Paris Saint Germain

Der französische Fußballverein aus dem Pariser Vorort Saint-Germain-en-Laye dürfte vielen Menschen einfach als PSG bekannt sein – die Abkürzung für Paris Saint-Germain Football Club. Gegründet wurde der Verein im Jahr 1970, die Vereinsfarben sind auch die französischen Nationalfarben blau, weiß und rot. Thomas Tuchel ist aktuell Cheftrainer der PSG, gespielt wird im Parc des Princes, dem Prinzenparkstadion mit einem Fassungsvermögen von knapp 48.000 Zuschauerplätzen. Mit einer Ablösesumme von 222 Millionen Euro wurde Paris Saint Germain auch Menschen bekannt, die sich normalerweise nicht für Fußball interessieren: Diese Summe zahlte der Verein nämlich im Jahr 2017 für den Brasilianer Neymar, der vom FC Barcelona in die französische Hauptstadt wechselte. Neymar ist damit der teuerste Spieler der Fußballgeschichte. Ehemalige Starspieler sind David Beckham, Zlatan Ibrahimovic und Ronaldinho. Aktuell stehen neben Neymar Fußballgrößen wie Gianluigi Buffon, Juan Bernat, Julian Draxler und Kylian Mbappé bei Paris Saint Germain unter Vertrag.

Super League

Klopp kann Fan-Wut verstehen - zeigt für Aktion jedoch kein Verständnis

Analyse Super League

Teilnehmer, Modus, Konsequenzen: Die neue Super League

von Manuel Behlert
Montreux

Bericht: Super-League-Vereine wollen Bayern und BVB

Fußball

"Das ist ein krimineller Akt": England-Ikone verurteilt Super-League-Pläne

Hamburg

Palmarsson nächster Top-Spieler für Aalborg Håndbold

Bundesliga

Jetzt herrscht Klarheit: Flick will FC Bayern zum Saisonende verlassen

Bundesliga

Musiala lässt Bayern jubeln - Schalke quasi abgestiegen

Wolfsburg

Sieben Ausfälle: FC Bayern schont in Wolfsburg auch Coman

Berlin

Fanvertreter: Europapokal-Reform "Gefahr" für Fußball

München

Flick lenkt nach "kurzem Gespräch" Fokus auf Ligaendspurt

Wolfsburg

Glasner sieht keine Bayern-Schwäche

Wolfsburg

Wolfsburg vor Bayern-Hit: "Jedes Spiel ein Spiel des Jahres"

FC Bayern

Flicks emotionaler Monolog im Wortlaut - was weiß Matthäus?

von Malte Schindel
Champions League

Endzeitstimmung beim FC Bayern - Flick redet sich um Kopf und Kragen

Champions League

Trotz großem Kampf gegen ManCity: Dortmund verpasst das Wunder

Dortmund

Dortmund im CL-Viertelfinale an Manchester gescheitert

München

Künftiger Bayern-Boss Kahn nach CL-Aus: Stolz überwiegt

München

Bayern-Fußballerinnen planen Turnier-Teilnahme in den USA

Champions League

Nur noch eine Titelchance: Warum die Bayern so schlecht sind wie zuletzt 2009

von Stefan Rommel
Kiel/Flensburg

Viertelfinale fix: Kiel gegen Paris am 12. Mai

Paris

Spiel ohne Happy End: Trotzdem Flick-Lob für Choupo-Moting

Kolumne FC Bayern

Es kann kein "Weiter so" beim FC Bayern geben

von Pit Gottschalk
Paris/Berlin

Bayern-Aus beeinflusst auch Löw: Zeit für Müller-Comeback

Paris

FC Bayern: 100 Millionen Euro Prämien in der Königsklasse

Video Aus im CL-Viertelfinale

Aus im CL-Viertelfinale: Endzeitstimmung beim FC Bayern