Deutsche Lufthansa AG

Nach dem Flugzeugabsturz des Airbus' A320 von Germanwings herrscht noch das Entsetzen vor. Die Nachricht vom Tod der 150 Insassen des Fluges von Barcelona nach Düsseldorf hat tiefe Trauer ausgelöst. Trotzdem rät Flugsicherheits-Experte Ulrich Paulus zur Umsicht, aus seiner Sicht sind alle deutschen Airlines extrem solide.

Deutschland steht noch immer unter Schock: Am Dienstag stürzte ein A320 der Lufthansa-Tochter Germanwings auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf ab. Der Airbus zerschellte an einer Felswand in den französischen Alpen. 150 Menschen starben, darunter 72 Deutsche. Die aktuellen Nachrichten zum Flugzeugabsturz in Frankreich im Ticker.

Bei einem Flugzeugabsturz in Frankreich sind vermutlich 150 Menschen ums Leben gekommen. Bei der Unglücksmaschine handelt sich um eine Germanwings-Maschine der Marke Airbus A320, die auf dem Flug von Barcelona nach Düsseldorf war. Unter den Opfern sind viele Deutsche.

Die wichtigsten Fragen einen Tag nach dem Absturz des Fluges 4U9525.

Flugzeugabsturz in Frankreich: Am Dienstag ist ein Airbus A320 der deutschen Fluggesellschaft Germanwings mit 150 Menschen an Bord verunglückt. Die Maschine war auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf. Offenbar gibt es keine Überlebenden. Auch die Unglücksursache ist noch nicht geklärt.

Nach dem Flugzeugabsturz des Airbus A320 von Germanwings auf dem Flug von Barcelona nach Düsseldorf ist die Unfallursache weiter unklar. Wir sprachen mit Flugsicherheitsexperte Ulrich Paulus, stellvertretender Leiter der Luftfahrt-Akademie in Berlin, über mögliche Absturzursachen.

Informationen des Nachrichtenportals "Spiegel" zufolge hat ein irregeleiteter Bordcomputer einen Lufthansa-Airbus mit 109 Passagieren in einen steilen Sinkflug gezwungen. Ein Lufthansa-Sprecher bestätigte den Vorfall und lobte das "umsichtige" Verhalten der Cockpit-Crew.

Bei der Pünktlichkeit im Flugverkehr liegt Lettland weltweit an der Spitze. Bei einem Ranking der 2014 verzeichneten Verspätungen schnitt Air Baltic am besten ab. Deutsche Airlines mussten sich mit hinteren Plätzen begnügen.

Der deutsche Aktienmarkt hat am "Hexensabbat" leicht im Minus geschlossen. Auslaufende Optionen und Terminkontrakte auf Aktien und Indizes sorgten für stärkere Kursschwankungen....

Im Tarifkonflikt mit den Piloten lehnt die Lufthansa eine Gesamtschlichtung ab. Das sagte ein Konzernsprecher in Frankfurt und bestätigte damit einen Bericht des Senders hr-Info....

Der Billigflieger Ryanair will nach einem Medienbericht mehr Geschäftsreisende anziehen und deshalb künftig am Drehkreuz München starten und landen....

Sie wollen schon wieder streiken. Die Pilotengewerkschaft "Vereinigung Cockpit" hat im Tarifkonflikt mit der Lufthansa für Donnerstag den nächsten Ausstand angekündigt. Es ist die zehnte Arbeitsniederlegung der Piloten seit April dieses Jahres. Ist das aktuelle Streikrecht für solche Extremfälle überhaupt noch angemessen? Unser Portal sprach mit einen Experten.

Die Lufthansa will auch am Donnerstag streiken. Das teilte die Pilotengewerkschaft am Dienstagabend mit.

Der Ausstand der Piloten und Lokführer trifft nur Kunden? Von wegen.

Im Vergleich mit anderen Verkehrsarten gilt das Fliegen als extrem sicher. Bis jetzt. Nach dem Abschuss des Fluges MH17 und dem Absturz einer Air-Algerie-Maschine über Mali, fragen sich viele Urlauber, wie sicher ihre Flugrouten sind.

Fluggäste kritisieren, dass Lufthansa-Personal auf hohem Niveau jammert.

Der Tarifkonflikt bei der Lufthansa geht in unverminderter Härte weiter. Die Pilotengewerkschaft zieht in der vierten Streikwelle die Daumenschrauben an und bestreikt zum bayerischen...

Die Piloten der Lufthansa wollen am Mittwoch (10. September) in München streiken. Wenn deshalb Flüge ausfallen oder sich massiv verspäten, sind Fluggäste nicht ohne Rechte. Über diese...

Passagiere der Lufthansa müssen sich am Mittwoch auf einen weiteren Streik der Piloten einrichten....

Chaos bei "Let's Dance": Der Pilotenstreik bei der Lufthansa hat offenbar Auswirkung auf die Organisation der populären Tanzshow von RTL.

Die Lufthansa-Piloten streiken seit Mitternacht - und legen damit für drei Tage den Flugverkehr der deutschen Airline nahezu komplett lahm. Betroffen sind davon bis zum Freitag rund 425.000 Passagiere, etwa 3.800 Flüge wurden bereits gestrichen. Obwohl die rund 5.400 Lufthansa-Piloten schon jetzt zu den bestbezahlten Angestellten in Deutschland gehören, fordern sie zehn Prozent mehr Gehalt. Gestreikt wird aber eigentlich aus einem anderen Grund.

Die Warnstreiks weiten sich aus: Die Gewerkschaft "Verdi" hat 2,1 Millionen Beschäftigte nach zwei ergebnislosen Tarifverhandlungen erneut aufgerufen, die Arbeit niederzulegen.

Hier finden Sie nützliche Tipps für eine unvergessliche WM-Zeit in Brasilien, ohne dafür gleich ein Vermögen ausgeben zu müssen.

Orkan "Xaver" verzieht sich langsam Richtung Osten, hinterlässt aber in vielen Teilen Deutschlands vor allem Schnee. Vor allem Autofahrer sollten gewarnt sein. Wir halten Sie mit unserem Liveticker auf dem Laufenden.

Germanwings übernimmt zum 1. Juli einen Teil der innereuropäischen Flüge von der Lufthansa. Was das für den Kunden bedeutet und ob sich das neue Angebot lohnt, lesen Sie hier.

Fakten, Fakten, Fakten: Hier haben wir Ihnen wichtige Informationen zusammengestellt, die Sie kennen sollten, bevor Sie einen Urlaub in Neuseeland buchen.

Als "Marke des Jahrhunderts" steht WEB.DE in einer Reihe mit deutschen Unternehmen, die nicht nur weltweit bekannt und angesehen sind, sondern die zum Teil auch die Welt mit ihren Produkten und Erfindungen revolutionierten.

Chinesische Piloten haben es hart: Hier ist der Traum vom Fliegen schon vorbei, wenn es nur unter den Achseln etwas riecht.

Lufthansa-Maschine landet nach Rauchentwicklung in der Kabine.

Unsere User erinnern sich an den 11. September 2001.

Wissen Sie, warum ein Gullydeckel rund ist oder wofür die Abkürzung "FYROM" steht? Nein? Dann brauchen Sie sich bei diesen Firmen gar nicht erst bewerben...

Auch eine deutsche Fluggesellschaft ist in der Top 10.