Polen

Brandenburgs Gespräche mit Polen über die Beschränkungen für Berufspendler aus dem Land und mögliche Ausnahmeregelungen haben noch zu keinem Ergebnis geführt.

Wenn der Bauer das Feld nicht bestellt, kann er auch nichts ernten und Waren auf dem Markt anbieten. Eine Binsenweisheit, an die in Corona-Zeiten bisweilen erinnert wird.

Die brandenburgische Landesregierung bemüht sich um eine Ausnahmeregelung mit Polen für Berufspendler.

Das Coronavirus hat Deutschland, Europa und die Welt fest im Griff. Die Zahl der Toten in Deutschland steigt weiter. Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Live-Blog.

Nach den Beschränkungen für Berufspendler durch Polen versuchen zahlreiche grenznahe Kommunen in Brandenburg den Arbeitskräften zu helfen.

Sie sind unverzichtbar im Gesundheitswesen oder in der Landwirtschaft: Berufspendler aus Polen sind in vielen Wirtschaftszweigen zu finden.

Polen will Pendler, die in Deutschland arbeiten, nach ihrer Rückkehr in Quarantäne schicken. Viele Berufszweige sind betroffen.

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus will Polen künftig auch Berufspendler nach einer Rückkehr ins Land in eine 14-tägige Quarantäne schicken.

Dem Coronavirus wird europaweit mit bisher nicht gekannten Maßnahmen entgegengetreten. Ungarn, Polen und Großbritannien gehen allerdings noch ein Stück weiter: Die dortigen Regierungen nutzen die Krise, um ihre Macht auszudehnen.

Das Problem der fehlenden Zulassung junger Mediziner nach einem Studium in Polen könnte nach Ansicht von Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) bald gelöst sein.

Das Sturmtief "Sabine" fegt mit Wucht über Europa und hinterlässt eine Spur der Verwüstung. Alle News und Entwicklungen zum Sturmtief können Sie in unseren Blog nachlesen.

Dass sich zahlreiche polnische Regional- und Kommunalverwaltungen "LGBT-frei" erklärt haben, sorgt derzeit europaweit für Aufregung. Wegen ihrer Partnerstadt Zamość steht auch Weimar unter Handlungsdruck.

Dutzende polnische Regional- und Kommunalverwaltungen haben sich "LGBT-frei" erklärt. Ein Fotoprojekt des schwulen Aktivisten Bart Staszewski sorgt nun europaweit für Aufsehen – und hat ihm selbst bereits mehrere Strafanzeigen eingebracht.

Der Bayern-Star ist zum achten Mal Fußballer des Jahres in Polen. Der Stürmer wurde am Sonntagabend ausgezeichnet, nachdem er sich einer Wahl des renommierten Magazins "Piłka Nożna" durchgesetzt hatte. 

Nur noch zwölf Kilometer: Die Afrikanische Schweinepest rückt immer näher an Deutschland heran. Ein Nachweis der Tierseuche hierzulande hätte weitreichende Konsequenzen.

Mehr als drei Wochen kämpften Ärzte und Pflegerinnen in einem Warschauer Krankenhaus um das Leben eines Neugeborenen - vergeblich. Das Frühchen wurde mit einem hohen Alkoholpegel geboren, denn die Mutter war bei der Geburt betrunken.

Ein Nachbar wollte nach dem Rechten sehen und machte eine grausige Entdeckung.

Eine Wildschweinjagd in Polen hat ein unglückliches Ende genommen. Ein Deutscher wurde von einem anderen Jäger angeschossen. 

Schrecklicher Vorfall in Westpolen: Mehrere Menschen sind einem Brand zum Opfer gefallen. Noch gibt es keine Gewissheit zur Brandursache - aber einen Verdacht. 

In Polen ist die Schweinepest auf dem Vormarsch. Bundesministerin Julia Klöckner befürchtet nun, dass das Virus auch nach Deutschland überschwappen könnte. 

Das polnisch-russische Verhältnis ist bereits seit Jahren angespannt. Nun ist der Konflikt zwischen Warschau und Moskau erneut eskaliert. Polen bestellte den russischen Botschafter ein und schickte mehrere schwere Vorwürfe in Richtung Kreml. Der Grund: Äußerungen von Wladimir Putin zum Zweiten Weltkrieg.

In Polen ist ein Priester volltrunken mit seinem Auto zu einer Beerdigung gefahren. Die Polizei stellte bei einem Atemtest 2,5 Promille fest.

Gut 1,1 Tonnen Pyrotechnik hat der Zoll bei der Kontrolle eines Kleintransporters auf der Autobahn 12 in Frankfurt (Oder) sichergestellt. 

Rang fünf im Teamspringen und eine weitere Enttäuschung im Einzel: Für die deutschen Skispringer läuft es zum Auftakt in Wisla noch gar nicht. Neu-Trainer Horngacher ist trotzdem nicht unzufrieden.

In Polen gibt es 18 neue nachgewiesene Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) - alle in der Nähe der Grenze zu Deutschland. Bisher waren dort nur zwei Fälle bekannt gewesen.