Wolfram Weimer

Journalist, Publizist, Kolumnist

Dr. Wolfram Weimer, geboren 1964, gehört zu den profiliertesten Publizisten und Kommentatoren des Zeitgeschehens. Der Gründer und Herausgeber des Magazins "Cicero" war Chefredakteur der Tageszeitung "Die Welt" sowie des Magazins "Focus".

Einem breiten Publikum ist er durch seine Bücher sowie seine Fernsehauftritte bekannt. Für seine Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen geehrt, unter anderem mit dem "World Newspaper Award" und als "Journalist des Jahres".

Wolfram Weimer ist seit 2011 Verleger der Weimer Media Group. 2012 kaufte er zudem eine Reihe von Wirtschaftsmedien, darunter auch die "Börse am Sonntag" (Auflage 105.000) und den "Wirtschaftskurier" (Deutschlands größte Mittelstandszeitung). Seit 2015 ist er zudem Verleger des Debattenmagazins "The European".

Artikel von Wolfram Weimer

Kein Shutdown, keine Grenzschließung, keine Kontaktverbote. Schweden ist in der Coronakrise einen liberalen Sonderweg gegangen. Doch auch dort fallen nun die Infektionszahlen - und für die zweite Welle hat Schweden nun womöglich einen enormen Vorteil.

Die Grünen sacken in den Umfragen ab. Ihr Hoffnungsträger wirkt in der Coronakrise fahrig und randständig. Nun positioniert er sich bei Coronabonds falsch. Damit zieht Olaf Scholz (SPD) als Kanzlerkandidat der linken Mitte an ihm vorbei.

Wie kam das Coronavirus von der Fledermaus auf die Menschen? Der Tiermarkt in Wuhan war es womöglich doch nicht. Ein Virus-Forschungslabor nebenan spielt möglicherweise eine Schlüsselrolle.

Helge Braun ist ein Arzt aus Hessen, zugleich aber Chef des Kanzleramts. Bislang hielt er sich für die Öffentlichkeit stark zurück. Doch mit der Coronavirus-Pandemie wird Braun nun zur neuen kommunikativen Schlüsselfigur Merkels - und ersetzt zusehends Jens Spahn.

Deutschlands Shutdown sorgt für immer größere Schäden. Wenn die Politik nicht aufpasst, entgleist die Lage zu einem Zusammenbruch. Es wird Zeit, die Radikalabschaltung der Gesellschaft am 19. April zu beenden und jetzt die intelligente Virusbekämpfung zu starten.

Die Coronavirus-Pandemie zeigt, dass Deutschland seine Führungsrolle als Apotheke der Welt unnötig verspielt hat. Wie konnte das passieren?

Die Corona-Pandemie treibt Einzelhändler vieler Länder in die Pleite. Amazon profitiert dagegen vom Onlinehandelsboom und stellt schlagartig 100.000 neue Mitarbeiter ein. Jeff Bezos macht nun 10 Milliarden in 10 Tagen.

Inmitten der Katastrophenstimmung kommen auch überraschend gute Nachrichten. Die Entwicklung in Ostasien zeigt, dass es ziemlich bald Licht am Ende des Tunnels geben könnte. Außerdem schafft Deutschland ein kleines Heilungswunder.

Die WHO errechnet bei Coronavirus-Erkrankten eine schockierend hohe Mortalitätsrate von 3,4 Prozent. Italien meldet sogar fast 5 Prozent. Rechnerisch würden damit nun Millionen Pandemie-Tote drohen. Doch Experten warnen vor falschen Hochrechnungen.

Die CDU sucht Merkels Nachfolger. Armin Laschet landet anfangs einen Coup mit Jens Spahn. Doch nun gewinnt Friedrich Merz an Rückhalt. Er tritt als Favorit der Basis an und liegt in Umfragen weit vor der Konkurrenz.

Lange hatten die Grünen gehofft. Doch nun zeigen die Umfragen: Die Hamburg-Wahl wird die SPD wohl gewinnen. Es bahnt sich sogar ein bundesweiter Stimmungsumschwung im rot-grünen Lager an - wenn nicht eine Hamburger Spendenaffäre in letzter Minute noch alles verändert.

Wer wird Nachfolger von Angela Merkel? Die CDU steht vor einer historischen Entscheidung. Nachdem AKK als Parteivorsitzende und Kanzlerkandidatin zurückgetreten ist, sind nur noch zwei Kandidaten ernsthaft im Rennen.

Nach dem politischen Paukenschlag in Thüringen geht es in Erfurt drunter und drüber. Viele empören sich über den wachsenden Einfluss der AfD. Doch die Abwahl Bodo Ramelows hat er in Wahrheit selber zu verantworten, findet unser Kolumnist.

Viele Deutsche halten den Brexit für ein historisches Eigentor der Briten. Doch es könnte auch ein Überraschungserfolg werden - und der Anfang vom Ende der EU.

Die Virus-Epidemie erschüttert China. Das Land steckt im Ausnahmezustand, das Misstrauen in die politische Führung wächst. Die Pressezensur zeigt fatale Folgen, während die Machthaber um ihre Autorität fürchten und mit ungewöhnlichen Maßnahmen reagieren.

Michael Bloomberg macht einen US-Wahlkampf, wie es ihn noch nie gab. Mit Milliarden und einer Pokerstrategie, die langsam sogar Donald Trump nervös macht.

Großbritannien wählt, und es wählt den sofortigen Brexit. Trotz aller Kritik steht der konservative Premier Boris Johnson vor einem verblüffenden Wahlsieg. Dafür gibt es gute Gründe.

Deutschland verfolgt mit Spannung den SPD-Parteitag. Eine neue Führung wird installiert, und der Juso-Chef Kevin Kühnert ist der Strippenzieher der SPD-Revolte. Sein Masterplan ist aufgegangen, und seine Chancen zur Verhinderung der Großen Koalition steigen. Die No-Groko-Bewegung macht ihn zum derzeit mächtigsten Sozialdemokraten.

Pete Buttigieg ist der Überraschungskandidat im Feld der demokratischen Trump-Herausforderer. Der offen Homosexuelle schien aussichtslos zu starten und sorgt nun für eine Sensation.

Die Bundesregierung bekommt zur Halbzeitbilanz sehr gemischte Noten. Bei den Ministern fallen zwei Kabinettsmitglieder positiv auf – Jens Spahn und Franziska Giffey. Andreas Scheuer und Heiko Maas sind dagegen miserabel unterwegs.

Markus Söder wird zur Schlüsselfigur in der Unions-Krise. Kanzlerkandidat will er nicht werden, wohl aber Kanzlermacher.

Irlands Premier Leo Varadkar ist anders: ein schwuler Arzt mit indischen Wurzeln. Seine Regierung steht unter Druck. Doch außenpolitisch hat er geschickt verhandelt und könnte zum Brexit-Gewinner werden. Er hat etwas erreicht, was Irland seit 800 Jahren nicht gelungen ist.

Nach der Serie von Wahlniederlagen ist in der CDU ein offener Machtkampf entbrannt. Auf dem Parteitag im November könnte es zum Showdown kommen. Die Chancen von AKK auf die Kanzlerkandidatur schwinden. Friedrich Merz hingegen gewinnt Zuspruch und steigt in Umfragen zum zweitbeliebtesten Politiker Deutschlands auf.

Niedersachsens Innenminister ist der heimliche Sieger des SPD-Vorsitzenden-Castings. Mit seiner Lebensgefährtin Doris Schröder-Köpf bildet er ein medienaffines „Boris- und Doris“-Doppel. Und Pistorius hat etwas, was Olaf Scholz fehlt.

Der politisch beste Grünen-Sommer neigt sich dem Ende zu. Die Umfragewerte fallen, die SPD erholt sich und jetzt ändern sich auch noch die Themen.