Lupita Nyong'o

Lupita Nyong'o ‐ Steckbrief

Name Lupita Nyong'o
Beruf Regisseurin, Schauspielerin
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Mexiko-Stadt (Mexiko)
Staatsangehörigkeit Republik Kenia / Vereinigte Mexikanische Staaten
Größe 165 cm
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
Haarfarbe dunkelbraun
Augenfarbe dunkelbraun
Links Instagram-Account von Lupita Nyong'o

Lupita Nyong'o ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Von Michael Jackson inspiriert hat sich Lupita Nyong'o mit ihrer Rolle als Sklavin Patsey im preisgekrönten Drama "12 Years A Slave" einen Namen im Showbiz gemacht.

Wäre der King of Pop nicht gewesen, hätte Lupita Nyong'o ihre Rolle als kindliche Sklavin im viel prämierten Meisterwerk "12 Years A Slave" sicher anders gespielt. Die Schauspielerin nahm sich Jackos kindliche, scheue Art als Vorbild für ihren Film-Charakter Patsey. Bis dahin war es jedoch noch ein harter Weg.

Geboren in Mexiko, gaben ihre kenianischen Eltern ihrer Tochter gleich einen mexikanischen Vornamen. Kaum ein Jahr alt zog Lupita mit ihrer Familie wieder zurück nach Kenia, wo die Schauspielerin aufwuchs. Als Jugendliche reiste Lupita ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. In Massachusetts schrieb sich Lupita Nyong'o am Hampshire College ein und machte einen Abschluss in Film- und Theaterwissenschaften. Fortan versuchte die hübsche Schauspielerin zuerst an verschiedenen Filmsets im Bereich Produktion ihren Fuß in das große Tor Hollywoods zu bekommen.

Lupita Nyong'o: Schauspielkarriere nach Entdeckung durch Ralph Fiennes

Kein Geringerer als Ralph Fiennes entdeckte Lupita Nyong'o 2005 beim Dreh zu "Der ewige Gärtner" und gab ihr den Ratschlag zu schauspielern. Den Tipp der Hollywood-Größe beherzigend, meldete sie sich an der Yale School of Drama an und schon bald winkte der erste Film-Auftritt. Im Kurzfilm "East River" übernahm die Schauspielerin eine Hauptrolle und überzeugte alle Kritiker. Dem Ruf ihrer Heimat folgend, spielte sie in Kenia eine tragende Rolle in der Serie "Shuga" und schrieb das Skript zu einer bewegenden Dokumentation über Albino-Menschen.

Internationaler Durchbruch mit "12 Years A Slave"

Ihr Engagement zahlte sich aus. Nach ihrem Yale-Abschluss ergatterte Lupita Nyong'o gleich die Rolle ihres Lebens: neben Stars wie Michael Fassbender, Brad Pitt und Chiwetel Ejiofor im Sklaven-Drama "12 Years A Slave". Für diese Rolle bekam sie eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin.

2015 spielte sie im siebten Teil von "Star Wars" eine Piratin, 2016 war sie in dem südafrikanischen Biopic "Queen of Katwe" zu sehen. Über die Jahre folgten weitere Rollen in den Fortsetzungen von "Star Wars". Darunter spielte sie in "Star Wars: Die Mächte des Schicksals" (2017), "Star Wars: Die letzten Jedi" (2017) und "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" (2019) mit. 2018 übernahm Lupita Nyong'o eine Rolle in Marvels "Black Panther". Dort spielte sie die Rolle der Kriegerin und Spionin Nakia. 2020 spielte sie in Beyoncés Musikfilm "Black is King" mit. Auch in Simon Kinbergs "The 355" (2022) ergatterte Lupita Nyong'o wieder eine der Hauptrollen. Noch im selben Jahr feiert im November 2022 "Black Panther: Wakanda Forever" die Kinopremiere, wo Lupita Nyong'o wieder als Nakia auf die Kinoleinwand zurückkehrt.

Privat lebt die hübsche Halb-Kenianerin in New York City. Die Liebe stellte Lupita Nyong'o bisher immer für ihre Karriere hinten an. Sie ist Single. Lupita Nyong'o gilt als eine der mächtigsten Frauen Afrikas.

Lupita Nyong'o ‐ alle News

Todesfall

Jung-Schauspielerin stirbt an Hirntumor

Video Stars & Prominente

Lupita Nyong'o, Chiwetel Ejiofor: Wie spricht man die denn aus?

TV-Shows

"12 Years a Slave": ein Film wie ein Peitschenhieb

von Ludwig Gengnagel