Judith Holofernes

Judith Holofernes ‐ Steckbrief

Name Judith Holofernes
Bürgerlicher Name Judith Holfelder-Roy
Beruf Sängerin, Autorin
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Berlin
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Augenfarbe blau

Judith Holofernes ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Überdrehte, philosophisch-quatschige Lyrics sind das Steckenpferd von Judith Holofernes. Mit der Band "Wir sind Helden" hat sie sich selbst "ein Denkmal gebaut".

"Guten Tag, guten Tag, ich will mein Leben zurück", schmettert die Judith Holofernes stakkatoartig ins Mikrofon und beschert sich und ihrer Gruppe "Wir sind Helden" den ersten Erfolg in Deutschland. Mit ihren Texten wettert die Band gegen den Konsum und schlägt auch sonst aus der Art.

Vor ihrer Zeit bei "Wir sind Helden" lebt die Sängerin ihren Hang zu ungewöhnlichen Texten als Straßenmusikerin aus. Ihre Leidenschaft zur Musik bringt sie dazu, das Studium in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation abzubrechen und sich lieber mit Noten und Lyrics auseinanderzusetzen. 1999 erscheint die erste Solo-EP von Judith Holfelder von der Tann alias Judith Holofernes, die die quirlige Sängerin in Eigenregie presst und auf Konzerten an Musikliebhaber bringt. Ihre erste Soloaktivität währt nicht lange, denn bei einem Popkurs in Hamburg begegnet sie ihren späteren Bandkollegen von "Wir sind Helden". Zusammen revolutionieren sie das Musikbiz und treten selbigem mit ihren Lyrics ordentlich in den Hintern. Der Erfolg gibt ihnen Recht. Judith Holofernes und ihre Männer geben ausverkaufte Konzerte und machen sich einen großen Namen als Live-Band.

Berühmt-berüchtigt durch ihre gesellschaftskritische Auseinandersetzung wird die blonde Sängerin zum Lieblingsgast von Harald Schmidt und Co und konzentriert sich nach der Auszeit von "Wir sind Helden" auf Solo-Karriere und Familie. 2014 schreibt sie sich das Album "Ein leichtes Schwert" auf den Steckbrief, 2017 folgt "Ich bin das Chaos". Zwischen all dem musikalischen Trubel heiratet sie ihren Bandkollegen Pola Roy und bekommt zwei Kinder.

Judith Holofernes ‐ alle News

Beim "Sing meinen Song"-Weihnachtskonzert verteilt Mark Forster Oblaten, Leslie Clio erzählt von Trollen - und Mary Roos schockt alle mit einer Weihnachtsgeschichte.

Bei "Sing meinen Song" hat traditionell jeder jeden und alles ganz doll lieb. Dementsprechend war auch die Finalfolge am Dienstagabend eine einzige Zuneigungsbekundung. Gesungen wurde natürlich auch – und zwar im Doppelpack.

Mary Roos ist seit Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken aus der Schlagerbranche. Am Dienstag war nun ihr Abend bei der Vox-Show "Sing meinen Song". Es war vor allem eine Geschichte, die bei ihren Kollegen für Erschütterung sorgte.

Viel spannender als die Cover-Versionen von "Big in Japan" und Co. waren am Dienstagabend aber die Geschichten von Alphaville-Frontmann Marian Gold bei "Sing meinen Song".

In der dritten Folge von "Sing meinen Song" stehen die Lieder von Wir-sind-Helden-Frontfrau Judith Holofernes im Mittelpunkt. Manche gehen spielerisch an die Sache heran, andere ganz gefühlvoll – und einer stellt sich mutig der schwierigen Sprache von Judiths Texten.

"Sing meinen Song" hat bei den Zuschauern längst eine treue Fan-Basis – auch, weil die Stars gerne aus dem Nähkästchen plaudern. In der Auftaktfolge der fünften Staffel ist das Revolverheld-Frontmann Johannes Strate.

Sängerin Judith Holofernes ist als Jugendliche in Freiburg in der linken Antifa aktiv gewesen - allerdings "hauptsächlich wegen der Jungs". 

Lange war nicht klar, was Judith Holofernes (Wir sind Helden) so lange ans Bett gefesselt hielt. Jetzt teilt sie mit: Es war eine Meningitis.