• Unter ihren Fotos werden Fußballstar Alphonso Davies und seine Freundin Jordyn Huitema regelmäßig rassistisch beleidigt.
  • Huitema veröffentlichte einige der Hassnachrichten auf Instagram.
  • Mehrere Fußballstars wie Jann-Fiete Arp oder Jérôme Boateng zeigen sich erschüttert.

Mehr Sport-News finden Sie hier

Immer wieder werden FC-Bayern-Kicker Alphonso Davies und seine Freundin, die kanadische Fußballnationalspielerin Jordyn Huitema, rassistisch angefeindet. Unter Fotos der beiden auf Instagram mehren sich Hassnachrichten.

Als Reaktion darauf postete Huitema, die derzeit für Paris Saint-Germain spielt, "Sport1" zufolge einige dieser Kommentare in ihrer Instagram-Story. Dazu schrieb die Fußballerin, sie sei "absolut angeekelt". "Wir werden niemals das Gute in der Welt sehen, wenn wir nur die Hautfarbe des anderen sehen", führte sie weiter aus.

Auch Alphonso Davies reagierte auf die Hassnachrichten. "Dies ist die Art von Kommentaren, die unter den Bildern meiner Freundin stehen und die wir in unseren Direktnachrichten erhalten", schrieb er laut "Sport1". "Das ist absolut widerlich."

Jérôme Boateng zu Anfeindungen: "Total angewidert"

Mittlerweile reagierten auch weitere Fußballstars auf die Anfeindungen. FC-Bayern-Spieler Jann-Fiete Arp postete in seiner Story ein Pärchen-Foto der beiden, unter dem sich besonders viele Hasskommentare gesammelt hatten. Dazu schrieb er: "Immer noch angeekelt und erschrocken".

FC-Bayern-Kicker Jérôme Boateng fand ebenfalls klare Worte auf Twitter. "Total angewidert, die Kommentare unter den Fotos von Alphonso Davies und Jordyn Huitema zu lesen", schrieb er. "Ich habe keine Worte dafür, außer dass man nie Menschen zuhören sollte, die voller Hass sind und feige Posts in den sozialen Medien absetzen. Wir geben ihnen keine Chance, Liebe ist stärker als Hass!" Dazu setzte er das Hashtag "#notoracism" (dt. "Nein zu Rassismus").

Die Kanadier Alphonso Davies und Jordyn Huitema sind seit 2017 ein Paar. Davies spielt seit 2018 vorrangig als Linksverteidiger beim FC Bayern München. Auch Huitema zog es nach Europa: Sie kickt seit 2019 für Paris Saint-Germain. Beide spielen außerdem für die kanadische Nationalmannschaft © 1&1 Mail & Media/spot on news

Bildergalerie starten

Rassismus im Fußball: Von Boatengs Zeichen bis zum Abbruch von Paris

Die Profis von Basaksehir Istanbul gingen nach dem Rassismus-Vorfall im CL-Duell mit PSG geschlossen vom Feld. Paris folgte Sekunden später. Die Solidarität der Spieler war sofort groß - so wie mit Boateng vor acht Jahren. Ein Rückblick auf rassistische Vorfälle im Fußball. (Mit Material der dpa)