Homosexualität

Die Bundesregierung will ein Verbot umstrittener Therapien zur angeblichen "Heilung" von Homosexualität angehen. 

Die Reife einer Gesellschaft bemisst sich an deren Umgang mit vermeintlichen Tabus. Schwul zu sein, gehört noch immer dazu. Thomas Hitzlsperger sieht fünf Jahre nach dem Bekenntnis zu seiner Homosexualität zwar Fortschritte bezüglich der öffentlichen Toleranz. Der frühere Kapitän der Nationalmannschaft warnt aber vor falschen Beratern.

2014 outete sich Thomas Hitzlsperger als homosexuell. Im deutschen Profifußball war das ein Novum. Homosexualität ist besonders im Sport noch immer tabuisiert. Wir werfen einen Blick auf Stars, deren Comig-Out mehr bedeutet als ein Einblick in ihr Privatleben.

Weltweit reagieren Menschen mit Entsetzen auf die Häufung von Missbrauchsskandalen in der Kirche, auch in Deutschland. Nun sorgt der deutsche Kardinals Walter Brandmüller mit einer Aussage für Aufsehen, die die Wogen zweifellos nicht glätten wird.

Papst Franziskus sorgt mit Aussagen über Schwule und Lesben für Furore. In einem Interview nennt er Homosexualität eine Modeerscheinung.

Im katholischen Polen bricht sie ein Tabu: Das Topmodel Anja Rubik spricht offen über Sex und bringt nun sogar eine Art Lehrbuch heraus. Die Sexualerziehung in ihrer Heimat habe große Mängel, kritisiert sie. Erzkonservative Polen reagieren empört.

Der Vatikan stellt Aussagen des Papstes klar. Der Pontifex hatte Eltern homosexueller Kinder geraten, psychiatrische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Einer Vatikan-Sprecherin zufolge war die Wortwahl nicht präzise.

Spätes Coming Out: Moderator und Schauspieler Jochen Schropp bekennt sich zu seinem Schwulsein per Brief..

Er wurde Letzter und fühlt sich dennoch wie ein Gewinner. Ski-Freestyler Gus Kenworthy küsste am Rande seines Wettbewerbs seinen Freund, ein Fernsehsender fing die Szene ein. Bei den Olympischen Spielen in Sotschi hatte Kenworthy seine Homosexualität noch verborgen.

Der Europäische Gerichtshof hat Tests untersagt, um die sexuelle Orientierung von Flüchtlingen zu überprüfen. Auslöser war ein Nigerianer, der angab, in seiner Heimat aufgrund seiner Homosexualität verfolgt zu werden.

Die USA verlegen ihre Botschaft nach Jerusalem. Die Entscheidung zeigt die neue Macht der Evangelikalen, einer starken Gruppe mit fragwürdigen Interessen.

Nicht nur Kevin Spacey wurde – eher ungewollt – von den Medien dazu gebracht, sich zu outen. Hier kommen vier weitere Promis, die ihr Coming-Out so bestimmt nicht geplant hatten.

Großer schwarzer Hut, ein dunkler Mantel und finstere Augen: Eine neue Ikone der Schwulenbewegung ist da! Der "Babadook" aus dem gleichnamigen Horrorfilm hat sich zur LGBT-Kultfigur gemausert. 

Homosexualität steht nicht mehr überall auf der Welt unter Strafe, doch in vielen Staaten werden Schwule, Lesben, Trans- und Bisexuelle geächtet. Ein Sprecher des tschetschenische Machthabers Ramsan Kadyrow dementierte nun sogar die Existenz homosexueller Menschen im Land. Das Beispiel zeigt: Eine entsprechende Gesetzeslage verbessert die Lage für Homosexuelle nur bedingt.

Der amerikanische Popsänger Barry Manilow ("Mandy", "Copacabana") spricht mit 73 Jahren erstmals öffentlich über sein Schwulsein. Im Interview der US-Zeitschrift "People" erklärte der Sänger, er habe seine langjährige Beziehung zu seinem Manager Garry Kief geheimgehalten, um seine Fans nicht zu enttäuschen.

Vor einem Vierteljahrhundert outet Rosa von Praunheim zwei Fernsehlieblinge als schwul - ein Skandal der Fernsehgeschichte. Ist heute beim Thema Coming-out alles entspannter?

Der "Internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie" soll auf Gewalt und Diskriminierung gegen Homosexuelle aufmerksam machen. Zwar steigt die Zahl der Staaten, in denen Homosexualität gesellschaftlich akzeptiert wird - aber noch immer droht in sieben Staaten bei gleichgeschlechtlicher Liebe die Todesstrafe.

Hetze in Form eines Comics: Die Zeugen Jehovas haben einen Clip veröffentlicht, der auf perfide Art und Weise Homosexualität verunglimpft.

Die kanadische Schauspielerin Ellen Page (29) zeigt sich froh darüber, dass sie vor zwei Jahren ihre Homosexualität öffentlich gemacht hat.

Polen polarisiert weiter. Der Rechtsruck scheint ungebremst, die Rechtsstaatlichkeit des deutschen Nachbarn wird auf eine harte Probe gestellt. Wo führt das alles noch hin? Antworten eines Polen-Experten.

Konversionstherapien sind in den USA verbreitet. Sie sollen dazu dienen, Homosexuelle umzuprogrammieren. Ein Unterfangen, das nicht nur zum Scheitern verurteilt ist, sondern auch Leben zerstören kann.

Benedict Cumberbatch als schwuler Mathematiker, der erst den Zweiten Weltkrieg im Alleingang gewinnt und dann aufgrund seiner Homosexualität von seiner Regierung in den Selbstmord getrieben wird - klingt nach perfekten Voraussetzungen für einen packenden Film? Absolut! Leider ist "The Imitation Game" nicht dieser Film geworden.

Vor einem Jahr outete sich der ehemalige Fußballnationalspieler Thomas Hitzlsperger überraschend zu seiner Homosexualität. Wir haben mit der ehemaligen deutschen Nationalspielerin Tanja Walther-Ahrens über das öffentliche Bekenntnis gesprochen - und darüber, was sich seitdem verändert hat.