Mit der Nations League hat die Uefa einen neuen internationalen Wettbewerb geschaffen, der für die DFB-Elf mit dem Spiel gegen Frankreich beginnt. Die 55 europäischen Nationalmannschaften kämpfen künftig um den Titel – und um Startplätze bei der Europameisterschaft. Die Hintergründe.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Gerade hat Joachim Löw mit der Analyse des letzten großen - für die deutsche Nationalmannschaft desaströsen - Turniers abgeschlossen, schon wartet der nächste Wettbewerb auf die DFB-Elf.

Das Aufeinandertreffen mit Weltmeister Frankreich am Donnerstag ist für Deutschland der Auftakt in die UEFA Nations League, einem neu geschaffenen Turnier.

Die Hintergründe zur Uefa Nations League

Warum wurde die Nations League eingeführt?

Mit der Nations League möchte die UEFA Freundschafts- und Testspiele wieder interessanter machen. In der Nations League treffen etwa gleich starke Teams aufeinander.

Deutschland spielt gegen Frankreich und die Niederlande, England und Spanien spielen gegeneinander, Portugal trifft auf Italien. Es gibt dadurch nicht mehr Länderspiele.

Zum anderen war es die Intention von Ex-Uefa-Präsident Michel Platini, schwächeren Uefa-Mitgliedsländern sichere Einnahmen aus der zentralen Vermarktung der Nations League zu garantieren. Kleinere Länder sollen eine zusätzliche Chance auf die Teilnahme an der Europameisterschaft erhalten.

Wie funktioniert die Nations League?

Die UEFA Nations League wird im Liga-Modus gespielt. Die 55 europäischen Nationalmannschaften sind nach ihrem Uefa-Koeffizienten in vier Ligen geteilt: Zu Liga A gehören die besten zwölf Teams, darunter Deutschland, Frankreich, Italien. In Liga D spielen etwa Georgien und Liechtenstein.

Jede Liga ist in vier Gruppen unterteilt, in denen die Teams gegeneinander spielen.

Die Gruppenletzten der Ligen A, B und C steigen in die nächstniedrigere Liga ab, die Ersten der Ligen B, C und D steigen auf. Die Gruppensieger aus Liga A spielen um den Titel.

Wie hängt die Nations League mit der Europameisterschaft 2020 zusammen?

Die UEFA Nations League und die EM 2020 sind zwei getrennte Turniere. Die Qualifikation zur Europameisterschaft findet unabhängig von der Nations League statt.

Die Regelung der Playoffs ändert sich aber: Während bisher die Gruppendritten der EM-Qualifikation um die letzten Startplätze gespielt haben, treten nun die 16 Liga-Besten der Nations League gegeneinander an, vier Mannschaften aus jeder der vier Ligen.

Nimmt ein Team bereits an der Europameisterschaft teil, rückt der Nächstbeste aus der jeweiligen Liga nach. Sie spielen um vier verbleibende EM-Tickets.

Wann finden die Spiele statt?

Die Hin- und Rückspiele finden im Rahmen der Länderspielpausen im September, Oktober und November 2018 statt.

Die Halbfinalspiele, das Spiel um Platz 3 und das Finale werden im Juni 2019 ausgetragen. Das Turnier findet alle zwei Jahre statt, zwischen WM und EM.

Wie kommt die Nations League in Deutschland an?

Während der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Reinhard Grindel, positive Worte fand, gibt es aus der Bundesliga viel Kritik am neuen Wettbewerb.

Grindel sprach von Solidarität gegenüber schwächeren Nationalmannschaften und einer höheren Attraktivität für die DFB-Auswahl: "Statt Freundschaftsspiele, in denen es um nichts geht, sehen die Fans einen attraktiven Wettbewerb" sagte Grindel vor der Gruppenauslosung im Januar.

Bundesliga-Vertreter sehen eine Mehrbelastung für die Nationalspieler und für die Liga, da der Druck mit ebenbürtigen Gegner in der Nations League zunimmt. "Am Ende ist es ein Wettbewerb mit einer Auslosung und es hat alleine mit dem Namen Nations League eine andere Wertigkeit als ein Freundschaftsspiel. Ich halte das in der Belastung für zu viel", sagte Horst Heldt, Manager von Hannover 96.

Alexander Rosen, Direktor Profifußball bei der TSG Hoffenheim, sieht das Turnier ebenfalls kritisch. "Auch wenn die Möglichkeit besteht, sich über Umwege noch für die EM zu qualifizieren, kann ich mir nicht vorstellen, dass ein weiterer Wettbewerb der Nationalmannschaften einen positiven sportlichen Effekt oder eine besondere Bedeutung haben wird."

Zuvor hatte bereits FC-Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge die "inflationäre Entwicklung von Wettbewerben der Nationalmannschaften" kritisiert.

Bundestrainer Joachim Löw schwärmte auf der Pressekonferenz, auf der er den deutschen Kader bekannt gab, von den Gegnern. "Das ist superinteressant. Die Niederlande und Frankreich sind Nachbarländer mit langer Fußballkultur und Fußballgeschichte. Für die Fans, für uns alle sind das interessante Spiele."

Welcher Sender überträgt die Nations League?

Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF sicherten sich die Rechte für die Nations League bis 2022.

Am Donnerstag überträgt das ZDF die erste Begegnung zwischen Deutschland und Frankreich live ab 20:15 Uhr (Spiel beginnt um 20:45 Uhr) aus der Allianz Arena in München.

Verwendete Quellen:

AC Milan jubelt über Last-Minute-Sieg gegen AS Rom

Beim Spiel zwischen dem AC Mailand und der AS Rom traf Patrick Cutrone vor knapp 60.000 Zuschauern in allerletzter Sekunde zum 2:1-Sieg für Milan. Auch die jungen Milan-Fans gingen aus sich heraus, wie im Video zu sehen ist. © DAZN