Wegen der Gefahr der Ansteckung mit dem Coronavirus dürfen viele Bundesliga-Fans vorläufig nicht ins Stadion kommen. Eventuell müssen sie aber auf Live-Fußball nicht verzichten. Der Pay-TV-Sender Sky denkt über Live-Übertragungen aller Partien auch für Nicht-Abonnenten nach. Absagen kommen von ARD und ZDF.

Mehr Bundesliga-Themen finden Sie hier

Die Coronavirus-Krise hat auch die Bundesliga erreicht. Es droht ein Spieltag komplett ohne Fans im Stadion. Diese historische Situation könnte zu einer historischen Reaktion seitens des Inhabers an den Übertragungsrechten der Bundesliga führen.

Sky denkt über einen kompletten Bundesliga-Spieltag im Free-TV nach

Der Pay-TV-Sender Sky und die Deutsche Fußball Liga (DFL) prüfen derzeit Optionen, alle Begegnungen des 26. Spieltags live im frei empfangbaren Fernsehen zu übertragen. Voraussetzung dafür ist, dass es zu weiteren Geisterspielen kommt. Bislang steht fest, dass Borussia Dortmunds Revier-Derby gegen den FC Schalke 04 ohne Zuschauer vor Ort stattfinden wird.

Zudem erklärte Bremens Innensenator Ulrich Mäurer, dass zum Heimspiel Werders gegen Bayer Leverkusen am 16. März um 20:30 Uhr "sicher keine Zuschauer im Weserstadion sein werden."

Auch das Rhein-Derby in Mönchengladbach zwischen der gastgebenden Borussia und dem 1. FC Köln wird am 11. März ohne Fans über die Bühne gehen. Ursprünglich war die Partie des 21. Spieltags am 9. Februar angesetzt gewesen. Damals aber fegte das Orkantief "Sabine" übers Land und führte zur Absage der Begegnung.

"Zu den Themen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind wir kontinuierlich in engem Austausch und in Abstimmung mit unserem langjährigen Partner DFL", teilte Sky auf SID-Anfrage mit.

ARD und ZDF werden keine Bundesligaspiele live übertragen

Der Hoffnung der Fans, Live-Spiele in der ARD oder dem ZDF zu sehen, setzten entsprechende Aussagen der beiden öffentlich-rechtlichen Sender ein Ende. "Nein, die ARD wird am kommenden Wochenende kein Bundesliga-Spiel live im Ersten übertragen", sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky dem Portal "Sportbuzzer". Der Wintersport genieße Vorrang.

Auch das ZDF reagierte auf die Anfrage des "Sportbuzzer" mit einer Absage an Live-Übertragungen aus der Bundesliga am 26. Spieltag - zumindest vorläufig. "Für das ZDF ist es derzeit kein Thema, ein Spiel zu übertragen", hieß es aus dem Sendezentrum in Mainz.

An den Umfragen des Meinungsforschungsinstituts Civey kann jeder teilnehmen. In das Ergebnis fließen jedoch nur die Antworten registrierter und verifizierter Nutzer ein. Diese müssen persönliche Daten wie Alter, Wohnort und Geschlecht angeben. Civey nutzt diese Angaben, um eine Stimme gemäß dem Vorkommen der sozioökonomischen Faktoren in der Gesamtbevölkerung zu gewichten. Umfragen des Unternehmens sind deshalb repräsentativ. Mehr Informationen zur Methode finden Sie hier, mehr zum Datenschutz hier.

Weitere Informationen zu Corona erhalten Sie in unserem Live-Blog

DFL-Chef Christian Seifert ist skeptisch: "Spieltag mit Zuschauern ist nicht realistisch"

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert hatte am Montag betont, er rechne aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus mit Geisterspielen am kommenden Spieltag. "Wir würden am liebsten schon nächsten Spieltag mit Zuschauern spielen. Das ist aber leider nicht realistisch", sagte der Chef der Deutschen Fußball Liga (DFL) bei "Bild Live". Eine komplette Absage des 26. Spieltags schloss Seifert hingegen aus. (AFP/hau)

Wie das Coronavirus über den Sport herfällt

Ein "normales" Leben scheint im ausgehenden europäischen Winter 2019/20 kaum mehr möglich zu sein. Die allgegenwärtige Gefahr, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, sorgt für abgesperrte Länder (wie Italien) und leer gefegte Sport-Arenen. (Teaserfoto: picture alliance/dpa/Roland Weihrauch) © DAZN