Roman Rees

Roman Rees ‐ Steckbrief

Name Roman Rees
Beruf Biathlet
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Freiburg im Breisgau
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 183 cm
Gewicht 75 kg
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Roman Rees ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Roman Rees ist ein deutscher Biathlet. Er startet für den Verein SV Schauinsland und gehört seit 2011 zum Zoll-Ski-Team.

Roman Rees wurde 1993 in Freiburg im Breisgau in eine skibegeisterte Familie hineingeboren. Bereits im Alter von sieben Jahren fing er in seiner nur wenige Kilometer vom Stützpunkt Notschrei entfernten Heimat an, Biathlon und Skilanglauf parallel zu betreiben. Mit zwölf Jahren entschied er sich vollends für Biathlon und besuchte später das Skiinternat in Furtwangen.

Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2014 in Presque Isle gewann Rees mit der Staffel die Goldmedaille. Im Dezember 2016 feierte er sein Weltcup-Debüt, nachdem er in der zweithöchsten Wettkampfklasse, dem IBU-Cup, einen zweiten Rang belegte. Im März 2017 gelang ihm im Weltcup mit einem 13. Platz in Pyeongchang ein Achtungserfolg. In Kontiolahti führte er mit einem 12. Platz im Sprint und einem 14. in der Verfolgung die gute Leistung fort. Zusammen mit Laura Dahlmeier holte Rees in der Single-Mixed-Staffel mit dem dritten Rang seinen ersten Podestplatz.

Bei den Winterspielen 2018 in Pyeongchang sollte er im 20-Kilometer-Einzelrennen für den pausierenden Benedikt Doll zum Einsatz kommen. Rees erkrankte jedoch, woraufhin Johannes Kühn an den Start ging. Bei der Biathlon-WM in Östersund gewann Rees 2019 mit der Staffel die Silbermedaille.

Seine Freizeit verbringt Rees gerne mit Freunden, geht ins Kino oder spielt Fußball.

Roman Rees ‐ alle News

Das fantastische Heim-Publikum in Ruhpolding verfehlt seine Wirkung - und ihre Helden zu viele Scheiben.

Benedikt Doll behält die Nerven und führt sein Team zu WM-Silber. Die deutschen Biathleten müssen sich bei der WM nur Norwegen geschlagen geben. Während die Herren jubeln, erleben die Damen um Laura Dahlmeier mit Rang vier eine herbe Enttäuschung.

Die deutschen Biathlon-Männer holen bei der Biathlon-WM in Östersund ihre erste Einzelmedaille. Arnd Peiffer, 2018 Olympiasieger im Sprint in Pyeongchang bei den Olympischen Winterspielen, siegt vor dem Bulgaren Vladimir Iliev und dem Norweger Tarjei Boe.

Laura Dahlmeier ist bei ihrem ersten Start in diesem Winter gleich aufs Podest gelaufen. Nach wochenlangen gesundheitlichen Problemen hatte die Vorzeigefrau des deutschen Biathlons den Saisonauftakt im Weltcup verpasst. Im Rahmen des IBU-Cups war Dahlmeier in der Loipe auf Anhieb wieder die Schnellste.