Joan Collins

Joan Collins ‐ Steckbrief

Name Joan Collins
Bürgerlicher Name Joan Henrietta Collins
Beruf Schauspielerin, Fotomodell, Autorin
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort London (Großbritannien)
Staatsangehörigkeit Vereinigtes Königreich
Größe 160 cm
Gewicht 52 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun

Joan Collins ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Dame Joan Collins ist eine britische Schauspielerin und vor allem bekannt durch ihre Rolle der Alexis Colby in der Serie "Der Denver-Clan".

Joan Henrietta Collins wurde am 23. Mai 1933 in London geboren. Sie wuchs mit ihrem Bruder Joseph William und ihrer Schwester, der späteren Schriftstellerin Jacqueline Jill Collins ("Jackie"), in der britischen Hauptstadt auf. Collins' Vater, ein Südafrikaner mit jüdischen Wurzeln, war erfolgreicher Talentscout. Zu seinen Klienten zählten Shirley Bassey, die Beatles und Tom Jones. Ihre Mutter, gebürtige Elsa Brisant, war eine britische Tanzlehrerin.

Collins, die bereits als Kind auf der Theaterbühne gestanden hatte, studierte nach der Schule Schauspiel an der renommierten Royal Academy of Dramatic Art. Mit 20 Jahren übernahm sie ihre ersten kleineren Filmrollen in England.

Joan Collins: 1955 folgte erste bedeutende Rolle und Sieben-Jahres-Vertrag

1955 folgte die erste bedeutende Rolle in der internationalen Produktion "Land der Pharaonen", die Collins einen Sieben-Jahres-Vertrag mit der US-Produktionsgesellschaft 20th Century Fox einbrachte.

Es folgten weitere Hollywood-Produktionen: Collins spielte neben bekannten Stars wie Gregory Peck, doch der Durchbruch bei den Fans gelang ihr noch nicht. Neben Kinofilmen baute sie auch ihre Fernsehkarriere aus. Collins trat in vielen Serien als Gaststar und in Nebenrollen auf, unter anderem in "Kobra, übernehmen Sie" (1969) oder "Starsky & Hutch" (1977) und in "Raumschiff Enterprise" (1967).

Joan Collins: Hauptrolle im "Denver-Clan" als "Alexis Carrington Colby"

Ihr bekannteste Rolle hatte sie von 1981 bis 1989 in der US-Serie "Der Denver-Clan". Collins spielte die geschiedene Ehefrau Alexis Carrington Colby des Hauptcharakters Blake Carrington, dem sie in der Serie mit zahlreichen Intrigen das Leben schwer machte. Für ihre Darstellung erhielt Collins 1983 den Golden Globe Award. Im selben Jahr ließ Collins – damals bereits 50 Jahre – für den "Playboy" auf zwölf Seiten die Hüllen fallen.

Nach dem Ende der Serie stand Collins nur noch vereinzelt vor der Kamera. 1991 war sie als Alexis Colby noch einmal im Film "Denver – Die Entscheidung" zu sehen. Danach spielte sie unter anderem in einzelnen Folgen der Fernsehserien "Hart aber herzlich" (1995), "Roseanne" (1993) und "Die Nanny" (1996). Nebenher konzentrierte sie sich vorrangig auf ihre Romane sowie ihre Biografien und Ratgeber.

Drei Folgen in der deutschen Soap "Verbotene Liebe"

2010 trat Collins in der deutschen Daily-Soap "Verbotene Liebe" für drei Folgen auf. Zuletzt war die Schauspielerin für vier Folgen in der US-Serie "American Horror Story" (2018) sowie in "Hawaii Five-0" (2019) zu sehen. 2022 wird sie im Musical-Film "Tomorrow Morning" in Erscheinung treten.

Außerdem stand Collins ab 2006 auf der Theaterbühne und ging mit Shows in den USA und Großbritannien auf Tournee. Seit 2015 trägt sie den Adelstitel Dame Commander.

Joan Collins: Fünf Ehen seit 1952

Collins war fünf Mal verheiratet: Von 1952 bis 1956 mit dem nordirischen Schauspieler Maxwell Reed, von 1963 bis 1970 mit dem britischen Kollegen Anthony Newley, von 1972 bis 1983 mit dem Filmproduzenten Ronald S. Kass, von 1985 bis 1987 mit dem schwedischen Sänger Peter Holm und seit 2002 mit dem 32 Jahre jüngeren Percy Gibson. Joan Collins hat drei erwachsene Kinder von zwei Ehemännern.

Joan Collins ‐ alle News

Stars

"Denver Clan"-Star Joan Collins teilt gegen die Kardashians aus

Serie

Noch mehr 80er Jahre als "Dallas": "Der Denver-Clan" hat Geburtstag

Stars & Prominente

Opernball 2018: So kommt Richard Lugner an seine prominenten Gäste

von Robert Penz