Paris Saint Germain

Der französische Fußballverein aus dem Pariser Vorort Saint-Germain-en-Laye dürfte vielen Menschen einfach als PSG bekannt sein – die Abkürzung für Paris Saint-Germain Football Club. Gegründet wurde der Verein im Jahr 1970, die Vereinsfarben sind auch die französischen Nationalfarben blau, weiß und rot. Thomas Tuchel ist aktuell Cheftrainer der PSG, gespielt wird im Parc des Princes, dem Prinzenparkstadion mit einem Fassungsvermögen von knapp 48.000 Zuschauerplätzen. Mit einer Ablösesumme von 222 Millionen Euro wurde Paris Saint Germain auch Menschen bekannt, die sich normalerweise nicht für Fußball interessieren: Diese Summe zahlte der Verein nämlich im Jahr 2017 für den Brasilianer Neymar, der vom FC Barcelona in die französische Hauptstadt wechselte. Neymar ist damit der teuerste Spieler der Fußballgeschichte. Ehemalige Starspieler sind David Beckham, Zlatan Ibrahimovic und Ronaldinho. Aktuell stehen neben Neymar Fußballgrößen wie Gianluigi Buffon, Juan Bernat, Julian Draxler und Kylian Mbappé bei Paris Saint Germain unter Vertrag.

WM 2022

Nationalmannschaft zurück in Deutschland - Müller: "Geht mir medium"

Live-Blog WM 2022

Özil schwärmt nach Besuch der WM in Katar

Katar 2022

Analyse des Deutschland-Gegners Costa Rica: "Fußball ist ein Identitätsmerkmal"

von Patrick Mayer
Al Sadd

Frankfurts Kolo Muani: "Mbappé gibt mir viele Ratschläge"

WM 2022

Dramatische Schlussphase: Argentinien und Polen beide im Achtelfinale

Fußball

Medien berichten von Messi-Gesprächen mit MLS-Klub - jetzt spricht sein Berater

Live-Blog WM 2022

Kurioser Özil-Protest auf den Rängen

WM 2022

21. WM-Einsatz: Messi auf einer Stufe mit Maradona

Live-Blog WM 2022

WM-News vom 25. November: US-Boy McKennie als Hingucker mit Humor

Fußball

Ronaldo über Manchester-Aus: "Kapitel geschlossen"

WM 2022

Arbeitssieg mit Zaubertor: Brasilien startet Titelmission mit Erfolg

Dänemark

Während des Spiels stirbt die Mutter einer WM-Expertin

WM 2022

"WM der Schande": EU-Parlamentarier üben heftige Kritik an FIFA

WM 2022

Bayern-Star Noussair Mazraoui glaubt an WM-Sieg mit Marokko

von Oliver Jensen
WM 2022

WM-News vom 20. November: Fifa: Knapp drei Millionen WM-Tickets verkauft

WM 2022

Katar-News vom 14.11.: Nationalteam im Oman eingetroffen: Kurzes Camp vor WM

WM 2022

WM-Gastgeber Katar: Der Einfluss des Emirats reicht bis in allerhöchste Kreise

von Constantin Eckner
Fußball

Bayern-Trainer Nagelsmann: WM-Pause "vielleicht nicht zum rechten Zeitpunkt"

Analyse Champions League

Diese Topgegner warten auf die Bundesligisten

von Manuel Behlert
Champions League

Schwere Aufgaben im Achtelfinale: Die Bayern freuen sich auf den "Leckerbissen"

Video Champions League

PSG als Gegner löst bei Julian Nagelsmann mäßige Begeisterung aus

Champions League

Schwere Aufgaben im Achtelfinale: Die Bayern sehen einen Finalgegner wieder

von Jörg Hausmann
Champions League

Kurioser Moment: Schmidt erklärt seinen Spielern die Auswärtstorregel

Champions League

Eintracht Frankfurt bejubelt historischen Coup - hat aber noch lange nicht genug

Transfermarkt

Messi liebäugelt mit Wechsel - ein Klub hat angeblich die Nase vorn