AfD - Alternative für Deutschland

Bei der Bundestagswahl 2017 ist die Alternative für Deutschland (AfD) erstmals in den Deutschen Bundestag eingezogen und stellt dort mit 92 Sitzen die größte Oppositionspartei. Sie ist außerdem im Europäischen Parlament und in 14 von 16 Länderparlamenten vertreten. Gegründet wurde die Partei 2013 als eine Partei für Euroskeptiker und mit rechtsliberaler Ausrichtung. Heute gibt es viele, teils widersprüchliche Tendenzen innerhalb der AfD, die mittlerweile als rechtspopulistisch gilt und teils rechtsextreme Tendenzen aufweist. Die AfD vertritt konservativ-antifeministische Positionen, fordert Obergrenzen für die Aufnahme von Flüchtlingen und die Abschaffung des Familiennachzugs, fordert Verbote von Minaretten und Vollverschleierung und lehnt Klimaschutzpolitik grundsätzlich ab. Parteivorsitzende sind Jörg Meuthen und Alexander Gauland. Die AfD hat etwa 30.000 Mitglieder.

Bremen

Bremer AfD-Liste nicht zur Bundestagswahl zugelassen

Hamburg

Wahlausschuss lässt 22 Landeslisten zur Bundestagswahl zu

Bundestagswahl

Umfragen: Scholz überholt Laschet bei Kanzlerfrage

Berlin

Zur Bundestagswahl treten in Berlin 24 Parteien an

Kiel

Bundestagswahl in Schleswig-Holstein: 21 Parteien zugelassen

Analyse FDP in Thüringen

Herr Kemmerich, grüßen Sie Björn Höcke, wenn Sie ihm auf dem Flur begegnen?

von Matthias Kohlmaier
Berlin

AfD-Spitzenkandidaten starten Wahlkampf am 10. August

Berlin

Sarrazin stellt neues Buch vor

Düsseldorf

NRW-Landtag will Lehren ziehen: Opfer zu retten gewesen?

Interview Gewalttaten

Rechtspsychologe: Das sagt ein Messer als Tatwaffe über den Angreifer aus

von Jennifer Fraczek
Wahlen

Umfragen zur Bundestagswahl: Union verliert wieder - Grüne vor SPD

von Michael Schnippert
Bundestagswahl 2021

Laschet sackt in Wählergunst ab - Grüne wieder über 20 Prozent

Stuttgart

AfD-Fraktionschef Gögel distanziert sich von Querdenkern

Erfurt

Thüringer wollen Neuwahl: Mehrheitsverhältnisse schwierig

Schwerin

Nordost-AfD präsentiert Landtagswahlprogramm

Köln

Werte-Union für CDU-Regierungschef in Thüringen

Kolumne Wochenrückblick

Als Merkel den "Desinformations-Blogger" in seine Schranken wies

von Marie von den Benken
Erfurt

Laschet verteidigt CDU-Fraktion nach Misstrauensvotum

Erfurt

Innenminister Maier kritisiert AfD nach Misstrauensvotum

Thüringen

Höcke scheitert mit Misstrauensvotum gegen Ministerpräsident Ramelow

Video Politik

Höcke scheitert mit Misstrauensvotum gegen Ministerpräsident Ramelow

Thüringen

AfD-Abgeordneter zum Misstrauensvotum: Ziel seiner Fraktion erreicht

Thüringen

Höcke fordert Ramelow heraus und könnte die nächste Regierungskrise auslösen

Bundestagswahl 2021

AfD-Spitzenduo Weidel und Chrupalla: Wer die beiden sind - und wofür sie stehen

von Marie Illner
Kritik ZDF-Sommerinterview

AfD-Chef Meuthen sieht keinen Zusammenhang zwischen Hochwasser und Klimawandel

von Thomas Fritz