Mein Highlight diese Woche: das Wetter! Endlich Sommer, wo doch am Donnerstag der meteorologische Herbst anfing. Die Nachrichtenlage: Für Spätsommer satt! Alt-Rolling Stone Keith Richards (72) macht drei Tage lang Fernsehen bei der BBC.

Eine Kolumne
von Christian Schommers

Ex-Beatle Ringo Starr (76) geht zur Vorbeugung gegen Alkohol-Rückfälle in die Rehab. Bastian Schweinsteiger lässt beim Abschiedsspiel den Tränen freien Lauf. Manuel Neuer kommt als neuer Capitano! Kim Kardashian gesteht: Sie leidet unter Schuppenflechte. Also, hier meine Tops & Flops für die Woche:

TOPS:

Wie süß, Benji Madden spielt perfekt auf der Liebes-Geige!

Zwei im strömenden Regen. Eng beieinander. Ein dramatischer Lichtkegel im Hintergrund. Dieses Foto postete Benji Madden (37), Sänger von Good Charlotte, bei Instagram zum 44. Geburtstag seiner Ehefrau Cameron Diaz. Und darunter die wohl schönste Liebeserklärung seit langer langer Zeit.

Ausschnitte: "Du bist meine beste Freundin und ich bin so dankbar, dich zu haben. ...Großzügig, liebenswürdig, mitfühlend, selbstlos, bescheiden, nachdenklich, geduldig und loyal. Das sind nur einige der Eigenschaften, die ich nennen würde, um dich zu beschreiben, immer wieder, jeden Tag. ... Danke, dass du so bist, wie du bist. Ich bin ein Glückspilz. Auf viele weitere Jahre. Ich liebe dich."

Britney abgeblitzt

Was man sich kaum vorstellen kann: Auch Superstars erleben ihre Pannen. So auch Britney Spears (34). In einem Interview mit "Marie Claire" schildert die US-Sängerin ein enttäuschendes Date: "Ich war seit Ewigkeiten Single und hatte ein Date mit einem Typen, den ich mochte." Trotz Kinobesuch passierte nichts. Sie bekam einen Korb. Er wollte sie nicht! Tröstlich: Britney hat immer noch ihre kleinen Männer, die Söhne James (9) und Sean Preston (10). Da braucht man keine anderen Kerle!

Heidi Klum kann auch singen...

Sie hat sich ja schon mal für ihren Vito hinters Mikrofon gestellt. Das war grenzwertig und hat Menschen mit gutem Gehör wehgetan. Jetzt bewies Heidi allerdings Gesangsqualitäten. In der Late, Late Show von James Corden (dem, der sonst mit Stars Taxi fährt und sie zum Singen animiert) beteiligte sich La Klum an dem neuen Spiel "First line /every line".

Man nimmt die erste Zeile eines berühmten Songs und singt diese über alle Strophen und Refrains hinweg. Als es zwischen James Corden und Gast Josh Groban zum Patt kommt, betritt Heidi die Bühne und zu dritt intonieren sie Queens Opus Magnum "We Are The Champions" mit der ersten Zeile "I paid my dues".

Heidi Klums singt "I paid my dues" mit James Cordon

In "The Late Late Show with James Corden" singt Heidi Klum gemeinsam mit dem Entertainer und Schauspieler Josh Groban eine abgeänderte Queen-Version von "We Are The Champions". © YouTube

FLOPS:

Das macht man nicht, Nicole Richie...

Die große Schwester kann und soll der jüngeren – falls nötig – mit Rat und Tat zur Seite stehen, aber plumpe Einmischung und zeigefingerschwenkende Besserwisserei haben noch nie zum gewünschten Ergebnis geführt. Nicole Richie (34) hat aber genau das gemacht. Sie kommentierte die Liebesbeziehung ihrer Schwester Sofia (18) mit Womanizer Justin Bieber (22).

Sie sprach von "Katastrophe" und will vorauseilend wissen, wie diese Beziehung enden wird. Die beiden Turteltauben, die derzeit durch die Weltgeschichte bummeln, posten auf Sofias Instagram-Account Fotos aus Mexiko oder Japan. Weil Biebs für seine Posts böse Kommentare weiblicher Fans erhielt, hat er sein Instagram-Account mit Millionen von Followern kurzerhand gelöscht. Wenn das nicht Liebe ist, liebe Nicole?!!

Naomi Campbell auf modischen Abwegen

Wie das "ZEITmagazin" schrieb, orientierte sich Naomi Campbell (46) in den Neunzigern an Boy George (55), seinerzeit Sänger der Popband Culture Club ("Do You Really Want to Hurt Me?" ) und berühmt für seinen merkwürdigen Dresscode … oder besser: bad taste! Dass Naomi, Supermodell und Stilikone, heute nicht wie ein wild gewordener Topflappen rumläuft, verdankt sie Schauspielerin Donyale Luna, der ersten Schwarzen, die es 1966 auf das Cover der Vogue geschafft hat. Sie sei ihr eigentliches Stil-Vorbild gewesen. Da sind wir aber froh!

Chris Brown kann es einfach nicht lassen

Einmal bad boy, immer bad boy. Am Dienstag dieser Woche soll US-Rapper Chris Brown (27) ausgeflippt sein und die ehemalige ’Miss California’ Baylee Curan mit einer Waffe bedroht haben. Miss Curan alarmierte per Notruf die Polizei. Die kam und konnte erst einmal nichts ausrichten. Brown weigerte sich nämlich sein Anwesen in L.A zu verlassen. Erst als ein Durchsuchungsbefehl eintraf, ließ er sich in Gewahrsam nehmen. Bis dahin hatte Brown die Polizei per Instagram-Video als "schlimmste Bande der Welt" und "Idioten" beschimpft.

Er wurde ins Polizeipräsidium verbracht, wo Anzeige wegen "Angriffs mit einer tödlichen Waffe" erstattet wurde. Baylee gab zu Protokoll: Brown sei ausgerastet, weil sie eine Halskette bewunderte, die ein Freund aus Browns Entourage trug. Er habe ihr die Waffe direkt an den Kopf gehalten. Bereits 2009 wurde Brown wegen Körperverletzung verurteilt. Name seines damaligen Opfers: Rihanna. Weil er gegen die Bewährungsauflagen verstieß, musste er in den Knast. das droht ihm jetzt wieder.

Beste Grüße und Euch allen ein harmonisches Wochenende!

Christian Schommers  © top.de