Christoph Waltz

Christoph Waltz ‐ Steckbrief

Name Christoph Waltz
Beruf Schauspieler, Regisseur
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Wien (Österreich)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland,Österreich
Größe 175 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe grau-grün

Christoph Waltz ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

In Deutschland schon lange Zeit ein bekanntes Gesicht, ist Christoph Waltz spät nach Hollywood gegangen und wurde dort mit Filmpreisen nur so überschüttet.

Christoph Waltz wurde in eine Wiener Theaterfamilie hineingeboren: Seine Eltern arbeiteten als Bühnen- und Kostümbilder, seine beiden Großmütter und sein Urgroßvater waren Schauspieler am renommierten Wiener Burgtheater. Kein Wunder, dass auch er sich nach bestandener Matura für ein Schauspielstudium entschied, das er am anspruchsvollen "Max-Reinhardt-Seminar" sowie am legendären "Lee Strasberg Theatre Institute" in New York absolvierte.

Nach seiner Ausbildung stand der Schauspieler unter anderem in Wien, Zürich, Köln, Frankfurt am Main, Hamburg und Salzburg auf der Bühne. Ab Ende der 70er-Jahre begann er auch Rollen in deutschen Fernsehserien zu übernehmen. Darunter "Derrick", "Der Alte", "Schimanski", "Kommissar Rex", "Polizeiruf 110", "SOKO", "Rosa Roth" und viele mehr. Unvergessen sind auch seine Darstellungen als Sänger Roy Black in dessen Biografie "Du bist nicht allein - Die Roy Black Story" sowie seine Rolle als Bösewicht in "Der Tanz mit dem Teufel - Die Entführung des Richard Oetker".

Auch in zahlreichen internationalen Produktionen wirkte Christoph Waltz mit. Seinen großen Durchbruch im Ausland feierte er jedoch erst 2009 mit der Rolle des SS-Standartenführers Hans Landa in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds". Hierfür wurde er nicht nur als einer der wenigen Österreicher mit dem Oscar, sondern auch mit dem Löwen von Cannes und dem Golden Globe ausgezeichnet. Auch in dem nächsten Film von Tarantino, "Django Unchained", bekam Christoph Waltz eine Rolle und konnte damit den zweiten Oscar in Empfang nehmen. Nach seinem Erfolg in Hollywood inszenierte der Schauspieler Ende 2013 seine erste Oper. Beim Filmfestival 2013 in Cannes saß er mit in der Jury. In dem Bond-Film "Spectre" verkörperte er 2015 und 2021 in "Keine Zeit zu sterben" den Bösewicht Ernst Stavro Blofeld.

Der beim Publikum sehr beliebte Schauspieler hat drei Kinder mit seiner amerikanischen Ex-Frau und eine Tochter mit seiner derzeitigen Lebensgefährtin, einer Kostümbildnerin.

Christoph Waltz ‐ alle News

Letzte Chance

Diese Filme und Serien nehmen Netflix und Amazon im Juni aus dem Programm

Streaming

"The Consultant": Christoph Waltz wird für Amazon zum Arbeitsplatz-Tyrannen

von Denizcan Sürücü
Interview James Bond

Rami Malek: "Wenn es nicht funktioniert, wird es mich nicht zerstören"

von Doreen Hinrichs
James Bond

"Keine Zeit zu sterben": Neuer Trailer verspricht fulminantes Ende der Craig-Ära

Letzte Chance

Diese Filme und Serien nehmen Netflix und Amazon im Mai aus dem Programm

Stars

Christoph Waltz spottet über Corona-Jammer der Hollywood-Stars

Kolumne Morning Briefing

Wird es doch Röttgen? Kampf um den CDU-Vorsitz wird noch spannend

von Gabor Steingart
Filme und Serien

Was läuft im Kino? Das sind die Kinostarts im Februar 2019

Stars & Prominente

Christoph Waltz testet Jimmy Fallons Deutschkenntnisse

Video

Christoph Waltz bringt Jimmy Fallon Deutsch bei

James Bond

James Bond 007 "Spectre" - die Kinokritik

von Mathias Ottmann
Video James Bond

"Spectre": Christoph Waltz über James Bond, Bösewichte und seine Arbeit als Schauspieler

von Mathias Ottmann
TV-Shows

Dschungelcamp: Wer ist der König der Könige?

von Konstantinos Mitsis