32 Teams von Bundesliga bis Regionalliga haben sich für die zweite Runde des DFB-Pokals qualifiziert. Nun steht die Auslosung an. Wir haben alle Informationen zu den Mannschaften, Terminen, Lostöpfen und zum TV-Programm für Sie zusammengefasst.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Viele Überraschungen gab es nicht in der ersten Runde des DFB-Pokals 2019/20. Mit dem FC Augsburg und Mainz 05 scheiterten lediglich zwei Bundesligisten an ihren Auftakthürden.

Die beiden verbliebenen Regionalligisten aus Saarbrücken und Verl möchten gern für weitere Sensationen sorgen und dürften deshalb der Auslosung besonders entgegenfiebern.

Auslosung am Sonntag ab 18 Uhr live im Free-TV und Stream

Am Sonntag, den 18. August, werden im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund die Begegnungen der 2. Runde ausgelost.

Live zu sehen ist die Ziehung ab 18:00 Uhr im Rahmen der "Sportschau" im Ersten sowie online via Livestream der ARD. Als Losfee wird der Ex-Nationalspieler und TV-Experte Christoph Metzelder zum Einsatz kommen.

Lostöpfe: Amateure gegen Profis

Wie schon bei der Auslosung der 1. Runde wird es zwei Lostöpfe geben. Im "Profitopf" befinden sich alle Bundes- und Zweitligisten.

Ausnahme ist der Karlsruher SC, der als Aufsteiger in die 2. Liga noch Teil des "Amateurtopfs" sein wird - zusammen mit vier weiteren verbliebenen unterklassigen Vereinen.

Zunächst werden den fünf Mannschaften aus dem "Amateurtopf" ihre fünf Gegner aus dem "Profitopf" zugewiesen. Heimrecht bei den Partien werden dabei immer die unterklassigen Mannschaften genießen.

Die restlichen elf Begegnungen ergeben sich dann aus Ziehungen aus dem höherklassigen Topf. Dort sind alle Konstellationen möglich, wobei der erstgezogene Verein ein Heimspiel bestreiten darf.

Auch absolute Top-Duelle - wie ein Aufeinandertreffen des FC Bayern mit dem BVB - sind also möglich. Die 16 Partien werden am 29. und 30. Oktober ausgetragen, die exakten Ansetzungen werden erst einige Tage nach der Auslosung bekanntgegeben.

Diese Teams sind in der 2. Runde des DFB-Pokals dabei

Bundesliga

  • 1. FC Köln
  • Bayer Leverkusen
  • Borussia Dortmund
  • Borussia Mönchengladbach
  • Eintracht Frankfurt
  • FC Bayern
  • FC Schalke 04
  • Fortuna Düsseldorf
  • Hertha BSC
  • RB Leipzig
  • SC Freiburg
  • SC Paderborn
  • TSG Hoffenheim
  • Union Berlin
  • VfL Wolfsburg
  • Werder Bremen

2. Bundesliga

  • 1. FC Heidenheim
  • 1. FC Nürnberg
  • Arminia Bielefeld
  • Dynamo Dresden
  • Erzgebirge Aue
  • FC St. Pauli
  • Hamburger SV
  • Holstein Kiel
  • Karlsruher SC (als Aufsteiger im "Amateurtopf")
  • SV Darmstadt 98
  • VfB Stuttgart
  • VfL Bochum

3. Liga

  • 1. FC Kaiserslautern
  • MSV Duisburg

Regionalliga

  • 1. FC Saarbrücken
  • SC Verl
Bildergalerie starten

Bundesliga: Auf diese 18 Typen sollten Sie zum Start achten

Alte Bekannte, viele neue Gesichter - und herausragende Persönlichkeiten oder Fußballer: Zum Start der 57. Bundesliga-Saison stellen wir 18 ganz spezielle Akteure und Trainer der Vereine vor, die ihre Mannschaft prägen könnten. (msc/dpa)