• Die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP haben noch gar nicht begonnen, da bringt sich Christian Lindner bereits als möglicher künftiger Finanzminister in Stellung.
  • Eine Exklusiv-Umfrage im Auftrag unserer Redaktion zeigt nun: Der Chef der Freien Demokraten genießt bei der Mehrheit der Bevölkerung großen Rückhalt.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Schon in wenigen Tagen könnten die Verhandlungen für eine Ampel-Koalition losgehen. Noch bevor SPD, Grüne und FDP überhaupt in vertiefte Gespräche einsteigen, hat das Tauziehen um das Schlüsselressort begonnen: das Finanzministerium.

FDP-Chef Christian Lindner signalisierte am Sonntagabend erneut sein Interesse an dem Ministerium. Parteifreunde wie Wolfgang Kubicki und Marco Buschmann hatten zuvor offen für Lindner als Finanzminister geworben.

Robert Habeck kritisierte die Personalspekulationen – es ist ein offenes Geheimnis, dass auch der Grünen-Chef auf das Ressort schielt. Baden-Württembergs Finanzminister Danyal Bayaz (Grüne) hatte seinerseits für Habeck als Bundesfinanzminister geworben.

Fragt man die Deutschen, wer aus ihrer Sicht am ehesten das Amt des Finanzministers übernehmen soll, dann ist das Ergebnis eindeutig: 55 Prozent der Befragten sehen Lindner "eher" oder "eindeutig" als Nachfolger von Olaf Scholz (SPD). Das zeigt eine repräsentative Exklusiv-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag unserer Redaktion (weiter unten lesen Sie, wie das Meinungsforschungsinstitut Civey arbeitet).

Wer sollte aus Ihrer Sicht am ehesten das Amt des Finanzministers übernehmen, Robert Habeck (Grüne) oder Christian Lindner (FDP)?

Finanzministerium: Sogar SPD-Wähler ziehen Lindner Habeck vor

Zum Vergleich: Nur 24 Prozent der Befragten votierten für Habeck, 17 Prozent würden sich einen anderen Kandidaten oder eine andere Kandidatin wünschen.

Besonders groß ist die Zustimmung für Lindner (94 Prozent) beziehungsweise Habeck (59 Prozent) natürlich in ihren eigenen Parteien. Der FDP-Chef genießt der Umfrage zufolge aber auch bei Anhängern von CDU/CSU (78 Prozent) und AfD (69 Prozent) großen Rückhalt.

Überraschend: Habeck liegt sogar bei den SPD-Wählern hinter Lindner. Bei ihnen wünschen sich 40 Prozent Lindner als Finanzminister, nur 36 Prozent Habeck. Der Grünen-Chef konnte neben den Grünen nur noch bei Anhängern der Linkspartei Punkte mehrheitlich sammeln. (mf)

Die Auswertung nach Wahlabsicht im Bund.
Informationen zur Methode: Für die repräsentative Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Civey die Antworten von 5.000 Teilnehmern berücksichtigt. Das Gesamtergebnis ist repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Alle Teilnehmer haben unter anderem Daten wie Alter, Geschlecht und Wohnort angegeben und wurden registriert und verifiziert. Civey korrigiert Verzerrungen durch ein mehrstufiges Gewichtungsverfahren. Der Befragungszeitraum war der 15. bis 18. Oktober 2021. Der statistische Fehler der Ergebnisse beträgt 2,5 Prozentpunkte. Zusätzliche Informationen zur Methode finden Sie auf Civey.com und im Civey-Whitepaper.