Jördis Triebel

Jördis Triebel ‐ Steckbrief

Name Jördis Triebel
Beruf Schauspielerin
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Berlin
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
(Ex-) PartnerFlorian Stetter
Haarfarbe Blond
Augenfarbe Blau
Links Instagram von Jördis Triebel

Jördis Triebel ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Jördis Triebel ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin und wurde am 30. Oktober 1977 in Ost-Berlin geboren.

Schon früh widmete sich Triebel der Schauspielerei, angefangen am Theater in Berlin-Lichtenberg, da ihre Mutter dort als Requisiteurin tätig war. So kam sie schließlich auch zu ihrem Studium an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin als sie 20 Jahre alt war. Nach ihrem Abschluss erhielt die Darstellerin die Möglichkeit, bei zahlreichen Theaterengagements mitzuwirken und spielte in Stücken wie "Romeo und Julia", "Hamlet" oder "Baumeister Solness" mit.

Nach und nach ließ sie die Theaterbühne hinter sich und begann, sich der TV-Welt zu widmen. So kam sie 2005 zu ihrem ersten Fernsehauftritt in der deutschen Krimiserie "Wolffs Revier".

Darauf folgte für Triebel bereits das erste große Filmprojekt: Sie ergatterte in dem Drama "Emmas Glück" die Hauptrolle. Für ihre Darbietung wurde sie mehrfach preisgekrönt, unter anderem mit dem Undine Award sowie mit dem Förderpreis Deutscher Film und wurde für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

Nach "Emmas Glück" folgte für die gebürtige Berlinerin eine Nebenrolle in Sönke Wortmanns "Die Päpstin", für die sie ebenfalls für den Deutschen Filmpreis nominiert wurde.

Von 2007 bis 2010 mimte sie eine Polizistin in der deutschen Krimiserie "KDD – Kriminaldauerdienst". Diese wurde zwar aufgrund der schlechten Einschaltquoten wieder absetzt, die Serie wurde jedoch wegen der unkonventionellen Dramaturgie und der fein gezeichneten Figuren von Kritikern gelobt und ausgezeichnet. Es folgten Rollen in Filmen wie "Ein guter Sommer" (2011) oder "Der fast perfekte Mann" (2012).

2013 war Triebel in der Hauptrolle im Fluchtdrama "Westen" zu sehen, eine Geschichte über die DDR-Schriftstellerin Julia Franck, wofür sie auf dem "World Film Festival in Montreal" als "Beste Darstellerin" auserkoren wurde.

Seit 2017 wirkt Triebel in der deutschen Erfolgsserie "Dark" mit, die gemeinsam mit dem Streaming-Dienst Netflix produziert wird.

Bis 2014 war die gebürtige Berlinerin mit dem deutschen Schauspieler Matthias Weidenhöfer verheiratet. Die beiden haben zwei gemeinsame Söhne. Heute ist die Schauspielerin mit ihrem Kollegen Florian Stetter liiert. Beide haben in der ARD-Serie "Weissensee" mitgespielt.

Jördis Triebel ‐ alle News

TV, Film & Streaming

"Dark" Staffel 2 bei Netflix: So rätselhaft und komplex geht es weiter

von Christian Stüwe