Peter Simonischek

Peter Simonischek ‐ Steckbrief

Name Peter Simonischek
Bürgerlicher Name Peter Maria Simonischek
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Graz (Österreich)
Staatsangehörigkeit Österreich
Größe 192 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe weiß
Augenfarbe braun
Links Website von Peter Simonischek

Peter Simonischek ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der österreichische Schauspieler Peter Maria Simonischek kam am 6. August 1946 im österreichischen Graz auf die Welt. Einem breiten Publikum wurde er im bereits fortgeschrittenen Alter durch den oscarnominierten Kinofilm "Toni Erdmann" von Regisseurin Maren Ade aus dem Jahr 2016 bekannt.

In dem Film spielt er den 65-jährigen Musiklehrer Toni Erdmann, der seiner Tochter, einer unglücklichen Karrierefrau (Sandra Hüller), nach Rumänien folgt, und dort versucht, sie durch seine Scherze und kreativen Ergüsse aus der abgeklärten Reserve zu locken. Der Film wurde 2017 für den Oscar in der Kategorie "Bester ausländischer Film" nominiert.

Vor seiner vielfach ausgezeichneten Rolle in dem Kinoerfolg war Peter Simonischek in vielen Filmen und auf vielen Theaterbühnen zu sehen. Dabei wollte sein Vater, ein Zahnarzt, unbedingt, dass sein Sohn in seine Fußstapfen tritt. Dem Vater zuliebe versuchte er sich neben seinem Architekturstudium in Graz an einer Ausbildung zum Zahntechniker, brach jedoch beides ab.

Schon in der Schule hatte Simonischek seine Leidenschaft für die Schauspielerei entdeckt und so meldete er sich während seines Studiums hinter dem Rücken seines Vaters an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Graz an und studierte schließlich Schauspiel.

Erste schauspielerische Erfahrungen sammelte er in St. Gallen, Bern und Düsseldorf. Von 1979 bis 1999 war er Mitglied im Ensemble der Berliner Schaubühne, wechselte 1999 als Ensemblemitglied zum Wiener Burgtheater und wurde dort 2019 per Staatsakt zu dessen Ehrenmitglied ernannt. Von 2002 bis 2009 verkörperte Simonischek den Jedermann bei den Salzburger Festspielen.

Seit 1980 steht Simonischek auch als Schauspieler vor der Kamera, wirkte in unzähligen Fernsehfilmen und Serien mit, darunter "Tatort" oder "Bella Block". Zuletzt war Simonischek in den Verfilmungen der Fantasy-Bücher von Kerstin Gier zu sehen, unter anderem in "Rubinrot" und "Smaragdgrün".

Seit 1989 ist er mit der Schauspielerin Brigitte Karner verheiratet, mit der er zwei Kinder hat. Aus einer geschiedenen Ehe mit der Schauspielerin Charlotte Schwab hat er einen weiteren Sohn, den Schauspieler Maximilian Simonischek.

Peter Simonischek ‐ alle News

TV

Max Simonischek: "Ich habe genau ein Jahr nicht gearbeitet"

Kritik Oscars

Oscars 2017: Ist "Toni Erdmann" wirklich so gut?

von Mathias Ottmann
TV-Shows

"Biest": Gelungener Monsterhorror aus Österreich

von Christian Genzel