Petra Schmidt-Schaller

Petra Schmidt-Schaller ‐ Steckbrief

Name Petra Schmidt-Schaller
Beruf Schauspielerin
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Magdeburg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 175 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Petra Schmidt-Schaller ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Petra Schmidt-Schaller ist durch ihre zahlreichen Rollen in Kino- und Fernsehfilmen bekannt. Von 2013 bis 2015 stand sie als Ermittlerin für den "Tatort" vor der Kamera.

Es scheint, als wäre Petra Schmidt-Schaller das schauspielerische Talent in die Wiege gelegt worden. Ihr Vater ist der Schauspieler Andreas Schmidt-Schaller, ihre Mutter die Darstellerin und Regisseurin Christine Krüger. Während eines Austauschjahres in den USA entdeckte Schmidt-Schaller ihre Liebe für die darstellenden Künste und studierte anschließend an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Schauspiel. Nach ihrem Abschluss spielte sie zunächst an den Städtischen Bühnen Osnabrück.

Im Fernsehen war Petra Schmidt-Schaller erstmals 2003 bei "SOKO Leipzig" zu sehen. Ihr erster Fernsehfilm war "Reine Formsache", in dem sie eine liebeshungrige Schauspielerin mimte. Ins Kino schaffte sie es mit "Balkan Traffic - Übermorgen Nirgendwo". Den Durchbruch schaffte sie 2007 mit "Ein fliehendes Pferd". Für ihre Darstellung der Helene bekam sie den Bayerischen Filmpreis als "Beste Nachwuchsdarstellerin".

Es folgten zahlreiche Hauptrollen in großen deutschen Filmen wie "Nacht vor Augen", "Sommer in Orange" und "Almanya - Willkommen in Deutschland". Einen ihrer größten Erfolge feierte die Schauspielerin 2012 mit dem Film "Das geteilte Glück". Für ihre Leistungen wurde sie mit dem Deutschen Schauspielerpreis ausgezeichnet und für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

Im April 2013, demselben Monat, in dem Schmidt-Schaller ihre Premiere als "Tatort"-Kommissarin Katharina Lorenz neben Wotan Wilke Möhring in "Feuerteufel" feierte, spielte die Mimin auch in dem ZDF-Quotenhit "Der Tote im Watt" mit knapp sieben Millionen Zuschauern mit. In der ARD-Krimireihe war sie bis Oktober 2015 zu sehen, bevor sie ihre Mitarbeit beendete.

Seither war die Schauspielerin in zahlreichen weiteren Produktionen - hauptsächlich in Fernsehfilmen - zu sehen. Darunter: "Das deutsche Kind" (2017), "Der Mordanschlag" (2018) und "Wendezeit" (2019).

Schmidt-Schaller arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin auch als Sprecherin, wirkt an Lesungen mit und spricht Hörbücher. So las sie zum Beispiel "Flames 'n' Roses - Lebe lieber übersinnlich" von Kiersten White, "Ich bin die Nele" von Peter Brock und "Ein Geschenk vom Universum" von Christiane Gohl. 2018 wurde sie mit der Goldenen Kamera in der Kategorie "Beste Schauspielerin national" geehrt.

Die gebürtige Magdeburgerin ist mit dem Schauspieler Thomas Fränzel verheiratet. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter und lebt in Berlin.

Petra Schmidt-Schaller ‐ alle News

Deutscher Fernsehpreis

Lanz, Kiewel und Winterscheidt gewinnen Deutschen Fernsehpreis

TV-Krimi

Vier Fragen zum "Tatort: Mord auf Langeoog"

von Iris Alanyali
TV, Film & Streaming

Goldene Kamera: Naomi Watts hält Rede über Rassismus und Schulmassaker

TV, Film & Streaming

"Tatort": Langeweile mit Wotan Wilke Möhring auf Langeoog

von Alexander Franck
TV, Film & Streaming

Dieser "Tatort" tut weh

von Christian Zechel