Bundesliga 2018/19

Der Meisterschaftskampf in der Bundesliga bleibt spannend bis zum Schluss. Der BVB zittert sich zum Sieg gegen Düsseldorf und darf weiter hoffen, weil der FC Bayern gegen Leipzig nur 0:0 spielt. Im Abstiegskampf sind alle Entscheidungen gefallen.

Nachdem Eintracht Frankfurt im Rückspiel des Europa-League-Halbfinals an Chelsea London gescheitert ist, kommt es am 33. Spieltag der Bundesliga zur Begegnung zwischen der SGE und dem 1. FSV Mainz 05. Dabei sorgt die Partie sorgt für ein Novum. Wo Sie das Sonntagsspiel live im TV sehen können, erfahren Sie hier.

1997 gewann er mit dem FC Schalke 04 den UEFA-Cup, nun soll David Wagner den Fußball-Bundesligisten als Trainer zurück zum sportlichen Erfolg führen. Der 47-Jährige galt bei dem Revierclub als Wunschkandidat von Sportvorstand Jochen Schneider.

Kerem Demirbay schließt sich Bundesligist Bayer 04 Leverkusen an. Der Mittelfeldspieler kommt wohl für eine Rekord-Ablösesumme von der TSG 1899 Hoffenheim. Ausgerechnet Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann lobte den Wechsel.

Borussia Dortmund hat sein neues Heim-Trikot für die kommende Bundesliga-Saison präsentiert. Dabei ist nicht nur das Design neu.

Beim FC Bayern München wird Identifikation groß geschrieben. Das Motto "Mia san mia" ist kein Marketing-Slogan, sondern wird insbesondere unter Manager und Präsident Uli Hoeneß seit Jahrzehnten gelebt. Ein Blick in die prominente Bayern-Familie.

Kapitän Marco Reus von Bundesligist Borussia Dortmund muss aufgrund eines Verstoßes gegen die Vorschriften des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) eine Spende in Höhe von 5000 Euro an die Sepp-Herberger-Stiftung überweisen.

Der Fußballer aus Frankreich hat beim FC Bayern München offiziell seinen Abschied zum Saisonende verkündet.

Franck Ribérys Abschied vom FC Bayern München steht fest. Er wird jedoch nur von überschaubarer Dauer sein. Der Franzose fühlt sich an der Isar heimisch.

Ousmane Dembélé hat in Dortmund nicht nur sportlich verbrannte Erde hinterlassen. Als der Franzose im Sommer 2017 erfolgreich seinen Wechsel nach Barcelona erzwungen hatte, hinterließ er eine verdreckte Wohnung - und Mietschulden, die er immer noch nicht zahlen will.

Borussia Dortmund hatte sich für seinen Kapitän Marco Reus in Bremen etwas Besonderes einfallen lassen, um möglichst nahe dabei zu haben: Der Rotsünder saß auf einer Art Kinderbank. Für den DFB aber spielt das keine Rolle. Er ermittelt gegen den 29-Jährigen.

Neue Diskussionen am 32. Spieltag. Dabei räumt auch der DFB Fehler ein.

Was hat Bayern München Borussia Dortmund voraus? Unser Kolumnist wirft einen Blick auf das Titelrennen in der Bundesliga und stellt fest: Wattebausch-Trainer gewinnen keine Meisterschaften.

Video-Schiedsrichter Günter Perl (49) hat nach dem "klarsten Handspiel des Jahres" von Hertha-Profi Karim Rekik eine Fehlentscheidung eingestanden. "Es war fahrlässig von mir", sagte der Unparteiische der Bild-Zeitung: "Zeitgleich fand ein potenzielles Foulspiel statt, das wurde von uns überprüft, dabei haben wir das Handspiel übersehen. Ich habe das erst zwei Minuten später auf dem Bildschirm gesehen und gedacht: Schöne Scheiße!"

Vergangenen Dienstag wäre der langjährige Schalke-Boss Rudi Assauer 75 Jahre alt geworden. Grund genug für den Verein, beim Bundesliga-Spiel am Sonntag bewegende Grüße an den Verstorbenen zu senden. 

Christian Streich und Friedhelm Funkel können sich bereits frühzeitig über den Klassenerhalt ihrer Teams freuen. Beim Thema Videobeweis üben beide Bundesliga-Trainer nun grundsätzliche Kritik.

Bayer Leverkusen hat Eintracht Frankfurt beim 6:1 (6:1)-Triumph blamiert und sich im Kampf um die Champions League in eine Top-Verfolgerposition gebracht.

Die Durststrecke des SC Freiburg in der Bundesliga geht weiter. Dennoch hatten die Breisgauer Grund zur Freude - schon vor dem Duell mit Fortuna Düsseldof.

Borussia Dortmund hat die Chance auf den Bundesliga-Titel am Samstag in Bremen wohl verspielt. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre ist zwar hoch veranlagt, weist für den großen Wurf aber noch zu viele Schwachstellen auf.

Schalke 04 steigt nicht ab. Das ist die für Königsblau erfreuliche Nachricht nach einem schwachen Spiel gegen den FC Augsburg. Im Duell der Geretteten fielen keine Tore. Spannung aber versprechen die Top-Personalien, die auf Schalke bald geklärt werden sollen.

Der "Kaiser" rügt ein "erfolgsverwöhntes" Bayern-Emsemble, dem der Titelrivale den Roten Teppich zur nächsten Meisterschaft ausrollt. Gegen Hannover bebt das Stadion, als zwei Große den Rasen betreten.

Franck Ribéry und der FC Bayern: Eine Liebesgeschichte, die nach zwölf Jahren endet. Der Franzose verlässt den Rekordmeister definitiv im Sommer - so viel ist nun klar. Wie es weitergeht, weiß der Bundesliga-Profi aber noch nicht.

Dortmund stolpert im Endspurt um die Deutsche Meisterschaft, dem BVB gelingt nur ein 2:2 gegen Werder Bremen.

Verlässt Luka Jovic die Eintracht aus Frankfurt nach Saisonende? Die spanische Sportzeitung "As" will erfahren haben, dass sich der Stürmer-Star im Sommer Real Madrid anschließt. Bei einem Wechsel würde der Serbe zum Rekord-Abgang des Fußball-Bundesligisten werden.

Mainz-Profi Karim Onisiwo konnte sich nach einem Zusammenprall mit einem Kontrahenten im Spiel gegen RB Leipzig nicht mehr an sein eigenes Tor erinnern. Mit Christoph Kramer gab es schon vor Onisiwo einen berühmten Fall von Gedächtnisverlust im Fußball.

James Rodríguez wird nicht in München bleiben: Der FC Bayern verzichtet einem spanischen Medienbericht zufolge darauf, seine Kaufoption zu ziehen. Für den Kolumbianer bedeutet das wohl turbulente Zeiten.

Der FC Bayern setzt Borussia Dortmund im Bundesliga-Titelkampf vor dem Abendspiel in Bremen durch den Sieg gegen Hannover weiter unter Druck. Im Abstiegskampf kassierten 96, Nürnberg und Stuttgart Niederlagen. Freiburg, Augsburg können derweil aufatmen.

In seinem 100. Bundesliga-Spiel hat RB Leipzig zwei Rekordmarken verpasst und die letzte kleine Titelchance eingebüßt.

Sieben Trainerentlassungen in der Bundesliga sind schon fast "normal" und trotzdem drückt die Liga im Sommer den Reset-Knopf so vehement wie noch nie. Warum verlieren derzeit so viele Übungsleiter ihre Jobs?

In Dortmund saß der Frust tief nach dem überraschenden und enttäuschenden 2:4 im Revier-Derby gegen den FC Schalke 04. BVB-Coach Lucien Favre erklärte das Rennen um die Meisterschaft gegen Titelverteidiger FC Bayern München schon drei Spieltage vor Schluss für beendet. Dabei kannte Favre das Ergebnis der Bayern beim Derby in Nürnberg noch nicht. Fünf Tage nach dem dortigen 1:1 korrigierte sich Favre.

Die tiefe Dortmunder Depression nach der schmerzhaften Niederlage im Derby gegen den FC Schalke 04 ließ BVB-Trainer Lucien Favre am 31. Spieltag das Meisterschaftsrennen gegen Titelverteidiger FC Bayern München voreilig aufgeben. Sechs Tage später rudert der Schweizer zurück.

Laut Berichten aus England wird David Wagner neuer Trainer des FC Schalke 04. Doch mit dem Ex-Trainer von Huddersfield Town geht Schalke ein großes Risiko ein. 

Der FC Bayern München und Borussia Dortmund ringen nicht nur um die Deutsche Meisterschaft miteinander. Die beiden besten Bundesliga-Klubs buhlen auch um den gleichen Spieler.

Mit der fehlenden Job-Garantie durch Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigges geht Bayern Münchens Trainer Niko Kovac drei Bundesliga-Spieltage vor Saisonende gelassen um - zumindest nach außen.

Der FC Bayern München hat die Tabellenführung der Bundesliga durch ein 5:0 über Borussia Dortmund auf beeindruckende Art und Weise zurückerobert. Sechs Spieltage vor Schluss deutet alles auf Bayerns siebte Meisterschaft in Folge hin. Trotzdem wird in der Chefetage um die Zukunft von Trainer Niko Kovac gestritten. Präsident Uli Hoeneß und Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge widersprechen sich. Und das in aller Öffentlichkeit.

Im Alter von 25 Jahren erhält Danny da Costa endlich jene Anerkennung, die dem begabten Flügelspieler bereits als Teenager vorausgesagt wurde. Dabei profitiert er maßgeblich vom Spielsystem von Eintracht Frankfurt. Ist er jetzt sogar ein Fall für eine Problemstelle in der Nationalmannschaft?

Die Suche nach einem neuen Chefcoach wird bei Hertha BSC noch einige Zeit dauern. Jetzt wird in Berlin neben anderen Namen auch die Personalie Bruno Labbadia gehandelt.

Glaubt man einem Bericht aus England, könnte Joshua Kimmich beim FC Bayern Konkurrenz auf der rechten Abwehrseite bekommen.

Uli Hoeneß trat vor 40 Jahren seine Arbeit als Funktionär beim FC Bayern München an. Im großen Interview plaudert er über Kahn, Mbappé, Kovac und zwei Legenden.

Immer wieder wurde René Adler von Verletzungen zurückgeworfen. Nun hat der ehemalige Nationaltorhüter angekündigt, am Saisonende die Fußballstiefel an den Nagel zu hängen.

Der FC Bayern München ist seit 1970 das Leben des Uli Hoeneß. Als Spieler, Manager, Präsident und Chef des Aufsichtsrats hat der Ulmer mit dem Rekordmeister fast jeden Titel der Vereins-Geschichte nicht nur gewonnen, sondern vielfach erst ermöglicht. Anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums als Manager des Klubs werfen wir einen Blick auf sein Wirken.

Ist Borussia Dortmund dank Spielerverkäufen in Millionenhöhe bald so reich wie der Rekordmeister Bayern München? Die Bosse der beiden Bundesliga-Vereine beziehen Stellung.

David Wagner soll offenbar neuer Trainer bei den Königsblauen werden. Mit Schalke gewann er 1997 den UEFA-Pokal.

Borussia Dortmund muss im Titelendspurt der Bundesliga zeitweise auf seinen Kapitän Marco Reus verzichten. Das Sportgericht des DFB ahndete die Rote Karte des Nationalspielers aus dem Derby gegen Schalke mit einer Sperre. Sie fiel indes milder aus als für Reus' Kollegen Marius Wolf.

Borussia Dortmund brechen im Derby gegen Schalke nach einem umstrittenen Strafstoß für den Gegner vor allem zwei Platzverweise das Genick. Marco Reus und Marius Wolf sehen die Rote Karte. "Das sind wir nicht gewöhnt", sagt Favre.

Ganz sicher ist Lucien Favre ein exzellenter Fachmann. Borussia Dortmund hat dem neuen Trainer nicht nur eine Verbesserung um mindestens 14 Bundesliga-Punkte zur Vorsaison zu verdanken. Der BVB spielte meistens attraktiv, schoss schöne Tore und verdoppelte die Tordifferenz auf plus 34.

In der Enttäuschung über das unerwartete 2:4 im Revier-Schlager daheim gegen den Erzrivalen FC Schalke 04, erklärt Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre den Meisterschaftskampf mit dem FC Bayern München für beendet.

Dass Fehlentscheidungen zum Fußball dazugehören, ist ganz normal. Aber in manchen Situationen fragt man sich schon, was das Schiedsrichtergespann da gesehen hat. So auch jüngst beim DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem FC Bayern München und Werder Bremen.

Bayern-Trainer Niko Kovac hat nach dem 1:1 in Nürnberg eine Hochrechnung für den Gewinn des Meistertitels aufgestellt. Sportdirektor Hasan Salihamidzic vermisste im Derby die "Killer-Mentalität" der Bayern. Nürnbergs Trainer Boris Schommers ist indes "stolz" auf sein Team.

Titelverteidiger FC Bayern München hat mit dem 1:1 in Nürnberg im Kampf um die Bundesliga-Meisterschaft gegen Verfolger Borussia Dortmund seinen ersten Matchball vergeben. Bayerns Trainer Niko Kovac äußerte sich nachher dementsprechend angesäuert.