Ex-Nationalspieler Mesut Özil blüht beim FC Arsenal unter dem neuen Trainer Mikel Arteta wieder auf und erntet Lob von mehreren Seiten.

Mehr internationale Sportthemen finden Sie hier

Mesut Özil hat sich mit starken Leistungen in den letzten beiden Partien seines FC Arsenal gegen den FC Chelsea (1:2) und Manchester United (2:0) zurückgemeldet.

Das war in der Form vor wenigen Wochen so nicht zu erwarten gewesen. Unter den Interimstrainern Freddie Ljungberg und Per Mertesacker war die Stimmung nach einer Niederlage gegen Brighton noch im Keller.

Unter dem neuen Teammanager Mikel Arteta hat der englische Traditionsklub nach Anlaufschwierigkeiten nun aber zum Start ins Jahr 2020 in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Der 2:0-Sieg der Gunners am Mittwoch gegen den ebenfalls formschwachen Rekordmeister Manchester United war der erste Erfolg im dritten Spiel unter dem 37-jährigen Arteta und der erste Heimsieg seit Anfang Oktober im Emirates Stadium.

Özil postete nach dem Sieg ein Video, bei dem er auf dem Weg in die Kabine in die Kamera jubelte. Dazu schrieb er "That winnin' feeling": Özil genoss "dieses Gefühl eines Sieges", auf das Arsenal so lange hatte verzichten müssen, sichtlich.

Nicolas Pepe (8.) und der frühere Bundesliga-Profi Sokratis (43.) waren für die Londoner erfolgreich. Das Team rund um Weltmeister Özil und Torhüter Bernd Leno stellte damit den Anschluss an die Europacup-Plätze wieder her. Zwar liegt Arsenal noch immer auf dem zehnten Tabellenplatz, jedoch beträgt der Rückstand auf das fünftplatzierte Manchester nur noch vier Punkte.

Özil spielte gegen die "Red Devils" durch und leitete mit einem Eckball das 2:0 ein. "Ich glaube, das ist das erste Mal seit 18 Monaten, dass ich ihn lächeln sehe", sagte der frühere United-Star und jetzige TV-Experte Rio Ferdinand bei BT Sport.

Lob für Mesut Özil von allen Seiten

Auch sein neuer Coach und ehemaliger Mitspieler Arteta hatte ihn bereits zuvor, trotz der Niederlage gegen Chelsea, in den höchsten Tönen gelobt.

"Mesut war sehr effektiv gegen Chelsea. Ich hoffe, er kann dieses Level über drei oder vier Tage halten", sagte Arteta noch vor dem Spiel gegen Manchester United am Neujahrstag.

Auch die sonst mit Özil so kritischen englischen Medien äußerten sich zuletzt wieder positiver über den Spielmacher. Die Daily Mail fand ihn bei der Pleite gegen Chelsea sogar "majestätisch".

Bei der 1:2-Niederlage gegen die "Blues" am vergangenen Sonntag war Özil einer der besten Spieler auf dem Platz gewesen. "Seine physischen Werte haben sich so sehr verbessert. Und er will unbedingt, das kann ich sagen. Er zeigt es im Training. Die Struktur muss ihm helfen, damit er alles abrufen kann", sagte Arteta damals.

Gelegenheit, seine gute Form zu bestätigen, hat Özil schon in wenigen Tagen. Das nächste Spiel bestreiten die Gunners am 6. Januar in der dritten Runde des FA-Cups gegen den Zweitligisten Leeds United (20:56 Uhr auf DAZN).

Mit Material der afp

Jürgen Klopp: Die besten Sprüche des Liverpool-Trainers 2019

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zum Abschluss gibt's die besten Sprüche von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. Vorschaubild: imago images/ZUMA Press © DAZN