Mary Roos

Mary Roos ‐ Steckbrief

Name Mary Roos
Beruf Sänger
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Bingen am Rhein / Rheinland-Pfalz
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 168 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Augenfarbe grün-braun

Mary Roos ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Die Karriere von Mary Roos begann früh, sie war gerade mal neun Jahre alt, als sie schon von einem Plattenproduzenten während eines Festes entdeckt wurde. "Ja die Dicken sind so gemütlich" hieß ihre erste Single.

Geboren wurde die Schlagersängerin, deren Eltern ein Hotel führten, am 9. Januar 1949 in Bingen am Rhein. Eigentlich heißt sie mit bürgerlichem Namen Rosemarie Schwab. Englisch klingende Namen waren in den sechziger und siebziger Jahren Mode, so nannte sie sich Mary Roos.

Nach mehreren Singles erschien 1968 ihre erste Platte "Die kleine Stadt will schlafen gehen", die sie mit dem Dresdner Mozart-Chor aufnahm. Zwei Jahre später hatte die Sängerin ihren Durchbruch. Mit ihrem Hit "Arizona Man" stürmte sie die deutschen Charts. Im Maxi-Kleid und mit Kurzhaar-Schnitt konnte man Mary Roos bei Konzerten und in der Hitparade sehen und hören.

Ihr Repertoire ist vielfältig, sie singt Schlager, Pop, portugiesische Songs, Chansons von Brel und coverte Songs von Catharina Valente, Cat Stevens, Frank Sinatra, Cher oder Modern Talking. Sie sang 1978 auch die Titelmelodie zu dem Zeichentrickfilm "Pinocchio".

In den Siebzigern hatte sie eine eigene Show im Fernsehen. Mit dem Song "Nur die Liebe lässt uns leben" erreichte sie beim Grand Prix d’Eurovision den dritten Platz. In Frankreich gab Mary Roos, die mit dem aus Frankreich stammenden Pierre Scardin verheiratet war, zahlreiche Konzerte und spielte bei einem Musical mit.

In den achtziger Jahren war sie mit dem Sänger und Musiker Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals verheiratet. Ihr Sohn heißt Julian.

2013 erschien das Album "Denk was du willst" – auch wieder mit Titeln jenseits der Schlagers. Seit 2015 tourt Mary Roos mit der Show "Nutten, Koks und frische Erdbeeren". 2018 erscheint ihr neues Album "Abenteuer Unvernunft" und Mary Roos nimmt überraschend als erste Schlagersängerin an dem Vox-Tauschkonzert "Sing meinen Song" teil.

Ihre jüngere Schwester Monika ist die Sängerin und frühere Dschungelcamp-Teilnehmerin Tina York.

Mary Roos ‐ alle News

"Verstehen Sie Spaß", das einstige Flaggschiff der deutschsprachigen Fernsehunterhaltung, schleppte sich am Samstag drei Stunden dröge durch den Abend. Selbst Promis wie Schlagersängerin Mary Roos, Schauspieler Sky du Mont oder Musiker Götz Alsmann vermochten den Abend für die Generation „Kaffeefahrt“ nicht zu retten.

Mary Roos lässt ihren Gefühlen freien Lauf. Wie sie mit Tiefschlägen umgeht verriet sie einem Apothekenmagazin. Mit dem Alter geht die Schlagersängerin dagegen gelassen um.

Beim "Sing meinen Song"-Weihnachtskonzert verteilt Mark Forster Oblaten, Leslie Clio erzählt von Trollen - und Mary Roos schockt alle mit einer Weihnachtsgeschichte.

Bei "Sing meinen Song" hat traditionell jeder jeden und alles ganz doll lieb. Dementsprechend war auch die Finalfolge am Dienstagabend eine einzige Zuneigungsbekundung. Gesungen wurde natürlich auch – und zwar im Doppelpack.

"Sing meinen Song" ist ja ohnehin schon die Kuschel-Wohlfühl-Musiksendung im deutschen TV. Und weil aus Liebhaben manchmal Freundschaft wird, präsentierte Gastgeber Mark Forster einen alten Bekannten und neuen Freund als Überraschungsgast. Notwendig war das aber nicht.

Mary Roos ist seit Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken aus der Schlagerbranche. Am Dienstag war nun ihr Abend bei der Vox-Show "Sing meinen Song". Es war vor allem eine Geschichte, die bei ihren Kollegen für Erschütterung sorgte.

Viel spannender als die Cover-Versionen von "Big in Japan" und Co. waren am Dienstagabend aber die Geschichten von Alphaville-Frontmann Marian Gold bei "Sing meinen Song".

In der zweiten Folge der neuen "Sing meinen Song"-Staffel sind die Songs des ehemaligen Reamonn-Sängers Rea Garvey dran – inklusive natürlich seines großen Durchbruchs "Supergirl", das von Revolverheld-Sänger Johannes Strate als dunkler Elektroblues interpretiert wird.

Die deutsche ESC-Jury steht fest: Die Sänger Max Giesinger, Mike Singer, Lotte, Schlager-Ikone Mary Roos und Revolverheld-Manager Sascha Stadler sind die Mitglieder der Jury für den Eurovision Song Contest 2018. 

Im Dschungelcamp wurde schon so manches Geheimnis gelüftet. Diesmal ist Tina York an der Reihe: Sie erzählt, was wirklich hinter ihrem international klingenden Namen steckt.

Körperlich und seelisch schien Tina York im Dschungelcamp sehr zu leiden und machte besonders auf Schwester Mary Roos einen schrecklichen Eindruck. Nun spricht sie über den besorgniserregenden Zustand, aber auch über die neue Tina.

Neue Stars bei "Sing meinen Song": Mark Forster steht als neuer Gastgeber der Vox-Show fest. Auch seine Mitstreiter hat der Sender nun bekannt gegeben.

Eine Bootsfahrt, die ist lustig: Schifffahrtsgesellschaften werben auf dem Rhein verstärkt mit Events um Fahrgäste. Denn nur der Ausblick auf die Loreley allein reicht nicht mehr.

Filme, Shows und zahlreiche Klassiker: Weihnachten ist für viele Feiertagsmuffel auch das Fest des Bewegtbildes. Unter anderem haben Helene Fischer, Winnetou und tatsächlich die Katzenberger das Sagen.

Die letzte Ausgabe von "Zimmer frei!" mit Christine Westermann und Götz Alsmann läuft am 25. September. Ab 22.15 startet dann im WDR-Fernsehen ein großes Abschiedsspecial.

20 Jahre Volksmusikfeste im Ersten, das ist der ARD eine dreistündige Sondersendung wert. Unser Autor hat sie sich angesehen. Komplett. Und ist zu einer überraschenden Erkenntnis gelangt.