AfD - Alternative für Deutschland

Bei der Bundestagswahl 2017 ist die Alternative für Deutschland (AfD) erstmals in den Deutschen Bundestag eingezogen und stellt dort mit 92 Sitzen die größte Oppositionspartei. Sie ist außerdem im Europäischen Parlament und in 14 von 16 Länderparlamenten vertreten. Gegründet wurde die Partei 2013 als eine Partei für Euroskeptiker und mit rechtsliberaler Ausrichtung. Heute gibt es viele, teils widersprüchliche Tendenzen innerhalb der AfD, die mittlerweile als rechtspopulistisch gilt und teils rechtsextreme Tendenzen aufweist. Die AfD vertritt konservativ-antifeministische Positionen, fordert Obergrenzen für die Aufnahme von Flüchtlingen und die Abschaffung des Familiennachzugs, fordert Verbote von Minaretten und Vollverschleierung und lehnt Klimaschutzpolitik grundsätzlich ab. Parteivorsitzende sind Jörg Meuthen und Alexander Gauland. Die AfD hat etwa 30.000 Mitglieder.

Greding

AfD-Landesparteitag will neuen Landesvorstand wählen

Schwerin

Streit um Alterspräsident im Landtag

Köln

Kölner Messe erteilt AfD Absage für geplanten Parteitag

Dresden

Kürzung AfD-Liste: Fraktion klagt auf Herausgabe von Notizen

Berlin

Bundeswahlleiter prüft Einspruch in Berlin

Magdeburg

2G-Optionsmodell bleibt in Sachsen-Anhalt weiter möglich

Analyse Politik

Meuthens Rückzug schwächt die Partei: AfD auf dem Weg zur "Lega Ost"?

von Fabian Busch
Düsseldorf

Abgebrochene Abschiebung: AfD fragt nach Straftätern

Magdeburg

AfD bleibt vorerst ohne Vizepräsidenten-Posten im Landtag

Greifswald

AfD-Abgeordneter kann als Prof an Uni zurückkehren

Schwerin

Koalition in MV soll bis Mitte November gebildet sein

Dresden

U-Ausschuss vernimmt Vize-Wahlleiter der AfD

Stuttgart

Neue Umfrage: Südwest-CDU rutscht ab

Berlin

Wahlwiederholung in Berlin?

Schwerin

AfD warnt vor Abwanderung von Arbeitsplätzen bei Rot-Rot

Magdeburg

Sachsen-Anhalts CDU: Osten stärker in Spitze berücksichtigen

Schwerin

Streit um Alterspräsident im Landtag

Magdeburg

AfD nimmt dritten Anlauf für Landtagsvizepräsident-Posten

Saarbrücken

Saarland: Kein Verbot für Parteimitgliedschaft von Beamten

Greifswald

Studierendenparlament kritisiert Rückkehr des AfDlers Weber

Schweinfurt

AfD-Landtagsabgeordneter Graupner freigesprochen

Schwerin

SPD schlägt Hesse erneut als Präsidentin des Landtags vor

München/Berlin

AfD-Vize: Partei rutscht nach Meuthen nicht nach rechts

Politik

AfD-Chef Meuthen: "Wenn sie glauben, jetzt seien sie mich los, irren sie"

Stuttgart

Grün-Schwarz im Südwesten verliert Ansehen