Unglücklicher Samstagnachmittag für Alphonso Davies vom FC Bayern München: Der schnelle Linksfuß knickt in der Frühphase der Begegnung gegen Eintracht Frankfurt böse um. Nun steht die niederschmetternde Diagnose fest: Bänderriss und Anriss eines weiteren Bandes.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Der FC Bayern München muss womöglich bis zum Jahresende ohne Außenverteidiger Alphonso Davies auskommen. Der kanadische Fußball-Nationalspieler erlitt am Samstag beim 5:0 des deutschen Rekordmeisters im Bundesliga-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt eine Fußverletzung. Trainer Hansi Flick berichtete nach der Partie, dass die Untersuchung einen Bänderriss und den Anriss eines weiteren Bandes am rechten Fuß ergeben habe. "Wir rechnen mit einer Pause von sechs bis acht Wochen", sagte Flick.

Flick: "Der Ausfall tut weh"

Davies war in der zweiten Spielminute in der Allianz Arena ohne gegnerischen Kontakt im Mittelfeld umgeknickt. Er blieb am Boden liegen und musste behandelt werden. Dann verließ er das Spielfeld gestützt auf Betreuer. "Der Ausfall tut weh", sagte Flick. Für Davies kam der französische Weltmeister Lucas Hernández. Man werde in den kommenden Wochen "ein bisschen kreativ" sein müssen auf der Position des linken Verteidigers, kündigte Flick an. (hub/dpa)

Bildergalerie starten

Mehmet Scholl: "Wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich 67 Kilo geballte Erotik"

Virtuos und flink ging Mehmet Scholl nicht nur mit dem Ball um. Nie war und ist der Europameister um einen Spruch verlegen. Zum 50. Geburtstag der Bayern-Legende erinnern wir an unvergessene Kommentare des ehemaligen Nationalspielers und späteren TV-Experten.