Jürgen Klopp

Jürgen Klopp ‐ Steckbrief

Name Jürgen Klopp
Beruf Trainer, Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Stuttgart / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 193 cm
Gewicht 83 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau
Links www.juergenklopp.de

Jürgen Klopp ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Als Kind wurde Jürgen Klopp von seinem Vater trainiert. Ob Tennis, Fußball oder Ski - Klopp Senior hielt seinen Sohn auf Trab.

Bei Wettrennen kannte er keine Gnade: Der kleine Jürgen kam immer auf Platz 2. Der Drill hat der Liebe zum Sport nicht geschadet, der Liebe zum Vater auch nicht.

Jürgen Klopp wurde 1967 in Stuttgart geboren. Er wuchs in der Gemeinde Glatten im Schwarzwald auf und war von klein auf fußballbegeistert. Bevor er 1990 zum Zweitligisten 1. FC Mainz 05 kam, spielte er beim SV Glatten, TuS Ergenzingen, 1. FC Pforzheim, Eintracht Frankfurt, Viktoria Sindlingen und Rot-Weiss Frankfurt. 52 Tore in 325 Zweitligaspielen schoss Jürgen Klopp beim 1. FC Mainz 05 zwischen 1990 und 2001. In der Spielzeit 1991/1992 stellte er einen Rekord auf: Im Spiel gegen den FC Rot-Weiß Erfurt erzielte er vier Tore.

Jürgen Klopps Steckbrief beinhaltet auch ein Studium der Sportwissenschaften in Frankfurt am Main. 2001 wechselte er die Seiten: Als Fußballtrainer mit A-Lizenz führte er den 1. FC Mainz 05 vom Abstiegsrang der 2. Liga an die Tabellenspitze. 2004 folgte der Durchbruch: Jürgen Klopp holte die Lizenz als Fußballtrainer an der Sportfachschule Köln nach und verhalf seinem Verein für zwei Spielzeiten in die 1. Liga. 2005/2006 qualifizierte sich der 1. FC Mainz 05 für den UEFA-Pokal.

Da der Verein kurz darauf wieder in die 2. Liga abstieg, wechselte Jürgen Klopp 2008 zum Erstligisten Borussia Dortmund. Seinen größten Erfolg feierte er 2011/2012, als Borussia Dortmund Deutscher Meister wurde - 2011 wurde er zum "Fußballtrainer des Jahres" gekürt. 2013 schaffte Klopp es mit dem BVB ins Champions-League-Finale, unterlag dort aber dem FC Bayern München mit 1:2. Nach seinem Rücktritt als Trainer des BVB zum Saisonende 2015 unterzeichnete er im Oktober einen Vertrag beim FC Liverpool. 2018 verlor Klopp mit Liverpool sein zweites Champions-League-Finale. Die Reds mussten sich Real Madrid mit 1:3 geschlagen geben.

Zwischen 2005 und 2008 war Klopp als Fußballexperte im ZDF zu sehen. Für seine fachkundigen Beiträge erhielt er mehrfach den Deutschen Fernsehpreis und den Herbert-Award. Sein Sohn Marc spielt in der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund - der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Da sich auch bei Jürgen Klopp langsam aber sicher das Alter bemerkbar macht, unterzieht er sich im April 2013 einer Haartransplantation.

Jürgen Klopp ‐ alle News

Erfolgstrainer David Wagner verlässt den Premier-League-Klub Huddersfield Town. Damit verliert Jürgen Klopp einen engen Vertrauten und die Fans einen Publikumsliebling.

Bitteres Pokal-Aus für Jürgen Klopp. Der Liverpool-Trainer musste mit ansehen, wie seine Elf an der Favoritenrolle gegen den Tabellen-Neunten Wolverhampton Wanderes im FA-Cup scheiterte.

Tabellenführer FC Liverpool hat auf dem Weg zur ersten Fußball-Meisterschaft seit 29 Jahren einen Rückschlag erlitten.

Am 21. Spieltag könnte es zur Vorentscheidung im Meisterschafts-Rennen um die englische Premier League kommen.

Klopp gegen Guardiola, Erster gegen Dritter, der FC Liverpool zu Gast bei Manchester City: Wenn am Donnerstagabend die Reds beim Verfolger antreten, geht es um mehr, als "nur" um drei Punkte.

Sollte es Jürgen Klopp schaffen, den FC Liverpool erstmals zum Premier-League-Titel zu führen, wäre er an der Anfield Road endgültig unsterblich. Gegen Arsenal machte sein Team einen großen und für den Trainer emotionalen Schritt in die richtige Richtung - und kommende Woche wartet das Spiel des Jahres.

Pep Guardiola hat mit Manchester City in der Weihnachtszeit zuviele Geschenke verteilt - in Form von Punkten, die die Konkurrenz einsackte. Aus dem souveränen Tabellenführer der englischen Premier League ist ein Krisenklub geworden. Jürgen Klopp enteilt Guardiola mit dem FC Liverpool.

Pep Guardiolas Team schwächelt zum Abschluss der Hinrunde in der englischen Premier League. Manchester City muss in Leicester die zweite Niederlage nacheinander hinnehmen und Tottenham Hotspur in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Liverpool baut den Vorsprung aus.

Die erste Halbserie der Bundesliga-Saison 2018/19 ist beendet, und erstmals seit acht Jahren heißt der Herbstmeister nicht FC Bayern München. Während Marco Reus auftrumpft, Danny da Costa für die lustigsten Interviews sorgt, sucht Schalke nach seiner Form. Die Gewinner und Verlierer der Hinrunde.

Manchester United und Star-Trainer José Mourinho gehen künftig getrennte Wege. Das gab der Verein in einer Mitteilung auf Twitter bekannt.

Zum 30. Mal hat es Jürgen Klopp in seiner Trainer-Karriere mit dem FC Bayern München zu tun. Mehr als die Hälfte der Vergleiche mit dem Rekordmeister verlor Klopp mit Mainz und Dortmund. Eine Niederlage schmerzte den heutigen Coach des FC Liverpool ganz besonders.

Das Champions-League-Achtelfinale liefert deutsch-englische Fußballfestwochen. Die Bayern messen sich mit Liverpool. Dortmund sinnt auf Revanche gegen Tottenham. Auf Schalke wartet Mastermind Guardiola. Unangenehme Gegner zog das deutsche Europa-League-Duo.

Für die drei Fußball-Bundesligisten warten im Achtelfinale der Champions League englische Gegner. Der FC Bayern München trifft Jürgen Klopps FC Liverpool und Borussia Dortmund muss erneut gegen Tottenham Hotspur ran. Auf den FC Schalke wartet hingegen ein brisantes Wiedersehen.

Für solche Spiele wie gegen den SSC Neapel ist Jürgen Klopp Trainer geworden. Mit dem FC Liverpool zwingt der frühere Mainzer und Dortmunder Coach die Italiener in die Knie und erreicht im letzten Moment das Achtelfinale der Champions League. Carlo Ancelotti steigt mit Neapel in die Europa League ab.

Für seine emotionalen Ausbrüche ist Liverpool-Coach Jürgen Kopp europaweit bekannt und bei den Fans beliebt. Der jüngste Platzsturm am Wochenende in der englischen Premier League hat für "Kloppo" jedoch ein Nachspiel.

Teammanager Jürgen Klopp (51) vom englischen Traditionsverein FC Liverpool ist für die Deutschen der Mann des Jahres 2018.

Auf der Suche nach einem Nachfolger für den scheidenden Chefcoach Julian Nagelsmann wirft die TSG 1899 Hoffenheim ein Auge auf einen früheren Mitspieler von Jürgen Klopp.

Nun wird es in der Champions League für Jürgen Klopp eng. Die Niederlage seines FC Liverpool gegen Paris im Duell der deutschen Trainer mit Thomas Tuchel setzt Klopp vor dem letzten Spieltag unter Druck.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp zieht es nach dem Ende seiner Karriere wieder nach Mainz zurück. "Mainz ist meine alte Heimat und wird in näherer oder ferner Zukunft auch meine neue Heimat sein", sagte Klopp vor der Verleihung eines Medienpreises am Freitag in Mainz. 

Der "Anti-Klopp" hat in Dortmund bravourös eingeschlagen und die Erwartungen mit einem starken Saisonstart übertroffen. Viele bezweifelten, dass Lucien Favre beim BVB funktionieren würde. Er tut es. Nachhaltiger als sein Trainer-Kollege Niko Kovac in München.

Xherdan Shaqiri steht nicht im Kader des FC Liverpool für das Champions-League-Spiel bei Roter Stern Belgrad. Der Klub will damit möglichen Anfeindungen durch Belgrad-Fans entgehen. 

Die mögliche Einführung einer eigenen Liga für Europas beste Fußballvereine wird weiter heiß diskutiert. Nun hat sich auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp dazu geäußert.

Angesichts der aktuellen FCB-Medienschelte zeigen wir ein Best-of der letzten Jahre. Jürgen Klopp fand manche Medien "liederlich", Uli Hoeneß "arrogant" und José Mourinho stellte die Fachkompetenz einiger Journalisten auf seine eigene Weise in Frage. Nicht nur Trump kämpft gegen "Fake News".

Die Nations Leage ist "der sinnloseste Wettbewerb der Welt" - zumindest laut Jürgen Klopp. Jogi Löw teilt diese Auffassung hingegen nicht. Außerdem äußert sich der Bundestrainer zur aktuellen Formkrise des FC Bayern.

Für Jürgen Klopp ist die neu geschaffene Nations League der sinnloseste Wettbewerb überhaupt.