Nach dem letzten Spieltag findet die verschobene Aufsichtsratssitzung des FC Bayern statt. Auf dem Prüfstand: alles - aber ganz besonders die Chefetage rund um Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic.

Mehr News zum FC Bayern München

Am 30. Mai wird sich das Schicksal von Vorstandschef Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic beim FC Bayern entscheiden. Dann kommt der Aufsichtsrat des Rekordmeisters zusammen. Nach der Chaos-Saison ist der Konsens im Verein: Ein "Weiter so!" darf es nicht geben, ein Umbruch muss her. Und es ist fraglich, ob Kahn und Salihamdizic dieser Umbruch zugetraut wird.

Vor allem eine Ablösung von Oliver Kahn scheint wahrscheinlich. Angeblich soll der bisherige Finanzchef Jan-Christian Dreesen Favorit auf die Kahn-Nachfolge sein. Eigentlich hat Dreesen seinen Abschied aus dem Verein für den 30. Juni geplant, es soll Differenzen mit Kahn gegeben haben.

Doch wer sind die Männer, die beim FC Bayern die Macht haben. Wer sitzt im Aufsichtsrat? Ein Überblick:

Herbert Hainer

Herbert Hainer
Herbert Hainer © IMAGO/Revierfoto/IMAGO/Revierfoto

Vereinspräsident Hainer ist laut Satzung des Vereins Chef des Aufsichtsrats. In den vergangenen Wochen wollte Hainer kein klares Bekenntnis mehr zu Kahn und Salihamidzic über die Lippen kommen. Man analysiere die Gesamtlage, erklärte er Ende April nach dem Sieg über Hertha BSC vor mehreren Pressevertretern.

Uli Hoeneß

Uli Hoeneß
Uli Hoeneß © IMAGO/Michael Weber/IMAGO/Michael Weber IMAGEPOWER

Ehrenpräsident Uli Hoeneß ist wohl das einflussreichste Mitglied des Aufsichtsrats. Sein Wort hat weiterhin Gewicht und es wird spekuliert, dass Hoeneß weiter an Salihamidzic festhalten will. Dieser gilt als Hoeneß-Mann, als verlängerter Arm des Ehrenpräsidenten in den Verein. Laut Lothar Matthäus soll Hoeneß in jedem Fall schon länger unglücklich mit der Arbeit der Chefetage um Kahn sein. Hoeneß ist der einzige Mann im Aufsichtsrat, der eine Vergangenheit als Profifußballer hat. Gerade in sportlichen Fragen wird ihm daher vertraut.

Jan Heinemann (adidas)

Dr. Jan Heinemann tritt öffentlich kaum in Erscheinung. Er ist General Counsel & Chief Compliance Officer bei adidas und vertritt damit den Ausstatter des FC Bayern im Aufsichtsrat.

Edmund Stoiber

Edmund Stoiber
Edmund Stoiber © IMAGO/Lackovic/IMAGO/Mladen Lackovic

Stoiber gehört als Vorsitzender des Verwaltungsbeirats auch dem Aufsichtsrat des FC Bayern an. Der ehemalige Ministerpräsident von Bayern trat als Politiker für die CSU an, der Partei also, die auch Hoeneß öffentlich unterstützt.

Dieter Mayer

Mayer
Prof. Dr. Dieter Mayer © IMAGO/Sammy Minkoff/IMAGO/Sammy Minkoff

Prof. Dr. Dieter Mayer ist seit 2016 erster Vizepräsident des FC Bayern und damit im Aufsichtsrat gesetzt. Er ist als Notar in München tätig.

Markus Duesmann (Audi)

Markus Duesmann
Markus Duesmann © IMAGO/Sven Simon/IMAGO/Frank Hoermann / SVEN SIMON

Duesmann ist Vorstandsvorsitzender des Automobilherstellers Audi. Der Ingolstädter Automobilkonzern hält 8,33 Prozent Anteile an der Bayern München AG.

Werner Zedelius (Allianz)

Dr. Werner Zedelius
Dr. Werner Zedelius © imago images / kolbert-press/kolbert-press/Ulrich Gamel via www.imago-images.de

Auch die Allianz hält 8,33 Prozent der Anteile an der Bayern München AG. Dr. Werner Zedelius war 16 Jahre lang Teil des Vorstands der Allianz, die auch als Namensgeber für die Arena der Bayern fungiert. Bevor Hainer zum Präsidenten gewählt wurde, geisterte auch sein Name als möglicher Hoeneß-Nachfolger durch die Medien.

Thorsten Langheim (Telekom)

Thorsten Langheim.
Thorsten Langheim. © IMAGO/Sven Simon/IMAGO/Anke Waelischmiller/Sven Simon

Auch der Brustsponsor des FC Bayern hat einen Platz im Aufsichtsrat. Thorsten Langheim vertritt die Telekom in dem Gremium, das nun über die Zukunft von Kahn und Salihamidzic entscheiden muss.

Aufsichtsrat legt auch Transferbudget fest

Im Übrigen wird am Dienstag nicht über die Zukunft der Chefetage beraten, auch auf sportliche Entscheidungen nimmt der Aufsichtsrat Einfluss. Alle Transfers, die ein Volumen von 20 Millionen Euro übersteigen, müssen vorher vom Aufsichtsrat abgesegnet werden. Um auch einen sportlichen Umbruch zu schaffen, wird das Gremium um Hainer und Hoeneß ein bestimmtes Budget festlegen, mit dem dieser Umbruch gelingen soll. Priorität werden auf dem Transfermarkt die Verpflichtung eines Stürmers und eines Sechsers haben.

"Finanziell ist der FC Bayern sehr, sehr gut aufgestellt", hatte Hainer bereits verlauten lassen: "Wir haben eine hohe Eigenkapitalquote, wir haben auch noch ein bisschen Geld auf dem Festgeldkonto."

Quellen:

  • "Spox.de": Der Aufsichtsrat des FC Bayern München: Wer entscheidet über Kahns und Salihamidzics Zukunft?
  • sid
  • fcbayern.com: Mitglieder der Aufsichtsrats
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.