Russland

US-Geheimdienste beschuldigen Russland der Wahleinmischung, der Kongress verabschiedete deswegen Sanktionen. Aber die Regierung von Donald Trump machte lange keinen Gebrauch ...

Russland will wie erwartet mit einer entsprechenden Ausweisung britischer Diplomaten auf die Sanktionen Londons reagieren. Wie mehrere Medien am Donnerstag mit Verweis auf Aussagen des russischen Außenministers Sergej Lawrow berichten, verweist der Kreml die Mitarbeiter Großbritanniens des Landes.

Das erste Länderspiel-Aufgebot im WM-Jahr wird "spannend". Oliver Bierhoff sieht das DFB-Team besser aufgestellt als beim WM-Triumph 2014 und bei der EM 2016. Eine ...

Der britisch-russische Streit über die Giftattacke auf einen Ex-Doppelagenten könnte sich weiter hochschaukeln: Moskau kündigte bereits eine baldige Antwort auf die von May verkündeten Sanktionen an.

Im russisch-britischen Streit um den Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal plädiert Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak für Sanktionen gegen die Eliten in Russland.

In Bogotá wird die FIFA eine bedeutsame Entscheidung treffen. Die Erlaubnis für den Video-Beweis bei der WM in Russland gilt als beschlossene Sache. Konfliktfrei wird das ...

"Ein Übergriff gegen die Souveränität des Vereinigten Königreichs" - nach dem Giftanschlag in Großbritannien stellen sich Deutschland, Frankreich und die USA an die Seite ...

Vorläufiger Höhepunkt im neuen Kalten Krieg zwischen London und Moskau: Großbritannien verhängt Sanktionen gegen Russland nach dem Angriff auf Ex-Doppelagent Skripal. Wie wird Russland reagieren?

Bei einer kurzfristig einberufenen Sondersitzung des Gremiums in New York hat der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja der britischen Premierministerin Theresa May im Fall des Giftanschlags Hysterie vorgeworfen.

Die Stimmung heizt sich weiter auf: Russland kündigt eine Reaktion auf die Ausweisung von 23 Diplomaten aus Großbritannien an. Der Kreml spricht von einer "beispiellosen Provokation".

Im eskalierenden Streit zwischen Großbritannien und Russland wegen des Giftanschlags auf den Ex-Spion Sergej Skripal hat sich nun auch die Nato offiziell zu Wort gemeldet.

Nun ist London wieder am Zug. Und muss Worten Taten folgen lassen. Am Vormittag berät der Nationale Sicherheitsrat über Maßnahmen gegen Russland - nachdem Moskau nicht auf ein Ultimatum reagiert hat.

Immer wieder lag US-Außenminister Rex Tillerson mit Donald Trump im Clinch. Schon öfter gab es Spekulationen über einen Rücktritt. Nun muss er gehen - und Trump macht keinen Hehl aus seinen Beweggründen.

Deutschlands Fußball-Topfunktionäre haben sich gegen einen Boykott der Weltmeisterschaft in Russland ausgesprochen.

Großbritannien stellt Russland ein Ultimatum, Moskau weist die Schuld von sich und droht ebenfalls - im Fall des vergifteten Ex-Doppelagenten Skripal liegen die Nerven blank.

Russland hat Großbritannien im Fall des vergifteten Ex-Doppelagenten Sergej Skripal mit Gegenmaßnahmen gedroht, sollte London Sanktionen gegen Moskau verhängen.

Russland hat auf das von Großbritannien gestellte Ultimatum im Fall des vergifteten Ex-Agent Skripal reagiert - allerdings wohl kaum so, wie die Briten es sich erhofft hatten. Außenminister Lawrow lässt lediglich wissen: "Wir haben damit nichts zu tun."

London hat Moskau ein Ultimatum gestellt, will Details zu dem Nervengift wissen, mit dem der Ex-Agent Skripal vergiftet wurde. Aber Russland scheint die Forderungen aus London nicht ernst zu nehmen.

Nach Angaben der britischen Premierministerin Theresa May ist Russland "höchstwahrscheinlich" für das Attentat mit einem Nervengift auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej ...

Moskau und London auf Konfrontationskurs: Der russische Ex-Spion Skripal ist durch eine Substanz vergiftet worden, die früher in der Sowjetunion produziert wurde. Wer hat das ...

Nach dem Sieg in der Europa League will RB Leipzig nun auch in der Bundesliga nachlegen. Ein Erfolg in Stuttgart wäre wichtig für das Saisonziel Champions-League-Qualifikation. ...

Die britische Polizei arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung des Nervengift-Attentats auf den russisch-britischen Ex-Doppelagenten Skripal. Nach einer Sitzung des ...

Die humanitäre Lage in Ost-Ghuta ist katastrophal. Jetzt erreicht zum zweiten Mal binnen einer Woche ein Hilfskonvoi das Rebellengebiet. Radikal-islamische Kämpfer verlassen ...

Mit Beleidigungen und Spott haben sie sich gegenseitig überzogen. Jetzt aber wollen sich US-Präsident Trump und Nordkoreas Machthaber Kim plötzlich treffen. Wird das erste Gipfeltreffen der beiden verfeindeten Staaten den Weg für eine Lösung im Atomkonflikt ebnen?

Die humanitäre Lage im syrischen Rebellengebiet Ost-Ghuta ist dramatisch. Rund 400 000 Menschen sind dort seit Jahren eingeschlossen. Jetzt treffen zumindest einige ...