Kehrt Bayerns James Rodriguez zu Real Madrid zurück? Immerhin hat der Kolumbien-Star nun dafür gesorgt, dass er sich einfacher in die Personalplanungen des spanischen Spitzenvereins integrieren lässt.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Die Anzeichen verdichten sich, dass James Rodriguez den FC Bayern München nach Saisonende verlässt und sich wieder dem spanischen Spitzenklub Real Madrid anschließt.

Denn wie spanische Medien am Montag berichteten, hat der Kolumbianer die spanische Staatsbürgerschaft angenommen. Das verschafft dem Verein des deutschen Nationalspielers Toni Kroos in der Liga einen erheblichen Vorteil.

Damit würde James bei Real nämlich nicht mehr einen der maximal drei erlaubten Kaderplätze für sogenannte Nicht-UEFA/EU-Ausländer einnehmen und wäre damit einfacher in die Personalplanungen von Trainer Zinedine Zidane zu integrieren. Derzeit werden diese drei Plätze von den Brasilianern Marcelo, Casemiro und Vinicius Junior belegt.

James: Bayern besitzt Kaufoption in Höhe von 42 Millionen Euro

James ist für zwei Jahre von Real Madrid an Bayern München ausgeliehen. Diesen Sommer endet die Leihe, allerdings hat der FCB die Möglichkeit, James dauerhaft an sich zu binden. Die Münchner besitzen eine Kaufoption in Höhe von 42 Millionen Euro.

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 18/19: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2018/2019: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.

Sie möchten sich zum Thema Fußball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fußball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.