Detlev Kümmel

Detlev "Dete" Kümmel ‐ Steckbrief

Name Detlev "Dete" Kümmel
Bürgerlicher Name Detlev Kümmel
Beruf Galerist für Kunst und Antiquitäten
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Geschlecht männlich
Links Homepage von Detlev Kümmel

Detlev "Dete" Kümmel ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Detlev Kümmel ist ein deutscher Galerist für Kunst und Antiquitäten. Er wird am 19. März 1968 in Lüdenscheid (Nordrhein-Westfalen) geboren.

Als Sohn eines Metallverarbeiters lernt er zunächst den Beruf des Werkzeugmechanikers. Die Ausbildung schließt er im Jahr 1984 erfolgreich ab.

Kümmel interessiert sich darüber hinaus für diverse Kampfsportarten und fängt 1978 an, diese zu unterrichten. Im Jahr 1992 eröffnet er schließlich sein erstes eigenes Kampf- und Fitnessstudio in seiner Heimat, vier Jahre später sogar ein zweites in Hemer (Nordrhein-Westfalen).

Besondere Bekanntheit erlangt Detlev Kümmel durch zahlreiche TV-Auftritte als Experte für Kunst und Antiquitäten. Im Jahr 2005 begutachtet er unter anderem Ausstellungsstücke wie Feuerzeuge, Talismane und Werkzeuge in der Reportagereihe "Finding the Fallen" auf dem Discovery Channel. Dabei handelt es sich vor allem um ausgegrabene Objekte gefallener Soldaten des Ersten Weltkrieges.

2009 folgt Kümmels Auftritt in der Doku-Soap "Der Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller" bei RTL II, bei dem er Menschen dabei unterstützt, mit ihren alten Gegenständen Geld zu verdienen. Im darauffolgenden Jahr ist er in mehreren Episoden der Doku-Soap "Neu für Null – Schöner Wohnen ohne Geld" bei kabel eins zu sehen.

Einem weiteren Moderationsjob geht er 2012 in der Fernsehshow "Wer zeigt's wem?" im SWR Fernsehen nach, wo er auch für das Coaching der zufällig ausgewählten Kandidaten sowie für die Prominenten zuständig ist.

Im Februar 2016 stößt Kümmel zu den Antiquitäten-Experten in der ZDF-Sendereihe "Bares für Rares" dazu. Darin präsentieren Bewerber mitgebrachte Raritäten, Antiquitäten sowie Kuriositäten, die von Profis wie Detlev Kümmel untersucht und taxiert werden.

Detlev "Dete" Kümmel ‐ alle News

Es war Liebe auf den ersten Blick, als sich "Bares für Rares"-Experte Detlev Kümmel an den Flipper stellte - da konnte selbst Moderator Horst Lichter nichts mehr machen.

Horst Lichter, die Trödel-Experten und die Händler haben bei "Bares für Rares" schon einiges an Kuriositäten zu Gesicht bekommen, doch das Mitbringsel am Donnerstag könnte in die Geschichte der Kultsendung eingehen ...

"Das ist aber nicht das, was ich glaube?" Doch, war es: Ein historisches Donnerbalken-Utensil bescherte Horst Lichter bei "Bares für Rares" einen "grandiosen Tag".

Trödelexperte Horst Lichter war sehr beeindruckt von dem "Riesenteil". "Ein tolles Ding! Das sieht mächtig pompös aus." Und pompös war bei dieser Sockeluhr gleichbedeutend mit teuer, als Experte Detlev Kümmel die berühmten Hersteller des Stücks entdeckt hatte.

Als "mächtige Brocken" und "Staubfänger" verspottete Horst Lichter am Mittwoch bei "Bares für Rares" zwei abstrakte Bronzen. Experte Detlev Kümmel belehrte den Trödel-Moderator eines Besseren. Und auch den Verkäufer, der im Händlerraum für eine Überraschung sorgte.

Ein opulenter Tafelaufsatz sorgte für Aufregung in der Mittwochsausgabe von "Bares für Rares". Moderator Horst Lichter war sich bei diesem Stück nicht sicher, ob es sich um Kitsch oder Kunst handele. Experte Detlev Kümmel klärte jedoch auf und brachte damit nicht nur Horst, sondern auch den Verkäufer ganz schön ins Grübeln.

Als Experte Detlev Kümmel seine Preiseinschätzung kundtat, sprangen bei "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter alle Sicherungen raus: Sollten zwei Designer-Lampen wirklich den Gegenwert eines Kleinwagens haben? Und würden die Händler den unfassbaren Wert der extravaganten Leuchtobjekte erkennen?