Aschermittwoch

101 Jahre nach der Premiere bietet der politische Aschermittwoch Spitzenpolitikern eine Plattform für Stimmung, Provokation und Neckereien. Die Themen sind aber ernst. CSU-Chef Markus Söder attackiert die politischen Gegner besonders vehement.

Die Narren sind los: Egal ob man es nun Fasching nennt, Karneval, Fassenacht, Fasnet oder ganz anders – die fünfte Jahreszeit ist derzeit in vollem Gange. Wo haben eigentlich Weiberfasching, Rosenmontag, Faschingsdienstag und Aschermittwoch ihren Ursprung?

Zeit für klare Worte: Die Politiker der CDU und CSU nützen den politischen Aschermittwoch, um auszuteilen. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nimmt Stellung zu ihrem Karnevals-Aufreger.

Markus Söder gegen die SPD, Katarina Barley gegen die CSU, Robert Habeck gegen AKK: Im Rahmen des traditionellen Schlagabtauschs am politischen Aschermittwoch haben viele Politiker wieder die Gelegenheit genutzt, den Gegner hart zu kritisieren.

Der politische Aschermittwoch steht in diesem Jahr im Zeichen der Europawahl. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat schon im Vorfeld des Schlagabtauschs die AfD angegriffen. Die Partei wolle in Europa "pures Chaos" stiften. 

Sachsen-Anhalts AfD-Chef kramt beim politischen Aschermittwoch rassistische Schimpfwörter aus der Mottenkiste hervor. Das könnte juristische Folgen haben.

Mit Björn Höcke hatten alle gerechnet, für den Eklat sorgte dann aber André Poggenburg beim politischen Aschermittwoch der AfD. Die ostdeutschen Landesverbände üben den ...

Es ist ein besonderer politischer Aschermittwoch: Nie zuvor stand Deutschland um diese Zeit nach einer Wahl ohne neue Regierung da. Das beeinflusst die Stimmung. Nur bei der CSU hat einer Grund zum Feiern.

Deftiger Schlagabtausch in Bayern: Söder strotzt vor Selbstbewusstsein und kündigt klaren Mitte-Rechts-Kurs an. Scholz setzt eine Weltoffenheit dagegen - und versucht, die SPD-Querelen vergessen zu machen. Sonst beherrscht vor allem Hohn und Spott den Ton beim politischen Aschermittwoch. Opfer sind aber natürlich immer nur die anderen Parteien.

Am Aschermittwoch beginnt traditionell die Fastenzeit. Viele Menschen verzichten auf verschiedene Nahrungsmittel oder Angewohnheiten. Auch unsere Redaktion verzichtet auf liebgewordene Dinge. Doch was hat es mit dem Fasten eigentlich auf sich?