Östersund

Nach den Mixed-Staffeln und dem Sprint standen im Biathlon-Weltcup in Östersund in dieser Woche die Einzelrennen auf dem Programm. Nach der gestrigen Staffel der Männer folgt heute zum Abschluss die Staffel der Frauen. Wo Sie diese live im TV und Stream sehen können, erfahren Sie hier in der Übersicht.

An diesem Wochenende startet die neue Biathlon-Saison mit den Staffelläufen in Östersund. In Nordamerika geht es mit dem alpinen Skiweltcup weiter. Wo Sie unter anderem noch Skispringen, die Nordische Kombination und andere Disziplinen live im Fernsehen mitverfolgen können, erfahren Sie hier in der Übersicht.

Denise Herrmann und Arnd Peiffer gewinnen bei der Biathlon-WM in Östersund jeweils drei Medaillen. Insgesamt gibt es in Schweden siebenmal Edelmetall für die deutschen Skijäger.

Dorothea Wierer war nicht zu schlagen, doch zum Abschluss der Biathlon-WM in Östersund hat sich Denise Herrmann im Massenstart mit ihrer insgesamt dritten WM-Medaille selbst belohn

Benedikt Doll behält die Nerven und führt sein Team zu WM-Silber. Die deutschen Biathleten müssen sich bei der WM nur Norwegen geschlagen geben. Während die Herren jubeln, erleben die Damen um Laura Dahlmeier mit Rang vier eine herbe Enttäuschung.

Die deutsche Damen-Staffel bleibt ohne WM-Medaille. Das gab es seit sechs Jahren nicht mehr. Zum Verhängnis wird die schwache Leistung am Schießstand. Norwegens Biathletinnen siegen in Östersund.

Die deutschen Biathlon-Männer freuen sich bei der WM in Östersund über ihre erste Einzelmedaille. Arnd Peiffer holt sie im Einzelrennen über 20 Kilometer. Grundlage ist eine fehlerfreie Schießleistung. Hinter Peiffer gewinnt sensationellerweise ein Bulgare den Kampf um Silber.

Die deutschen Biathlon-Männer holen bei der Biathlon-WM in Östersund ihre erste Einzelmedaille. Arnd Peiffer, 2018 Olympiasieger im Sprint in Pyeongchang bei den Olympischen Winterspielen, siegt vor dem Bulgaren Vladimir Iliev und dem Norweger Tarjei Boe.

Das letzte Großereignis der Wintersport-Saison steht an: Im schwedischen Östersund wird die Biathlon-Weltmeisterschaft vom 6. bis 17. März ausgetragen. Gleich mehrere deutsche Athleten dürfen sich Hoffnungen auf eine Medaille machen. Wir sagen, welche Sender übertragen, wann welcher Wettkampf stattfindet, wer die Favoriten sind.

Denise Herrmann hat bei den Biathlon-Weltmeisterschaften im schwedischen Östersund Gold in der Verfolgung gewonnen. Den deutschen Doppelerfolg verhinderte am Sonntag die Norwegerin Tiril Eckhoff, die Laura Dahlmeier im Sprintduell auf den Bronze-Platz verwies.

"Sprachlos" machte sich Laura Dahlmeier bei ihrem ersten Start bei der Biathlon-WM im schwedischen Östersund mit dem überraschenden Gewinn der Bronzemedaille im Sprint der Frauen. Überraschend deshalb, weil die von einer Erkältung geschwächte Dahlmeier noch am Vormittag nicht wusste, ob sie überhaupt starten würde.

Bei der Biathlon-WM im schwedischen Östersund hat die deutsche Mannschaft am zweiten Wettkampftag schon die zweite Medaille geholt. Im Sprint der Frauen rettet eine alles andere als fitte Laura Dahlmeier 0,6 Sekunden Vorsprung vor der Schwedin Hanna Oeberg ins Ziel und holt Bronze. Es gewinnt Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei vor der Norwegerin Ingrid Landmark Tandrevold.

Starker Start für die deutschen Biathletinnen und Biathleten in die WM in Östersund: In der Mixed-Staffel lieferte sich der Titelverteidiger bis zum letzten Schießen einen tollen Kampf mit Norwegen. Letzten Endes fehlten Deutschland 13,1 Sekunden zu Gold. Bronze holte Italien.

Norwegen entthront Titelverteidiger Deutschland im ersten Rennen der Biathlon-WM im schwedischen Östersund. In einer spannenden Mixed-Staffel entscheidet erst das achte und letzte Schießen über den Sieg. Bronze holt Italien. Gastgeber Schweden landet auf Rang fünf.

Vier Siege haben die deutschen Biathleten im bisherigen Saisonverlauf eingefahren, dazu neun zweite Plätze und acht dritte Plätze verbucht. Aber wie gut stehen die Medaillen-Chancen für die Titelkämpfe bei der WM im schwedischen Östersund (7. bis 17 März)? Der Check liefert Antworten.

Als Stefan Luitz schwer stürzt, ist Alexander Schmid da: Der 24-Jährige rast bei der Alpinen Ski-WM in Are im Riesenslalom der Männer unerwartet mitten in die Weltspitze. Die Medaillen aber holen sich in einem spannenden Dreikampf die Etablierten ab.

Bei Eiseskälte im kanadischen Canmore laufen die deutschen Biathletinnen im Weltcup ein herzerwärmendes Staffelrennen und sind rechtzeitig zur WM in Östersund in Siegform. Die deutschen Biathlon-Männer verpassen hingegen einen Podestplatz.

Der Winter steht vor der Tür und damit auch der Beginn der neuen Wintersport-Saison. Nach den Olympischen Spielen von Pyeongchang wollen die deutschen Athleten um Laura Dahlmeier, Felix Neureuther und Co. in diesem Winter wieder voll angreifen. Den Höhepunkt bietet die Weltmeisterschaft.