Fahri Yardim

Fahri Yardim ‐ Steckbrief

Name Fahri Yardim
Bürgerlicher Name Fahri Ogün Yardim
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Hamburg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland, Türkei
Größe 181 cm
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun
Links

Fahri Yardim ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Fahri Ogün Yardim ist ein deutscher Schauspieler. Er wird in Hamburg geboren und wächst dort auf. Schon in der Schule wächst seine Leidenschaft für das Schauspiel, die er in Theateraufführungen unter Beweis stellen kann. Eine Ausbildung am "Hamburger Bühnenstudio der darstellenden Künste" führt ihn auf verschiedene Hamburger und Berliner Theaterbühnen. Unter anderem tritt er dabei im "Ernst-Deutsch-Theater" auf. Kleine Rollen im Fernsehen folgen, bis der Schauspieler 2004 für den deutschen Kinokassen-Erfolg "Kebab Connection" engagiert wird, für den unter anderem Fatih Akin das Drehbuch verfasst. Am Set lernt er Schauspielkollegen wie Denis Moschitto, Nora Tschirner und Adam Bousdoukus kennen.

Nach der Fernsehserie "König von Kreuzberg" kann Fahri Yardim zunächst eine Rolle in "Wo ist Fred?" an der Seite von Til Schweiger und Alexandra Maria Lara in seinem Steckbrief vermerken. Ein Jahr später folgt Til Schweigers "Keinohrhasen" und damit ein weiterer großer Kinoerfolg für den Schauspieler. In den nächsten Jahren wird Fahri Ogün Yardim sowohl für Fernsehfilme und Serien als auch für große Kinoproduktionen gebucht. Rollen in "Almanya - Willkommen in Deutschland", "Kokowääh", "Männerherzen ... und die ganz ganz große Liebe" und "Mann tut was Mann kann" sind wichtige Stationen in der Schauspieler-Karriere von Fahri Yardim, die beweisen, wie gefragt er im deutschen Film ist. Als "Tatort"-Kommissar 'Yalcin Gümer' ermittelt Fahri Ogün Yardim im März 2013 zum ersten Mal mit Til Schweiger an der Elbe. Ebenfalls 2013 schafft er es in die große Produktion von "Der Medicus" mit Sir Ben Kingsley und Tom Payne. Im Februar 2016 ist er als Hauptdarsteller in "Tschiller: Off Duty" zu sehen. 2017 startete Fahri Yardim mit einem neuen Projekt durch. Gemeinsam mit seinem langjährigen Freund Christian Ulmen flimmert er mit der TV-Serie "Jerks", der ersten Eigenproduktion des Video-Portals Maxdome, über die Mattscheibe. Er ist außerdem erfolgreich als Synchronstimme. In den deutschen Synchronfassungen der zwischen 2014 und 2018 erscheinenden Comic-Verfilmungen "Guardians of the Galaxy", "Guardians of the Galaxy Vol. 2" und "Avengers: Infinity War" leiht er der Figur "Rocket" seine Stimme. Privat wird er im Frühjahr 2017 Vater einer Tochter.

Fahri Yardim ‐ alle News

Auch zum Jahresende hin haben die Serienanbieter noch so manchen Knaller im Programm. Zum Beispiel "Dogs of Berlin", nach "Dark" erst das zweite deutsche Netflix-Original.

"Off Duty", der gestrige Tatort mit Til Schweiger als Kriminalhauptkommissar Nick Tschiller, lief bereits Anfang 2016 in den deutschsprachigen Kinos. Die Besucherzahlen damals? Sehr mäßig. Dennoch wollten wir uns den Tschillerinstinkt selbst geben. Ein Minutenprotokoll eines Actionswahnsinns.

Christian Ulmen und Fahri Yardim in einer Serie übers Scheitern.

Musiker dissen die letzte Folge. Mit dabei: Marteria, Sido, Beginner, Fahri Yardim, Kool Savas, Clueso und Cro.

RTL holt "Winnetou" aus den ewigen Jagdgründen zurück und Teil eins erwies sich bereits als Glücksgriff. Auch der gestrige zweite Teil überzeugt. Dabei hat "Winnetou – Das Geheimnis vom Silbersee" mit dem Buch ebenso wenig gemeinsam wie mit dem Vorgängerfilm aus den 1960ern. Zum Glück.

Prominente Gäste geben sich bei Til Schweigers Premiere als Gastronom die Klinke in die Hand. Sein Restaurant, das auch kulinarische Kreationen des Schauspielers selbst ...

Seit 1987 gab es keinen "Tatort" mehr im Kino. Nun ermittelt in "Off Duty" Kommissar Tschiller (Til Schweiger) auf der großen Leinwand. Schweiger, der Bruce Willis des "Tatort", stürzt sich wieder wohlgemüht in die Schießereien. Was erwartet uns außerdem?

Alle Jahre wieder: Auch Persönlichkeiten aus Politik, Unterhaltung oder Sport haben ihre Weihnachtstraditionen. Eine Auswahl prominenter Stimmen zum Fest - vom Präsidialamt bis zum...

Helene Fischer spielt neben Til Schweiger und Fahri Yardim eine Gastrolle im Hamburger "Tatort". Das bestätigte der NDR in einer Pressemitteilung. Die erfolgreiche Sängerin verkörpert die Figur "Leyla". Die Folge mit Fischer soll voraussichtlich im Herbst 2015 ausgestrahlt werden.

"Irre sind männlich" soll an den Erfolg von "Fack ju Göte" anknüpfen und die Massen ins Kino locken. So richtig gelungen ist der Film nicht und in einzelnen Sequenzen wirkt es, als hätten sich die Macher ziemlich schamlos bei amerikanischen Serien wie "How I Met Your Mother" bedient. Grund genug, beim Regisseur mal nachzufragen, wie er das sieht.

"Hollywood an der Alster" kommt nicht bei allen Zuschauern gut an. Die Reaktionen reichen von "Sensationell" bis "Grottenschlecht". Auch über Schweiger in der Hauptrolle wird heftig diskutiert

Viel ist geschrieben und geredet worden über Til Schweigers "Tatort"-Engagement. Doch wie ist sein Debüt als Ermittler Nick Tschiller eigentlich geraten? Genau so, wie zu erwarten war: Es steckt eine Menge Hollywood in "Willkommen in Hamburg" - und natürlich noch mehr Schweiger.