• Der FC Bayern lässt es sich nicht nehmen, als neuer alter Deutscher Meister Borussia Mönchengladbach abzuschießen.
  • Der Ehrgeiz der Münchner sorgt beim Gegner jedoch für Ärger.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Max Eberl kontra Hansi Flick: Die späte Rote Karte für FC-Bayern-Talent Tanguy Nianzou nach einem Foul an Gladbachs Breel Embolo löste beim Münchner 6:0-Sieg am Samstagabend am Spielfeldrand einen heftigen Disput aus.

Die Bayern-Bank um Trainer Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidžić regte sich auf, dass Schiedsrichter Tobias Stieler nach persönlichem Video-Studium der Szene auf eine Notbremse und damit Platzverweis entschied. "Mein Gott", schrie Flick von außen.

Eberl zu Flick: "Zeig mir keinen Vogel, Hansi! Das mag ich nicht."

Die Reaktionen beim Gegner rissen den vom Spielstand frustrierten Eberl ebenfalls von seinem Sitz auf der Gladbacher Bank. "Ihr seid deutscher Meister und führt 5:0", rief er Richtung Flick und Co. und forderte "etwas Kulanz".

Kurz darauf war über die TV-Mikrofone dann noch von Gladbachs Manager zu hören: "Zeig mir keinen Vogel, Hansi! Das mag ich nicht." Flick reagierte prompt und rief Richtung Eberl: "Das habe ich nicht gemacht."

Flick will Disput die Schärfe nehmen

Die Lage entspannte sich danach wieder auf und neben dem Platz. Und Flick war bemüht, dem Thema nach dem Schlusspfiff die Schärfe zu nehmen.

Er sprach von Emotionen auf beiden Bänken. "Das gehört dazu", sagte er bei "Sky". Und es sei damit alles gesagt. (dpa/msc)

Bayern München - Borussia Mönchengladbach
Bildergalerie starten

FC Bayern erneut Champion: Seit 2013 gab es keinen anderen deutschen Meister

Deutscher Rekordmeister ist der FC Bayern München bereits seit 1987. Im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts aber hat der Vorzeigeklub von der Isar seine Dominanz in der Bundesliga zementiert. Waren den Bayern vor 2013 höchstens drei Meisterschaften in Folge gelungen, sind es seitdem neun am Stück. Wir blicken zurück.