Bundesliga 2018/19

Karl-Heinz Rummenigge hat Jerome Boateng widersprochen. Er sehe keinen Dissens zwischen dem Nationalspieler und den Bossen des FC Bayern. 

Mario Götze steht auch unter Lucien Favre bei Borussia Dortmund auf dem Abstellgleis. Ein alter Weggefährte hat einen wichtigen Tipp für den Weltmeister von 2014.

Rudi Völler hat Uli Hoeneß' "Geisteskrank"-Aussage mit Ironie gekontert. Der Sport-Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen zeigt sich dem Bayern-Präsidenten gegenüber sogar dankbar.

Bayer Leverkusens Karim Bellarabi kommt sein Brutalo-Foul gegen Bayerns Rafinha teuer zu stehen. Ganz solange aussetzen, wie es sich Bayern Präsident Uli Hoeneß wünschte, muss er zwar nicht - trotzdem wird der Bayer-Akteur mehrere Partien verpassen. Obendrein erwartet ihn eine Geldstrafe.

In München poltert Uli Hoeneß, in Wolfsburg brummt ein Schädel ganz besonders - und abseits der Bundesliga waren die Volltreffer des Wochenendes sogar noch viel spektakulärer. Unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des 3. Spieltags.

Einem Bericht zufolge soll sich Leon Goretzka, Neuzugang beim FC Bayern München, am Montag beim Training verletzt haben. Demnach humpelte er mit einem bandagierten Fuß vom Platz. Für Trainer Niko Kovac wäre es nach mehreren verletzten Stars ein weiterer Rückschlag.

Neuzugang Luca Waldschmidt hat dem SC Freiburg mit einem späten Ausgleich zum 3:3 (1:1) einen Punkt gegen den VfB Stuttgart gerettet und Trainer Christian Streich eine versöhnliche Rückkehr auf die Bank ermöglicht.

Europapokal-Aspirant Werder Bremen hat im eigenen Stadion erneut zwei Punkte liegen gelassen.

Dem Einsatz von Neuzugang Paco Alcácer im Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund beim Club Brügge am Dienstag steht offenbar nichts im Wege.

Ein böses Foul an Corentin Tolisso lässt Uli Hoeneß sofort rot sehen: Er bezeichnet das Fouk von Leverkusens Karim Bellarabi als "geisteskrank" und fordert der Spieler gehöre "für drei Monate gesperrt - und zwar für Dummheit". Das geht Fredi Bobic zu weit.

Der Bayern-Sieg gegen Leverkusen ist mit zwei verletzten Spielern teuer erkauft. Rotsünder Bellarabi erzürnt die Münchner. Bayer-Coach Herrlich muss ganz schnell eine Krise meistern.

Der FC Bayern München wird monatelang auf Frankreichs Fußball-Weltmeister Corentin Tolisso verzichten müssen. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler zog sich am Samstag beim 3:1 des deutschen Meisters in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen nach einer unglücklichen Aktion einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu.

Borussia Mönchengladbach hat den FC Schalke 04 in die erste Krise unter Trainer Domenico Tedesco gestürzt. Mit der 1:2 (0:1)-Niederlage kassierten die Königsblauen am Samstagabend in der Fußball-Bundesliga die dritte Saison-Pleite hintereinander und stecken mit null Punkten im Tabellenkeller fest.

Drittes Spiel, dritter Sieg - der FC Bayern eilt in der Bundesliga von Erfolg zu Erfolg. Die Münchner sind damit die einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt, denn im Verfolgerduell zwischen Wolfsburg und Hertha gibt es keinen Sieger. Einen Patzer leistet sich Hoffenheim.

Serienmeister FC Bayern München hat seinen Topstart in der Fußball-Bundesliga gegen die Fehlstarter von Bayer Leverkusen fortgesetzt.

Der Sieg kam von der Bank, doch Mario Götze blieb dort sitzen: Borussia Dortmund hat ergebnismäßig einen guten Start hingelegt. Es bleibt jedoch viel zu verbessern.

Borussia Dortmund hat den Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Beim 3:1 gegen Eintracht Frankfurt trafen drei Neuzugänge.

Bayer Leverkusen muss am Samstag gegen Bayern München ran - und dabei auf Charles Aránguiz verzichten. 

Bayern-Star Jerome Boateng hat im Sommer ein Angebot von Manchester United abgelehnt. Jetzt erklärt er die Gründe für seinen Verbleib bei den Münchnern. Ein Mann trägt einen ganz entscheidenden Anteil daran.

Mats Hummels zeigt in einem Interview Verständnis für seinen Bankplatz beim Bundesliga-Start des FC Bayern. Auch zur Gruppenbildung in der DFB-Elf äußert sich der Nationalspieler. Er sieht darin kein Problem.

Laut der Fußballstudie 2018 der Universität Braunschweig ist der FC Bayern der unbeliebteste Verein Deutschlands. Wo die anderen Klubs auf der Skala stehen, erfahren Sie in unserer Bildergalerie. (thp)

Nun ist das Maß voll: Der VfL Wolfsburg kündigt seinem Jungprofi Kaylen Hinds. Der ward seit Wochen nicht zum Training erschienen. Seine Begründung klingt kurios.

Der Profi-Fußball entfernt sich immer weiter von der Basis. Dass aber auch im Jahre 2018 noch moderne Märchen wie das um Hendrik Weydandt von Hannover 96 möglich sind, fasziniert momentan nicht nur Fans der Niedersachsen, sondern ganz Fußball-Deutschland.  

Mit der Nations League hat die UEFA einen neuen internationalen Wettbewerb geschaffen, der für die DFB-Elf mit dem Spiel gegen Frankreich beginnt. Die 55 europäischen Nationalmannschaften kämpfen künftig um den Titel – und um Startplätze bei der Europameisterschaft. Die Hintergründe.

Schon nach zwei Spieltagen ist die Dominanz des FC Bayern erdrückend wie nie. Was könnte helfen gegen die Langeweile in der Bundesliga? Sicher Ideen aus anderen Sportarten - oder mehr Profis wie Jan Löhmannsröben vom 1. FC Kaiserslautern. Unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des Spieltags.

Das Debüt von Nationalspieler Sebastian Rudy ist missglückt, der Fehlstart perfekt: Vize-Meister FC Schalke 04 hat auch das zweite Saisonspiel in der Fußball-Bundesliga verloren und geht mit einer gehörigen Portion Frust in die Länderspielpause. 

RB Leipzig hat einen Fehlstart in die neue Saison der Fußbal-Bundesliga hingelegt. Nach der 1:4-Auftaktniederlage in Dortmund kam das Team von Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick am Sonntag im Heimspiel gegen Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. 

In der Bundesliga läuft es für den FC Bayern nach zwei Spieltagen schon wieder wie von selbst. Da kann sich der Tabellenführer und Rekordmeister getrost genauso wichtigen Dingen widmen - wie der Vorbereitung auf die Wiesn.

Die Spielzeit 2018/19 soll endlich die Wende zum Guten für Mario Götze bringen. Bisher aber spielt er für Borussia Dortmund kaum eine Rolle. BVB-Trainer Lucien Favre setzt kein Vertrauen in ihn. Selbst Götzes großer Förderer Joachim Löw ist von ihm abgerückt.

Der FC Bayern konnte das erste Süd-Derby der neuen Saison für sich entscheiden. Beim VfB Stuttgart ließ die Münchner Offensive den Hausherren keine Chance. Neuzugang Leon Goretzka brillierte bei seinem Startelf-Debüt.

Der VfL Wolfsburg überrascht weiter und feiert den zweiten Sieg. Kevin Trapp verliert bei seiner Rückkehr mit Frankfurt spät gegen Werder Bremen. Hoffenheim schafft den ersten Saisonsieg.

Nuri Sahin hat Borussia Dortmund verlassen und wird von nun an für Werder Bremen auflaufen - allerdings nicht, ohne sich zuvor mit einem emotionalen Herzschmerz-Brief von seiner großen Liebe und den BVB-Fans zu verabschieden. 

Die Bundesliga erlebt ihr erstes torloses Remis in der Saison 2018/2019. Trotz zahlreicher Großchancen lässt Borussia Dortmund in Hannover Punkte liegen. Die Niedersachsen ärgern den BVB mit einer engagierten Vorstellung.

Mit einer misslichen Video-Panne hat Eintracht Frankfurt die Rückkehr von Torhüter Kevin Trapp quasi vorweggenommen. Inzwischen ist der Wechsel perfekt, der DFB-Keeper kehrt auf Leihbasis von Paris Saint-Germain zu den Hessen zurück.

Der Wechsel des Defensivspielers Juan Bernat (25) vom deutschen Fußball-Meister FC Bayern München zu Paris Saint-Germain steht nach Informationen der "Bild"-Zeitung kurz vor dem Abschluss.

Fredi Bobic ärgert sich über den geplatzten Wechsel von Marco Fabian zu Istanbul. Er wettert gegen die Entscheidung des Vereins: "Das ist eine Sauerei."

Es ist offiziell: Sebastian Rudy verlässt den FC Bayern und wird ein Schalker. Der Nationalspieler unterschrieb einen Vierjahresvertrag bei Königsblau. Für den 28-Jährigen kassieren die Münchner eine Ablöse im zweistelligen Millionenbereich.

Der Saisonstart des BVB weist Parallelen zu 2017/18 auf. Auf Anhieb mit einem neuen Trainer Tabellenführer, aber Lucien Favre weist unentwegt darauf hin, dass noch viel Arbeit vor ihm und seinen Fußballern liegt.

Bundesliga-Trainer haben sich in den letzten Jahrzehnten zu einer völlig neuen Spezies entwickelt, TV-Zuschauer stehen vor einer komplizierten Saison und der FC Bayern wird mal wieder grauenhaft dominant durch die Liga pflügen: unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des Spieltags.

Leverkusens Sportchef Völler sieht "unglückliche Aktionen" und attestiert dem Videobeweis einen "holprigen" Saisonstart. Nürnbergs Trainer Köllner schimpft fast wie Hoffenheims Nagelsmann. Doch es gibt auch schöne Geschichten von Debütanten, Rückkehrern und Neuen.

Lange galt RB Leipzig als Favorit, doch Medienberichten zufolge hat sich Sebastian Rudy für den FC Schalke 04 entschieden. Der Münchner Edelreservist kann damit diese Saison Champions League spielen.

Er war für 30 Millionen nach China gewechselt, wurde dort aber nie so richtig glücklich. Nun steht offenbar eine Rückkehr in die Bundesliga bevor, nachdem Anthony Modeste seinen Vertrag mit Tianjin Quanjian wegen ausstehender Zahlungen gekündigt hat. 

Für Schalke war es eine Schlussphase zum Vergessen im Spiel gegen Wolfsburg. Nun erhebt Trainer Domenico Tedesco auch noch Vorwürfe gegen den Schiedsrichter. Der habe ihn beleidigt.

Leverkusens Sportchef Völler sieht "unglückliche Aktionen" und attestiert dem Videobeweis einen "holprigen" Saisonstart. Nürnbergs Trainer Köllner schimpft fast wie Hoffenheims Nagelsmann. Doch es gibt auch schöne Geschichten zum Bundesliga-Start - vor allem über einen Debütanten.

In der ersten Halbzeit ist Bayer Leverkusen das bessere Team, Torwart Ramazan Özcan hält einen Handelfmeter. Doch nach dem Wechsel dreht Borussia Mönchengladbach die Partie - auch dank einer Premiere.

Fußball-Nationalspieler Sebastian Rudy rechnet nach nur einem Jahr beim FC Bayern München mit einem baldigen Vereinswechsel.

Einen Tag nach dem turbulenten Bayern-Sieg im Eröffnungsspiel gegen Hoffenheim verliert Vize-Meister Schalke in Unterzahl beim VfL Wolfsburg. Wieder sorgt der Videobeweis für Diskussionen. Die Aufsteiger Düsseldorf und Nürnberg verlieren.

Beim  Eröffnungsspiel in die neue Bundesliga-Saison hat es erneut eine Aufregung um den Videobeweis gegeben. Nun fordert FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge Konsequenzen. Auch Hoffenheim wird Ziel einer Attacke von ihm.

Kingsley Coman fällt lange aus - erneut. Gegen Hoffenheim hat sich der Bayern-Spieler das Syndesmoseband gerissen und dürfte den Münchnern monatelang fehlen.

Mit schmerzverzerrtem Gesicht und Tränen in den Augen lag Kinglsey Coman kurz nach der Halbzeit nach einem Foul am Boden. Nun steht fest, was er hat und wie lange er ausfällt.