Willy Brandt

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: Das neue Duo an der SPD-Spitze, der Pannenflughafen BER und weitere Themen.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: Die außenpolitische Harmlosigkeit des deutschen Außenministers Heiko Maas, der CDU-Parteitag in Leipzig und eine Warnung der EZB vor sich selbst.

Niedersachsens Innenminister ist der heimliche Sieger des SPD-Vorsitzenden-Castings. Mit seiner Lebensgefährtin Doris Schröder-Köpf bildet er ein medienaffines „Boris- und Doris“-Doppel. Und Pistorius hat etwas, was Olaf Scholz fehlt.

Einst galt Erhard Eppler in seiner Partei als Unruhestifter. Doch manches von dem, was der Vordenker sagte, bewahrheitete sich später. Nun ist das Urgestein der SPD gestorben.

Satiriker Jan Böhmermann will nach eigenen Worten SPD-Chef werden. Willy Brandt sei ihm im Traum erschienen. Er müsste dafür aber noch einige formale Hürden nehmen, wie er einräumt. Alles nur ein Witz?

Jan Böhmermann will nach eigenen Worten SPD-Chef werden. Das kündigte der Satiriker am Donnerstagabend in seiner Show "Neo Magazin Royale" an.

Nach dem Rücktritt von Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles sucht die SPD nach einer neuen Führung. Denkt man an den Vorsitz der SPD, fallen einem sofort Charaktere wie Willy Brandt oder Gerhard Schröder ein. Doch im Laufe der Jahrzehnte hatten viele Politiker dieses Amt inne. Wir stellen die SPD-Chefs seit 1946 vor.

Wegen des Jemen-Kriegs und der Khashoggi-Affäre liegen die Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien auf Eis. Der Exportstopp entzweit die Koalition, doch nun steht eine Entscheidung kurz bevor. Darauf dürfte auch ein besonderer Gast im Bundeskabinett dringen.

Der Musiker Herbert Grönemeyer hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgeworfen, Teile der Gesellschaft in politische Entscheidungen nicht einzubeziehen.

Seit 100 Tagen ist SPD-Chefin Andrea Nahles im Amt, doch mit den Sozialdemokraten geht es vor der wichtigen Landtagswahl in Bayern auch bundesweit eher bergab als bergauf - obwohl Nahles die Partei entrümpelt und selbst immer wieder aneckt. Die SPD-Chefin kämpft mit einem großen Imageproblem.

Nur ein wenig mehr als 66 Prozent: Schlechter hätte der Start für Andrea Nahles als erste Frau an der Spitze der SPD kaum sein können. Ihre Wahl wird zum Ventil für Ärger über "die da oben" und die große Koalition. Der Vorteil: Sie hat nun nichts zu verlieren.

Heute will Andrea Nahles zur ersten SPD-Vorsitzenden gewählt werden. Ihrer Konkurrenz auf dem Parteitag werden kaum Chancen eingeräumt. Der Werdegang einer Sozialdemokratin, die nie um einen Spruch verlegen war.

Die Gesellschaft in Deutschland driftet auseinander. Bei vielen kommt der Aufschwung nicht an. Fast sechs Millionen Menschen bekommen Hartz IV. Die SPD diskutiert nun munter über Alternativen - und schießt nach zwei Wochen Regieren bereits gegen den eigenen Vizekanzler.

Der Bundeskanzler ist der mächtigste Politikern in Deutschland. Er bestimmt die Geschicke seines Landes und hat auch international großen Einfluss.

Die SPD steckt in der Dauerkrise. In neusten Umfragen stürzt sie erstmals unter die 20-Prozent-Marke, ihre Inhalte werden kaum wahrgenommen, ihr Vorsitzender ist umstritten. Für den Niedergang gibt es innere wie äußere Ursachen.

wie kaum ein anderer Politiker hat Wolfgang Schäuble die Geschicke der deutschen Politik geprägt. Er ist der Architekt der Wiedervereinigung, rettete Euro-Staaten, konsolidierte Haushalte. Nun gibt Schäuble sein Amt auf – um Bundestagspräsident zu werden.  Vom Schattenkanzler ins zweithöchste Amt. Warum Schäuble .

Die Linke will ihre Position als drittstärkste Kraft im Parlament behaupten. Die beiden Spitzenkandidaten, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, über eine mögliche Zusammenarbeit mit der SPD, Maximalforderungen beim Thema Steuern und Rente - und zur Frage, ob die Linke im Umgang mit Erdogan und Putin mit zweierlei Maß misst.

Die SPD hat am Montag die Grundzügen ihr Wahlprogramms vorgelegt, das Deutschland gerechter machen soll. Bei Steuern und Rente will Kanzlerkandidat Schulz - der sich bei dem Termin nicht selbst blicken ließ - die Katze aber noch nicht aus dem Sack lassen.

Im kommenden Jahr endet die Ära Castorf an der Berliner Volksbühne. Sein Nachfolger Chris Dercon wird schon jetzt überaus kritisch beäugt. Nun sind erste Pläne des Belgiers ...

Die SPD dümpelt in Umfragen seit Monaten an der 20-Prozent-Marke vor sich hin. Die Partei wirkt konzeptlos, es mangelt an Visionen und an überzeugendem Führungspersonal. Haben die Sozialdemokraten noch eine Zukunft?

Neugier und Lust an der Freiheit nannte der Journalist Klaus Harpprecht als Triebkräfte seines rastlosen Lebens. Der große Publizist und frühere Kanzler-Berater ist im Alter ...

Aufwachsen mit Sonderstatus: Matthias Brandt, Vertreter der "Generation Bonanzarad", erzählt davon, wie es war, als Sohn einer Lichtgestalt groß zu werden - oder wie es gewesen ...

Der SPD droht am kommenden Wochenende ein Debakel bei drei Landtagswahlen. Obwohl in der Partei brodelt, wird es aber keinen Putsch gegen SPD-Chef Sigmar Gabriel geben, meint Politikwissenschaftler Dr. Matthias Micus. Die Gründe dafür liegen paradoxerweise in der Schwäche der Partei.

Helmut Schmidt ist tot. Eine Umfrage weist ihn als beliebtesten Bundeskanzler der Deutschen aus. Als Regierungschef muss er jedoch herbe innenpolitische Niederlagen einstecken. Woher kommt seine Beliebtheit? Eine Spurensuche.

Helmut Schmidt (SPD) war acht Jahre lang deutscher Bundeskanzler. Er will als Jemand wahrgenommen werden, "der seine Aufgaben erkannt und sie sodann erfüllt hat". Doch hat er das in seiner politischen Laufbahn getan?