AfD - Alternative für Deutschland

Bei der Bundestagswahl 2017 ist die Alternative für Deutschland (AfD) erstmals in den Deutschen Bundestag eingezogen und stellt dort mit 92 Sitzen die größte Oppositionspartei. Sie ist außerdem im Europäischen Parlament und in 14 von 16 Länderparlamenten vertreten. Gegründet wurde die Partei 2013 als eine Partei für Euroskeptiker und mit rechtsliberaler Ausrichtung. Heute gibt es viele, teils widersprüchliche Tendenzen innerhalb der AfD, die mittlerweile als rechtspopulistisch gilt und teils rechtsextreme Tendenzen aufweist. Die AfD vertritt konservativ-antifeministische Positionen, fordert Obergrenzen für die Aufnahme von Flüchtlingen und die Abschaffung des Familiennachzugs, fordert Verbote von Minaretten und Vollverschleierung und lehnt Klimaschutzpolitik grundsätzlich ab. Parteivorsitzende sind Jörg Meuthen und Alexander Gauland. Die AfD hat etwa 30.000 Mitglieder.

Cottbus

Vor der Stichwahl: Demokratie-Fest in Cottbus

Berlin

AfD im Osten auf Platz eins: Bundesweit 15 Prozent

Mainz

Rätsel um Verbleib dramatischer Videos aus der Flutnacht

Video Politik

Reaktionen von AfD und Co.: Europas Rechte feiern Wahlsieg in Italien

Italien

Giorgia Meloni triumphiert: Radikale Rechte feiert Wahlsieg in Italien

1085 Kommentare
Stuttgart

Strobl fast 15 Stunden im Kreuzverhör im U-Ausschuss

München

AfD fordert Ende der Verfassungsschutz-Beobachtung

Hamburg

AfD-Fraktion stellt sich positive Halbzeitbilanz aus

München

AfD-Fraktion wirft Bundesregierung "eklatantes" Versagen vor

Wiesbaden

AfD erntet mit Antrag zur Sexualerziehung heftige Kritik

Erfurt

Neue Regeln zur Besetzung der Verfassungsschutzkontrolle

Deutscher Ethikrat

Ethikrat-Vorsitzende Alena Buyx: "Suizide dürfen uns nicht egal sein"

von Fabian Busch
Landtagswahl Niedersachsen

Wahl-O-Mat zur Niedersachsen-Wahl 2022 - Ihre Online-Entscheidungshilfe

Wiesbaden

Streit im Landtag über Proteste gegen Energiepolitik

Erfurt

Kommission: Islamistische Gefahr in Thüringen besteht weiter

Kritik Markus Lanz

Lanz hält Wagenknecht den Spiegel vor: "Das erste Opfer russischer Propaganda!"

von Marie Illner
Erfurt

Ministerin: AfD will einen Winter der Angst

Krieg in der Ukraine

"Schwäche", "Verzweiflung", "Eskalation": Reaktionen auf Putins Ankündigung

Erfurt

AfD laut Umfrage in Thüringen jetzt stärkste Kraft

Kölner Stadt-Anzeiger

"Propaganda-Opfer": Lanz attackiert Wagenknecht – Lauterbach sieht "AfD-Haltung"

von David Schmitz
Politik

AfD-Politiker brechen Reise in Donbass nach heftiger Kritik ab

Berlin/Düsseldorf

Scharfe Kritik: AfD-Politiker brechen Reise in Donbass ab

Hamburg

Bürgerschaft streitet über Entlastungen in Energiekrise

Politik

AfD-Abgeordnete reisen "privat" ins Kriegsgebiet und lösen Empörung aus

Potsdam

Linksfraktion: Demo mit Rechten darf nicht wieder vorkommen