Christopher Plummer

Christopher Plummer ‐ Steckbrief

Name Christopher Plummer
Bürgerlicher Name Arthur Christopher Orme Plummer
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Toronto, Kanada
Staatsangehörigkeit Kanada
Größe 177 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe weiß
Augenfarbe blau
Sterbetag
Sterbeort Weston (Connecticut), USA

Christopher Plummer ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Christopher Plummer war ein kanadischer Schauspieler. Bekannt war er vor allem für seine Rolle des Hal im US-Filmdrama "Beginners", für die er sowohl mit einem Oscar als auch mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde.

Christopher Plummer kam 1929 als Arthur Christopher Orme Plummer im kanadischen Toronto zur Welt. Schon früh entwickelte er eine Leidenschaft für die Bühne und wurde noch zu Schulzeiten von einem Theaterregisseur entdeckt.

Zunächst begann er eine Laufbahn bei Radio und Fernsehen, ehe er sich dem Theater am New Yorker Broadway widmete. Dort machte er sich vor allem dank seiner herausragenden Darbietungen diverser Shakespeare-Rollen einen Namen.

In den 50er Jahren wirkte Plummer zunächst in mehreren Fernsehserien mit, bis er 1958 mit Sidney Lumets "Eines Tages öffnet sich die Tür" sein großes Leinwanddebüt feierte. Der Sprung nach Hollywood folgte mit seiner wohl bekanntesten Rolle des Baron von Trapp im Musical-Filmklassiker "Meine Lieder – meine Träume". Zu jener Zeit gewann der Film insgesamt fünf Oscars.

Über die Jahre wurden Plummers Schauspielkünste immer gefragter. So hatte er immer wieder Hauptrollen in zahlreichen preisgekrönten Filmen inne, darunter "Waterloo", "Der rosarote Panther kehrt zurück", "Der Mann, der König sein wollte" und "Das tödliche Dreieck".

In den 90er Jahren wurde Plummer teil des "Star Trek"-Universums. In "Star Trek VI: Das unentdeckte Land" mimte er den bösen Klingonengeneral Chang. Auch mit seiner Darbietung in Stephen Kings "Dolores", in dem er als Polizist Mackey Kathy Bates das Handwerk legen will, konnte der Kanadier punkten.

2012 gewann Plummer den Preis der Preise: Für seine Rolle des homosexuellen Hal in dem US-Filmdrama "Beginners" erhielt er den Oscar in der Kategorie "Bester Nebendarsteller". Mit seinen damals 82 Jahren gehörte er zu den ältesten Gewinnern in diesem Bereich.

Als sei das nicht genug, ersetzte Plummer 2017 kurzfristig Kevin Spacey im Filmdrama "Alles Geld der Welt". Dank seiner Rolle des Öltycoons J. Paul Getty erhielt er erneut eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller, was ihn mit 88 Jahren zum bisher ältesten Schauspieler macht, der je für einen Goldjungen nominiert wurde.

Neben der Schauspielerei war auch die Stimme des Schauspielers immer wieder gefragt. Die verlieh er mitunter einigen Disney-Figuren, unter anderem in den englischen Originalversionen von "Feivel, der Mauswanderer" und "Oben".

Privat hat Plummer einige Höhen und Tiefen hinter sich. Von 1956 bis 1960 war er mit der Schauspielerin Tammy Grimes verheiratet. Gemeinsam bekamen sie 1957 Tochter Amanda. 1962 ging er erneut den Bund der Ehe ein, die Beziehung mit Journalistin Patricia Lewis hielt allerdings nur zwei Jahre. 1970 fand Plummer endlich langjähriges Liebesglück und ging mit der Tänzerin Elaine Taylor seine nunmehr dritte Ehe ein. Das Paar lebte im US-Bundesstaat Connecticut, wo Plummer am 5. Februar 2021 im Alter von 91 Jahren starb.

Christopher Plummer ‐ alle News

Oscars 2021

"Nomadland" als bester Film ausgezeichnet: So war die Oscar-Nacht

von Thomas Pillgruber
Trauer

So rührend verabschieden sich die Stars von Christopher Plummer

Christopher Plummer

Trauer um ältesten Oscar-Preisträger der Filmgeschichte

Kino

"Alles Geld der Welt": Kevin Spacey einfach ausgetauscht