Keine Pause nach dem Champions-League-Finale: Die Planungen von Borussia Dortmund für die kommende Saison laufen auf Hochtouren. Nach dem Abgang von Mario Götze sucht Trainer Jürgen Klopp einen neuen Spielmacher. Und dann ist da noch die bereits seit Monaten andauernde Diskussion um Robert Lewandowski, der seinem Berater zufolge zum FC Bayern wechseln möchte. Klopp will seinen Star-Stürmer eigentlich halten, doch nun bringt die "Sport Bild" eine neue Variante ins Gespräch.

Demnach könnte der polnische Angreifer den BVB für eine Millionenablöse in Richtung München verlassen - wenn der FC Bayern noch einen Spieler drauflegt. Ganz oben auf der Dortmunder Wunschliste: Xherdan Shaqiri oder Mario Mandzukic.

Passend zu dem Gerücht kündigte Jürgen Klopp im Interview mit der "Bild"-Zeitung eine Transferoffensive des BVB an. Dass ein großer Umbruch ansteht, verneint er jedoch: "Es wird natürlich ein paar Veränderungen geben – der eine oder andere wird uns verlassen. Aber Umbruch ist das falsche Wort, es ist einfach eine Veränderung, und die gedenken wir, zu unserem Vorteil zu nutzen." Das heißt auch, dass Dortmund sich nach neuen Krachern umschaut: "Ich will jetzt nicht über die Anzahl reden, aber wir arbeiten dran. Ich kann versprechen, dass am Ende alles gut wird. In den nächsten Tagen und Wochen wird einiges passieren", so Klopp.

Bereits in der Nacht der Champions-League-Niederlage kündigte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke beim Bankett im "National History Museum" an, dem FC Bayern mit einer "richtig guten" Mannschaft in der kommenden Saison wieder Paroli bieten zu wollen. Soll das etwa mit aktuellen Bayern-Spielern gelingen?

Der Abgang von Mario Götze nach München ist bereits fix, bereits seit Monaten kursieren Gerüchte, dass auch Robert Lewandowski an die Isar wechseln wird. Doch der Pole hat noch einen Vertrag bis 2014 - und kann die Dortmunder damit nur mit deren Erlaubnis und für eine Ablöse verlassen.

"Sport Bild": BVB will Shaqiri oder Mandzukic

Doch nach dem Finaleinzug in der Champions League und den 37 Millionen für Götze schwimmt der BVB momentan nur so im Geld und ist auf einen Verkauf von Lewandowski keineswegs angewiesen. Zudem will man den schärfsten nationalen Konkurrenten, den FC Bayern, auf keinen Fall weiter stärken. Deswegen hieß es zuletzt immer wieder, dass der BVB seinen polnischen Stürmer - wenn überhaupt - nur ins Ausland ziehen lassen wird.

Doch nun scheint in Dortmund ein neues Transfer-Modell diskutiert zu werden. Laut "Sport Bild" könnte Lewandowski zu den Bayern wechseln - wenn diese auf eine Millionenablöse noch einen ihrer Stars drauflegen. Die "Sport Bild" spricht explizit von Xherdan Shaqiri oder Mario Mandzukic, die Klopp gerne im Tausch haben will.

Doch ob die Bayern da mitspielen? Shaqiri wurde im Lauf der Saison immer wieder von Trainer Jupp Heynckes als kommender Superstar gelobt, Mandzukic hat im Lauf der Saison Nationalstürmer Mario Gomez bei den Münchnern den Rang als Stürmer Nummer eins abgelaufen und im Champions-League-Finale auch noch das 1:0 erzielt. Auch beim neuen Bayern-Trainer Pep Guardiola sollen beide hoch im Kurs stehen.

Laut "Sport Bild" sind die Chancen auf ein Tauschgeschäft für den BVB damit extrem schlecht.