• Eintracht Frankfurt gewinnt das Finale der Europa League gegen die Glasgow Rangers!
  • 1:1 nach Verlängerung: Frankfurt und die Rangers müssen ins Elfmeterschießen. Dort behält die Eintracht die Nerven.
  • Das Spiel hier im Liveticker zum Nachlesen!

LIVETICKER: Eintracht Frankfurt - Glasgow Rangers

5:4 (nach Elfmeterschießen)
1:1 (n.V.)

Zum Aktualisieren des Livetickers hier klicken.

00:04 Uhr: Und hiermit verabschiede ich mich und wünsche Ihnen entweder eine gute Nacht oder wahlweise auch eine schöne Europa-League-Triumph-Feier! Und ganz herzlichen Glückwunsch natürlich an das Team von Eintracht Frankfurt!

23:58 Uhr: Es gibt auf dem Rasen kein Halten mehr. Borré ist der Mann des Spiels! Erst trifft er zum Ausgleich und dann verwandelt er den entscheidenen Elfmeter. Auf beiden Seiten fließen die Tränen. Die Rangers haben sich nichts vorzuwerfen, sie haben hier alles in die Waagschale geworfen. Am Ende gehört vor allem beim Elfmeterschießen auch immer Glück dazu. Aber jetzt heißt es einfach feiern und genießen für die Frankfurter.

23:56 Uhr: Da ist das Ding: Frankfurt gewinnt die Europa League im Elfmeterschießen!!!

Das Elfmeterschießen:

  • 1. Schütze für die Rangers: Tavernier trifft
  • 1. Schütze für Frankfurt: Lenz trifft ganz cool
  • 2. Schütze für die Rangers: Davies trifft, unhaltbar für Trapp
  • 2. Schütze für Frankfurt: Hrustic trifft ebenfalls ohne Probleme
  • 3. Schütze für die Rangers: Arfield trifft
  • 3. Schütze für Frankfurt: Kamada trifft
  • 4. Schütze für die Rangers: Ramsey vergibt - Trapp hält
  • 4. Schütze für Frankfurt: Kostic trifft - Frankfurt geht in Führung
  • 5. Schütze für die Rangers: Roofe trifft haarscharf
  • 5. Schütze für Frankfurt: Borré trifft

23:44 Uhr: Die Mannschaften stehen noch einmal beisammen und schwören sich ein.

23:42 Uhr: Es geht ins Elfmeterschießen. Und jetzt bin ich doch wieder ein bisschen aufgeregt.

Keine Tore in der Verlängerung

120. Min: Freistoß für Glasgow in sehr guter Position nach Foul von Jakic. Trapp hält den Schuss im rechten oberen Eck.

118. Min: Puhhhhhhhhhh, unfassbare Parade von Trapp gegen Kent, der aus drei Metern zum Schuss kommt.

116. Min: Kurze Unterbrechung, weil Barisic einen Krampf hat. Für ihn kommt Roofe ins Spiel. Zudem kommt Ramsey für Sakala.

115. Min: Auf der anderen Seite versucht es Jakic mal mit der Brechstange. Sein ordentlicher Schuss geht drüber (und ich habe das Gefühl, das habe ich in verschiedenen Varianten schon 24-mal geschrieben.)

114. Min: Trapp hält mal wieder einen Rangers-Fernschuss und lässt sich dann ein bisschen Zeit. Äußerst verständlich.

111. Min: Die Beine sind den Spielern schwer, das merkt man bis hier. Und zwar auf beiden Seiten.

110. Min: Bei mir kribbelt es noch. Ich glaube, mein Fuß ist eingeschlafen.

107. Min: Knauff probiert's mal wieder, bleibt diess Mal aber einem Paar Rangers-Beine hängen. So richtig zwingend sieht hier schon länger nichts mehr aus.

106. Min: Weiter geht's. Noch 15 Minuten hat Frankfurt Zeit um hier ein Elfmeterschießen zu verhindern. Ich drücke uneigennützig die Daumen.

23:22 Uhr: Halbzeit der Verlängerung. "Es bleibt elektrisierend", fabuliert der Kommentator. Ich sag's mal so: Die 15 Minuten kriegen wir jetzt auch noch rum.

Erster Teil der Verlängerung

104. Min: Weil auf dem Platz nichts passiert, erzählt uns der RTL-Kommentator hier ein bisschen was über Spiele, die so nicht wieder kommen und auf die man ein Leben lang gewartet hat. Dieses Gefühl überträgt sich gerade von den Geschehnissen auf dem Platz nicht unbedingt.

101. Min: Bei Frankfurt kommt Lenz für Ndicka, auch die Rangers wechseln: Sands kommt für Torschütze Aribo.

100. Min: Frankfurt kontert mal wieder, Knauff sucht den Abschluss und findet ihn auch. Das Tor verpasst er allerdings. Langsam merkt man doch, dass dieses Spiel auch bei den Männern auf dem Feld an den Nerven zerrt. Wenig überraschend.

95. Min: Borré im Gegenzug erobert einen schlecht getimten Rückpass, läuft aufs Tor zu, doch am Ende ist der Winkel zu spitz und es reicht nur zur Ecke. Und die, Sie ahnen es sicher, bringt mal wieder nichts ein.

93. Min: Die Rangers mit dem ersten Abschluss der Verlängerung. Arfields Schuss gerät jedoch zu hoch.

91. Min: Wir starten in die Verlängerung.

23:04 Uhr: Eigentlich ganz schön hart, dass hier von Spielern erwartet wird, um 23 Uhr noch Topleistungen abzurufen. Ich überleg mir um die Uhrzeit schon, ob es das wirklich noch braucht, dass ich mir noch ein Glas Wasser hole. Und der Wasserhahn ist nur drei Meter entfernt.

Es geht in die Verlängerung

23:00 Uhr: Abpfiff. Es steht 1:1. Ein kleiner Teil in mir möchte gerade schreiben: "Schön, dann sehen wir uns halt zum Rückspiel. Gute Nacht." Aber so läuft das in einem Finale natürlich nicht.

94. Min: Frankfurt tut sich gerade schwer, sich aus der eigenen Hälfe zu befreien. Hier wird doch nicht noch was passieren?

93. Min: Ich hab schon erwähnt, dass meine Motivation für eine Verlängerung gegen null geht, oder? Aber immerhin muss ich ja nicht auf dem Feld stehen.

90. Min: Glasner wechselt noch einmal: Rode und sein Turban verlassen das Feld, Jakic kommt.

90. Min: Fünf Minuten Nachspielzeit.

Kostic mit großer Chance

88. Min: Kostic noch einmal mit einer Großchance, doch sein Schlenzer nach rechts geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

87. Min: Mein Nachbar hat mich gerade informiert, nun sei Crunchtime. Das heißt wohl, dass wir uns endgültig in der Schlussphase befinden. Immer diese Anglizismen, ey.

84. Min: Die Rangers dringen nach langer Zeit mal wieder in den Eintracht-Strafraum ein. Doch Trapp hält sicher.

82. Min: Aktuell plätschert das Spiel etwas vor sich hin.

74. Min: Auch die Rangers haben inzwischen gewechselt: Sakala kommt für Wright und Davis für Jack.

70. Min: Glasner wechselt in der Offensive: Lindström geht vom Feld, Hauge kommt.

Borré mit dem Ausgleich für Frankfurt

69. Min: TOOOOOOR für Eintracht Frankfurt! Borré trifft zum höchst verdienten Ausgleich. Die Vorarbeit liefert Kostic, der den Ball von der linken Seite ins Zentrum bringt. Borré spitzelt den Ball aus circa fünf Metern über die Linie.

67. Min: Und da ist die nächste Chance auf den Ausgleich. Dieses Mal spiel Rode auf Kamada, der versucht sich an einem Heber über McGregor. Doch wieder will der Ball einfach nicht ins Tor.

59. Min: Da wäre fast direkt der Ausgleich gewesen. Nach Vorarbeit von Knauff kommt Lindström zum Schuss, doch Bassey wehrt mit dem Unterbauch ab - auch wenn Glasner ein Handspiel gesehen haben will.

Führung für die Rangers

57. Min: Die Rangers gehen in Führung. Das ist richtig bitter für die Frankfurt. Aribo profitiert von individuellen Fehlern der Eintracht-Spieler. Einen langen Ball verlängert Sow versehentlich genau in den Lauf von Aribo, Tuta stolpert und Aribo steht frei vor Trapp. Diese Chance lässt er sich nicht nehmen.

18.05.2022, Fussball UEFA Europa League Finale in Sevilla, Eintracht Frankfurt - Glasgow Rangers FC, emonline, emspor, v.l., Torjubel zum 0:1 durch Joa Aribo Glasgow Rangers FC, Goal celebration, celebrate the goal DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. xdcx *** 18 05 2022, Football UEFA Europa League Final in Seville, Eintracht Frankfurt Glasgow Rangers FC, emonline, emspor, v l , Goal celebration to 0 1 by Joa Aribo Glasgow Rangers FC , Goal celebration, celebrate the goal DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO xdcx Copyright: HMBxMedia Ort: null (null) Datum: 2022:05:18

54. Min: Pech für die Eintracht, Glück für die Rangers: Da hätte es auch Elfmeter geben können. Borre wird von Goldson im Strafraum am Knöchel getroffen und fällt. Doch der Schiedsrichter entscheidet auf Ecke. Der VAR checkt kurz gegen und geht bei dieser Entscheidung mit.

49. Min: Lindström kommt an der Strafraumgrenze an den Ball, dreht sich um die eigene Achse und schließt ab. Sein Schuss wird gefährlich abgefläscht, doch geht hauchdünn am Tor vorbei.

46. Min: Frankfurt macht da weiter, wo sie in Halbzeit eins aufgehört haben. Mit Druck. Doch die erste Ecke bringt mal wieder nichts ein. Ecken sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

46. Min: Und weiter geht's.

21:53 Uhr: Kurzzusammenfassung der 1. Halbzeit: Frankfurt mit deutlich mehr Spielanteilen und den besseren Chancen. Nutzt aber nichts, denn es steht weiterhin 0:0. Ich mach mir mal noch ein Weinschörlchen und dann hoffen wir, dass in der 2. Halbzeit etwas mehr Zählbares herauskommt.

Keine Tore in Halbzeit eins

21:52 Uhr: Halbzeit. (Und normalerweise meine Bettgezeit. Ich habe zwei kleine Kinder, verurteilen Sie mich nicht.)

45. Min + 2: Allein aufgrund von Rodes Kopfbehandlung ist diese Nachspielzeit natürlich berechtigt. Schön wäre jetzt natürlich, wenn bei Frankfurts Bemühungen jetzt noch was rumkäme.

45. Min: Jetzt ist dann auch mal Zeit für die Halbzeit, aktuell geht hier nicht mehr viel.

40. Min: Wo es hier gerade mal ein paar Minuten etwas ruhiger hier, wollte ich Ihnen nicht die doch recht recht beeindruckende Frankfurt-Choreo vor Anpfiff vorenthalten. Sehen Sie und genießen Sie:

36. Min: Trapp muss das erste Mal eingreifen. Nach einem Freistoß kommt Lundstram zum Kopfball, doch Eintrachts Keeper lenkt den Ball über die Latte.

32. Min: Kostic mit der nächsten Chance! Er läuft den Konter selbst zu Ende und zieht den Ball dann knapp am rechten Pfosten vorbei.

Kostic mit Chance

30. Min: Frankfurt drückt! Kostic probiert es nochmal aus der Ferne. Sein Schuss geht knapp drüber. Nur Augenblicke zuvor kann Frankfurt aus einer Ecke keinen Profit schlagen.

26. Min: Ich korrigiere: 7:1 Torschüsse. Da ist der erste richtige Torschuss der Rangers. Aribo Schlenzer geht kanp am linken Pfosten vorbei.

25. Min: Beim Ballbesitz hat Frankfurt bisher das Nachsehen, wenn auch nur knapp mit 48 %. Aber Frankfurt macht bislang deutlich mehr aus seinem Ballbesitz. 7:0 Torschüsse.

21. Min: Sow probiert es aus 20 Metern, doch sein Schuss geht drüber. Aber ein bissl was geht immerhin.

Knauff mit ersten Großchance

20. Min: Knauff mit der nächsten Chance für Frankfurt. Treibt den Ball nach vorne und zieht dann nach innen und versucht sich dann an einem Schlenzer, doch McGregor wehrt zur Ecke ab. Diese bringt nichts ein.

18. Min: Die Frankfurter Fans hier deutlich lauter als die Glasgow-Anhänger. Das ist auch berechtigt, aktuell hat Frankfurt hier mehr vom Spiel.

12. Min: Frankfurt mit der ersten großen Chance. Kamada hat erst viel Platz im Strafraum, kann sich dann aber nicht so recht entscheiden, was er mit dem Ball tun soll. Sein Abschluss gerät zu schwach. Doch weil McGregor nur nach vorne abwehren kann, kommt die Eintracht nochmal zum Schuss. Doch Sows Schuss aus circa 20 Metern hält McGregor sicher.

8. Min: Rode kann mit einem Turban weitermachen.

Rode mit Turban

5. Min: Wir haben die erste Platzwunde zu verzeichnen. Sebastian Rode wird mit dem Stollen im Gesicht erwischt und muss nun behandelt werden. RTL zeigt netterweise mehrmals eine Wiederholung der Situation. Vermutlich träum ich heut Nacht davon. Übeltäter Lundstram kommt ohne gelbe Karte davon. Hätte man meiner Ansicht nach schon geben können.

Rode wird behandelt

4. Min: Glasgow taucht hier bereits das erste Mal gefährlich vor dem Frankfurter Tor auf. Aribo wird nach Konter steil geschickt, doch N'Dicka kann klären.

Anpfiff: Das Spiel läuft

1. Min: Anpfiff. Das Finale zwischen Frankfurt und den Rangers läuft!

20:57 Uhr: Die Mannschaften betreten das Feld. Jetzt wird's ernst!

20:54 Uhr: Hier wird gemutmaßt, dass die UEFA vergessen hat, eine Choreographie zu planen und deshalb noch schnell jemand zum 1-Euro-Laden gesprungen ist und diese Leuchtstäbe besorgt hat. Ich finde die Theorie gemein. Nicht abwegig, aber gemein.

20:50 Uhr: Weiße Menschen tanzen mit Leuchtstäben. Also mit diesen Eröffnungsshows werd ich nicht warm.

20:43 Uhr: Präsident Fischer tippt übrigens 3:0 für die Eintracht. Nehm ich.

20:38 Uhr: Hier tickert übrigens die weltschlechteste Fußballspieltipperin, deshalb belästige ich Sie jetzt mal nicht mit Vohersagen, die dann ohnehin nicht eintreffen. Nur so viel: Ich wäre nicht traurig, wenn das Ding in der regulären Spielzeit über die Bühne geht.

20:32 Uhr: Eintracht-Präsident Fischer ist übrigens kein Fans vom Finalstadion. "Ich war geschockt, als ich das gesehen habe", sagte Fischer bei RTL. "Das ist nicht das, was Fußballer von einem Finale erwarten." Das Estadio Ramón Sánchez Pizjuán fasst 44.000 Zuschauer, jeweils 10.000 Tickets gingen an beide Vereine. Beide Teams hätten ein Vielfaches verkaufen worden.

20:27 Uhr: Auch die Daheimgebliebenen müssen an diesem Abend übrigens nicht alleine Fußball schauen. Das Stadion in Frankfurt ist zum Public Viewing ausverkauft.

20:25 Uhr: Mein Mann hat sich jetzt erbarmt und auf das normale RTL umgeschalten. Mit Kalle Riedle und Uli Stein.

20:24 Uhr: Wir schauen übrigens nur RTL+, weil mein Mann da ein Abo abgeschlossen hat, da er überzeugt war, der BVB würde die Europa League gewinnen. Oh, well ... wie der Schotte sagt.

20:21 Uhr: Ansgar Brinkmann bei RTL+ mti einer T-Shirt-Farbe, die exakt seiner Gesichtsfarbe entspricht. Ein knalliges Lachsrot. Aber er kann das tragen.

20:15 Uhr: Noch 45 Minuten und ich finde, das ist eine gute Zeit um mich schon mal zu entschuldigen, dass dieser Ticker nicht ohne den ein oder anderen Rechtschreibfehler über die Bühne gehen wird. Seien sie nicht zu hart zu mir. Um 21 Uhr schlaf ich normalerweise schon.

20:03 Uhr: Natürlich will ich Ihnen auch die Aufstellung des Frankfurter Gegners nicht vorenthalten. So spielen die Rangers:

Giovanni van Bronckhorst (ich freu' mich wirklich jedes Mal über diesn Top-Namen) verzichtet zunächst auf den ehemaligen Bundesliga-Profi Leon Balogun und den walisischen Topspieler Aaron Ramsey. Beide sitzen aber auf der Bank. Große Hoffnungen ruhen bei den Rangers auf Rechtsverteidiger James Tavernier, der die Torschützenliste der Europa League mit sieben Treffern anführt. Sollte da vielleicht jemand umschulen?

20:00 Uhr: Adler Attila ist übrigens nicht in Sevilla. Dafür gibt es verschiedenste Gründe. Zum Beispiel hätte er einen negativen PCR-Test vorweisen müssen. Allerdings nicht wegen Corona, sondern wegen der Vogelgrippe. Man vergisst doch glatt, dass es noch andere Krankheiten gibt. Grad in der Vogelwelt.

Die Aufstellung von Frankfurt ist da!

19:53 Uhr: Da ist die Aufstellung von Eintracht Frankfurt:

Glasner setzt auf fast die gleiche Startelf wie beim 2:2 gegen Mainz am letzten Bundesliga-Spieltag. Allerdings darf statt Hauge Lindström ran.

19:46 Uhr: Die Eintracht-Fans begrüßen ihre Mannschaft im Stadion und das klingt so:

19:39 Uhr: So, der Nachmittag ist geschafft, der Anpfiff rückt näher. Und wir hoffen wirklich, dass sich alle Frankfurt-Fans brav mit Sonnencreme eingecremt haben und nicht jetzt schon mit Sonnenstich in einer Ecke von Sevilla liegen. Jetzt wird es nämlich bald ernst.

16:35 Uhr: Auf dem Prado de San Sebastian in Sevilla fand ein riesiges Event für die Fans statt. Mittendrin Eintracht Frankfurts volksnaher Präsident Peter Fischer. Die Menge forderte ihn gewohnheitsmäßig dazu auf, das Portemonnaie zu zücken: "Peter gibt ein' aus!" Zunächst ließ er einen raus, einen Satz, den die Gastgeber auch in den falschen Hals bekommen könnten:

"Es sind 190.000 Fans, die wir nicht in dieses Micky-Maus-Stadion kriegen."

Denn von 200.000 Ticketwünschen durften die Eintracht wegen der Bestimmungen der Uefa nur 10.000 erfüllen.

Peter Fischer spricht von "Micky-Maus-Stadion", "Krieg" und verhöhnt den FC Barcelona

Peter Fischer ist bekannt für seine Nähe zu den begeisterungsfähigen Fans von Eintracht Frankfurt. Vor dem Europa-League-Endspiel in Sevilla gegen die Glasgow Rangers trifft er in seinem Bestreben, gute Stimmung zu verbreiten, nicht immer den richtigen Ton. © DAZN

16:29 Uhr: Bei allem Patriotismus und der Begeisterung für die tollen Fans der Eintracht: In Sevilla sind die Anhänger des Gegners deutlich in der Überzahl. Bis zu 100.000 Schotten machten sich auf den Weg in die andalusische Stadt, in der an normalen Tagen nur 750.000 Menschen leben. Offiziell haben beide Fangruppen nur 10.000 Tickets erhalten, Experten zufolge sollen sich deutlich mehr Rangers-Anhänger Karten besorgt haben.

11:29 Uhr: Oha! Bei aller freudigen Erwartung, wollen wir Ihnen natürlich auch die Schattenseite eines solchen Fußballspiels nicht vorenthalten: Fünf Fans von Eintracht Frankfurt sind Stunden vor dem Europa-League-Finale des Fußball-Bundesligisten gegen die Glasgow Rangers in Sevilla vorläufig festgenommen worden. Sie waren nach Angaben der Polizei Teil einer Gruppe von 200 deutschen Anhängern, die in der Nacht auf Mittwoch nahe der Kathedrale im Zentrum der südspanischen Stadt schottische Fans attackiert haben sollen. Es gab nach Polizeiangaben keine ernsthaften Verletzten, ein Rangers-Fan erlitt allerdings eine Platzwunde am Kopf. Die Polizei bestätigte am Mittwoch auf Anfrage entsprechende Berichte spanischer Medien. Die deutschen Fans sollen die Beamten mit Leuchtraketen, Tischen und Flaschen beworfen haben. Sie werden demnach der Störung der öffentlichen Ordnung und der Aggression beschuldigt. Mehrere Zehntausend Fans beider Endspielteilnehmer sind nach Sevilla gereist. (dpa/SID)

11:19 Uhr: Falls Sie heute Abend übrigens nicht als der Inbegriff eines Erfolgsfans geoutet werden möchten, sei Ihnen folgender Artikel meines Kollegen Jörg Hausmann ans Herz gelegt. Darin kommen ein paar sehr hübsche Frankfurt-Anekdoten vor, die man in Fußballrunde mal locker-flockig einstreuhen kann:

11:06 Uhr: Wussten Sie eigentlich, dass Roy Makaay, einst gefeierter Torjäger des FC Bayern München, Co-Trainer bei den Glasgow Rangers ist?

11:00 Uhr: Folgende Zitate werden Ihnen präsentiert von Peter Fischer, Präsident von Eintracht Frankfurt und Philosoph:

"Ich will morgen aus diesem scheiß Pokal saufen, ich will es. Ihr seid nicht hier, um umsonst zu saufen und zu fressen - das, was wir hier machen, ist Doping."

(Präsident Fischer zu den rund 800 geladenen Gästen, die sich am Abend in der Location einfanden.)

"Europapokal-Sieg ist tausendmal besser als Sex. Weil diese Pokale gibt es verdammt, verdammt selten."

(Fischer zur Bedeutung des Europa-League-Titels, den die Eintracht am Mittwochabend gegen die Glasgow Rangers gewinnen kann.)

9:01 Uhr: Ich persönlich liebe ja Überschriften wie: "Frankfurt will EL-Finale gewinnen". Das zeugt von so viel Wurschtigkeit, dass mir das fast schon Respekt abnötigt. Denn was soll Frankfurt denn sonst wollen? "Frankfurt will gutes Spiel abliefern und am Ende knapp verlieren", oder was? Aber in diesem Sinne eine wichtige Information: Glasgow will das EL-Finale gewinnen. An dieser wunderbaren Erkenntnis ließ uns Rangers-Trainer Giovanni van Bronckhorst (ein wunderbarer Name!) teilhaben: "Ein Finale ist nur schön, wenn du es gewinnst. Deshalb sind wir hier, um es zu gewinnen." Die Stimmung sei des weiteren sehr gut und man freue sich aufs Finale. Das Team wolle "den Pokal nach Hause bringen", ergänzte Kapitän James Tavernier.

08:45 Uhr: Die Stimmung bei den Frankfurt-Fans jedenfalls schon am Vorabend exzellent:

Ich habe außerdem den Verdacht, dass der Twitter-Account von Eintracht Frankfurt uns heute noch viel Freude bereiten wird.

08:30 Uhr: Die Eintracht-Spieler haben sich gestern noch mit einem offenen Brief bei ihren Fans bedankt. "Wir wissen, dass unser größter Trumpf hinter uns stehen wird. Eure Unterstützung hat uns bis ins Finale getragen", heißt es in dem am Dienstag veröffentlichten Schreiben. Herzig.

Eintracht Frankfurt - West Ham United
Bildergalerie starten

Eintracht Frankfurt nach Finaleinzug im Jubeltaumel: Irre Bilder auf dem Rasen

Eintracht Frankfurt steht nach zwei Siegen über West Ham im Finale der Europa League. Nach dem Schlusspfiff gibt es kein Halten mehr - weder bei den Fans noch bei den Spielern.

08:13 Uhr: Finaltag! Und irgendwie beneide ich gerade alle Frankfurt-Fans um dieses Kribbeln im Bauch, mit dem sie heute ziemlich sicher aufgewacht sein dürften. Und noch mehr beneide ich die Fans, die gerade schon in Sevilla oder auf dem Weg dorthin sind. Die Stadt soll ja traumhaft sein - auch wenn ich dieses Wissen exklusiv aus der Tatsache ziehe, dass dort ein Teil von Game of Thrones gedreht wurde (der Königreich-Dorne-Teil).

Mit Material der dpa

Teaserbild: © AFP/JORGE GUERRERO