreich ausgezeichneten ZDF-Serie "Bad Banks" zu sehen. Die zweite Staffel lief Anfang 2020 bei Arte und im ZDF.

2019 ist er für seine Rollen in "Der Polizist und das Mädchen" und "Kruso" für eine Goldene Kamera als "Bester Schauspieler" nominiert. Die Begründung der Jury: "Ob als Polizist, der einfallsreich mordet, oder als DDR-Hippie in 'Kruso': Anscheinend mühelos verschmilzt Albrecht Schuch mit den Charakteren und zieht die Zuschauer mit seiner faszinierenden Vielschichtigkeit in seinen Bann."

2020 gewann Schuch gleich zweimal den Deutschen Filmpreis "Lola", sowohl als Bester Hauptdarsteller im Film "Systemsprenger" als auch in der Kategorie "Beste männliche Nebenrolle" für den Film "Berlin Alexanderplatz".

2021 kürte die European Film Promotion Schuch als einen der Europäischen Shootingstars des Jahres und er wurde mit dem "International Actors Award" des Filmfestivals Köln ausgezeichnet. Im Kino war er im gleichen Jahr in der Erich Kästner Verfilmung "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" und als Nazi-Scherge in "Schachnovelle" zu sehen sowie in der Rolle des deutsch-deutschen Dichters und Filmemachers Thomas Brasch in dem Schwarzweißfilm "Lieber Thomas".

Albrecht Schuch ‐ alle News

Streaming-Plan

Holt Netflix den Oscar nach Deutschland? Das sind die Streaming-Tipps der Woche

Oscars

"Im Westen nichts Neues" soll Oscar nach Deutschland holen

Deutscher Filmpreis 2022

Die Lola wird verliehen: Was man zum wichtigsten deutschen Filmpreis wissen muss

von Anika Richter
Streaming

Eine verhängnisvolle Dreiecksgeschichte: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

Video Trailer zu "Funeral for a Dog"

"Funeral for a Dog": In dieser deutschen Sky-Serie ist nichts, wie es scheint

Kritik Deutscher Filmpreis

Deutscher Filmpreis Lola: An diesem Abend war ER die Show

von Christian Vock
Serien-Highlight

"Bad Banks" Staffel 2 startet: Das erwartet die Zuschauer

von Christian Vock
Panorama

Krieps und Schuch gewinnen Fernsehpreise als beste Schauspieler