Nationalmannschaft: News zur DFB-Elf

Nach dem peinlichen Aus bei der WM 2018 in Russland soll es mit dem EM-Titel 2020 klappen. Bringt Bundestrainer Joachim Löw sein Team bis dahin wieder in die Spur? Die Fans erwarten viel von ihrer Mannschaft - auch in Freundschaftsspielen. In unserer Nationalmannschafts-Rubrik finden Sie alle Spielberichte, Hintergründe und Analysen zu Freundschaftsspielen und Tests von der DFB-Elf.

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat den zurückgetretenen Nationalspieler Mesut Özil scharf kritisiert und sieht diesen auch als Spielball einer gesellschaftlichen Debatte.

Cacau, Integrationsbeauftragter der Deutschen Fußball-Bundes (DFB), hat den zurückgetretenen Nationalspieler Mesut Özil kritisiert, aber auch Vorwürfe gegen die DFB-Führung erhoben. 

Nach der öffentlichen Diskussion um den Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Mannschaft kühlt die Debatte langsam ab. Um den Vorgang hat sich ein diffuses Gemenge aus Rassismus-Vorwürfen und enttäuschten Erwartungen auf allen Seiten gebildet. Wofür steht der Spieler Mesut Özil?

Mehrere Politiker haben sich bereits in der Causa Özil zu Wort gemeldet. Nun äußert sich auch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. Er gibt dem DFB die Schuld an der Eskalation.

Mesut Özil bereitet sich mit dem FC Arsenal in Singapur auf die neue Saison vor, erfährt von seinen Kollegen volle Rückendeckung und wird heute auf den Fußballplatz zurückkehren. Zwei Nationalspieler bedauern die Entscheidung des 29-Jährigen derweil. 

DFB-Präsident Reinhard Grindel meldet sich in einem schriftlichen Statement zu Wort. Er zeigt Einsicht, allerdings nur für Teile der Kritik. Konsequenzen zieht er - vorerst - nicht.

Arsenal-Legionär Skodran Mustafi stärkt Mesut Özil den Rücken: Der DFB werde ihn vermissen. Özils Rücktritt habe ihn sehr überrascht - und auch enttäuscht.

Auch Rudi Völler äußert sich nun zum Fall Özil. Einige Aussagen des Ex-Nationalspielers seien "nicht ganz verkehrt", vieles aber "etwas übertrieben und Blödsinn", so der Sportdirektor von Bayer Leverkusen. Kritik übt Völler an der Generalabrechnung von Uli Hoeneß.

Altkanzler Gerhard Schröder ist hart mit Heiko Maas ins Gericht gegangen: Maas' "dumpfe Kommentare" zu Özil hätten mit sozialdemokratischen Vorstellungen von Integration "absolut nichts zu tun".

Mesut Özil schweigt nach seinem Rücktritt aus der DFB-Elf weiter. Dafür spricht jetzt sein Bruder Mutlu über die Entscheidung. Er ist Teil des Management-Teams des Weltmeisters.

Uli Hoeneß hat sich bereits zum Rücktritt von Mesut Özil geäußert, dabei aber nur die sportliche Seite desselben kommentiert. Nun spricht auch Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge. Er sieht viele Verlierer, ordnet die heftigen Özil-Aussagen von Hoeneß ein - und wiederholt seine Amateur-Kritik am DFB.

Integrationsforscher Prof. Dr. Uslucan erklärt im Interview, warum Integration nicht allein eine Frage der Identifikation ist.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat mit Mesut Özil telefoniert und seinen Rücktritt begrüßt. Das meldet die Nachrichtenagentur "AFP".

Mesut Özil neben dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan statt im deutschen Nationaltrikot: In Devrek, dem Heimatbezirk von Özils Familie am Schwarzen Meer, hat der Bürgermeister am Dienstag ein Plakat mit dem Bild des Fußballers austauschen lassen.

Der türkische Präsident äußert sich über sein Telefonat mit Weltmeister Mesut Özil.

Der Rücktritt von Mesut Özil und seine Rassismus-Vorwürfe an den DFB haben auch in Europa zu einem Medienecho geführt. Hier wird vor allem die politische Dimension betont.

Nach der Erdogan-Debatte und seinem überraschenden Ausstieg aus der Nationalmannschaft stärkt seine Freundin Mesut Özil den Rücken.

Harsche Kritik an Mesut Özil: Der deutsch-türkische Boxer Ünsal Arik hält dessen Aussagen, man könne ein politisches Amt getrennt von der Person betrachten, für "dumm". Und er legt noch nach.

Die Causa Mesut Özil schlägt weiter hohe Wellen: Sein Berater hat Uli Hoeneß mit heftigen Worten zurechtgewiesen, Joachim Löw erfuhr von Özils Entscheidung aus dem Internet und Cem Özdemir fordert derweil den Rücktritt von DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Mesut Özil verlässt die Nationalmannschaft: Die besten Social-Media-Reaktionen auf seinen Rücktritt.

Auch Fußball-Bundestrainer Joachim Löw hat vom Auswahl-Rücktritt Mesut Özils aus dem Internet erfahren.

Der Zentralrat der Muslime stellt sich nach den Rassismus-Vorwürfen von Mesut Özil in Richtung des DFB hinter den Fußballer. Was der Ex-Nationalspieler erdulden musste, sei "beispiellos und furchterregend" gewesen.

Mesut Özil hat bei seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft knallhart mit DFB-Präsident Reinhard Grindel abgerechnet. Der Weltmeister unterstellt Grindel Inkompetenz und rückt ihn in die Nähe von Rassisten. Für den DFB-Präsidenten dürfte es nun eng werden.

Mesut Özil ist aus der Nationalmannschaft zurückgetreten - mit einem Knall. Die deutsche Medienlandschaft reagiert darauf gespalten. Klar ist aber den meisten: Jetzt gibt es nur noch Verlierer. Die Pressestimmen zum Rücktritt von Mesut Özil.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat auf die massive Kritik des zurückgetretenen Nationalspielers Mesut Özil reagiert. Man sei dem Spieler sehr dankbar, weise aber alle Rassismus-Vorwürfe entschieden zurück. Einen Seitenhieb kann sich der DFB dabei nicht verkneifen.

Nach dem Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft hat Bayern-Präsident Uli Hoeneß den Arsenal-Profi scharf kritisiert: Hoeneß sei froh, "dass der Spuk vorbei ist". Özil verstecke "sich und seine Mist-Leistung" hinter dem umstrittenen Erdogan-Foto.

Nach dem Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft, schaltet sich nun auch Bundeskanzlerin Angela Merkel in die Diskussion ein: Sie schätze Özil als Fußballer sehr. Seine Entscheidung sei zu respektieren.

Mesut Özil hat mit seinem Rücktritt aus dem DFB-Team ein klares Zeichen gesetzt. Einige deutsche Politiker haben sich bereits zu seiner Entscheidung geäußert. Es ist von einem "Alarmzeichen" die Rede. In der Türkei wird Özil für seine "ehrenhafte Haltung" gefeiert.

Lange hat Mesut Özil zu dem Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan geschwiegen. Nun ist er als Konsequenz aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Die Reaktionen.

Mesut Özil tritt aus der Nationalmannschaft zurück. Der Weltmeister zieht damit die Konsequenzen aus der Affäre um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten Erdogan. Die Bilder bereut Özil indes nicht. Er holt zum Rundumschlag aus und attackiert DFB-Chef Grindel scharf.

Mesut Özil hat seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft angekündigt. Zuvor hatte Özil seine umstrittenen Fotos mit Recep Tayyip Erdogan verteidigt und DFB und Sponsoren scharf angegriffen.

Mesut Özil hat seinen Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft erklärt. Mit drei Aufsehen erregenden Tweets holte er zum Rundumschlag gegen den DFB aus. Nachfolgend lesen Sie Auszüge des entscheidenden dritten Tweets im Wortlaut.

Mesut Özil hat sich im Streit um seine Fotos mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan erneut zu Wort gemeldet und Medien und Sponsoren angegriffen. Zuvor hatte er sich erstmals öffentlich verteidigt.

Mesut Özil hat sich erstmals zu seinen umstrittenen Fotos mit dem Präsidenten der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, geäußert. In einem auf Twitter veröffentlichten Statement stellt der Nationalspieler seine Sicht der Dinge klar.

Bundestrainer Joachim Löw hat mit Unverständnis auf die Kritik von Philipp Lahm nach der Weltmeisterschaft reagiert und noch einmal betont, dass er an seinem Führungsstil nichts ändern wolle.

Die Nationalspieler Ilkay Gündogan und Mesut Özil erhalten in der Debatte um gemeinsame Erdogan-Fotos Unterstützung von Philipp Lahm. Der frühere DFB-Kapitän betonte, dass er die zwei als Mitspieler kennengelernt habe, die sich immer in die Nationalmannschaft eingebracht hätten.

Dieser WM-Stresstest hatte es für Manuel Neuer wahrlich in sich. Blitz, Donner und Wassermassen verhindern fast das Comeback des Weltmeister-Torwarts. Dann ist Land unter in Deutschlands Abwehr. Trotzdem kann die Antwort auf die Nummer-1-Frage nur "Ja" lauten.

Joachim Löw wollte Erkenntnisse. Und er bekam sie. Nach der Testpleite in Österreich ist für den Bundestrainer klar, wo er im Vorbereitungsendspurt nun die Hebel ansetzen muss. Die positive Nachricht: Manuel Neuer ist offenbar rechtzeitig in WM-Verfassung.

Nach Testpleite gegen Österreich ist der DFB-Coach angefressen.

Vor rund drei Wochen sorgten Fotos, auf denen Ilkay Gündogan und Mesut Özil mit dem türkischen Präsidenten Erdogan posierten, für Aufregung. Nun warnt Bierhoff vor weiterer Kritik an den beiden Nationalspielern.

Nach dem DFB-Aus der drei Spieler des FC Bayern hagelt es Kritik.

Jürgen Klinsmann hat sich ein einem Interview zum umstrittenen Erdogan-Treffen von Mesut Özil und Ilkay Gündogan geäußert. Zudem verrät der Ex-Bundestrainer, wie es damals zur Torwart-Entscheidung gegen Oliver Kahn kam.

Der Konkurrenzkampf im Team von Joachim Löw geht langsam in die entscheidende Phase. Leidtragender der Trainingsintensität ist Julian Draxler, der bekam von Leroy Sane einen mit.

Kapitän Manuel Neuer wird am kommenden Samstag beim WM-Test gegen Österreich in Klagenfurt erstmals seit Oktober 2016 wieder im Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft stehen. 

Die Fußball-Weltmeisterschaft lockt in diesem Sommer Millionen Deutsche vor die Fernseher: ARD & ZDF zeigen gemeinsam alle 64 Spiele der Endrunde. Neben dem Geschehen auf dem Platz, sind auch Analysen Teil der Übertragungen. Hierfür haben sich beide Sender kompetent aufgestellt.

Der verkorkste Saisonendspurt der Bayern könnte unangenehmen Auswirkungen auf die Nationalmannschaft haben. Bundestrainer Joachim Löw und sein Team benötigen jetzt intelligente Lösungen, um den wichtigen Bayern-Block wieder auf den Punkt fit zu bekommen.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat Anklage gegen die früheren DFB-Funktionäre Wolfgang Niersbach, Horst R. Schmidt, Theo Zwanziger und Urs Linsi erhoben.

Hochzeit kurz vor der WM: DFB-Star Matthias Ginter hat kurz vor dem Turnier in Russland seine Verlobte geheiratet. Auf Instagram lässt der Gladbach-Profi seine Fans an seinem Glück teilhaben.

Nach dem kritisierten Treffen mit dem türkischen Staatschef Erdogan haben Mesut Özil und Ilkay Gündogan Gesprächsbedarf. Erst gibt es ein Treffen mit Joachim Löw und der DFB-Spitze und dann bei Frank-Walter Steinmeier. Der Bundespräsident gibt einen sportlichen Wunsch mit.

Mario Götze hat sich nach seinem WM-Aus erstmals zu Wort gemeldet. Der Siegtorschütze des Finales von 2014 ist traurig über die Nichtnominierung.