• Karim Adeyemi hat sich auf die Einkaufszettel europäischer Top-Klubs gespielt.
  • Nun waren seine Berater zu Gesprächen in Deutschland.
  • Wechselt er zu Bayern München oder zu Borussia Dortmund? Oder gibt es am Ende einen lachenden Dritten?

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Talentschmiede RB Salzburg: Nach zuletzt Dominik Szoboszlai und Erling Haaland spielt sich der nächste RB-Kicker auf den Einkaufszettel europäischer Top-Klubs: Karim Adeyemi. Der 19 Jahre alte Stürmer schoss in der laufenden Saison bereits acht Tore in zehn Ligaspielen und sorgt auch in der Champions League für Furore: Zwei Treffer und eine Vorlage bei zwei Einsätzen stehen zu Buch, dazu vier (!) herausgeholte Elfmeter.

Adeyemis starke Auftritte entgingen auch Bundestrainer Hansi Flick nicht: Dieser nominierte den 19-Jährigen kürzlich zweimal für die Nationalmannschaft. Und auch im DFB-Dress wusste Adeyemi zu überzeugen und traf bei seinem Debüt nach sehenswertem Zusammenspiel mit Co-Juwel Florian Wirtz.

BVB, FC Bayern, RB Leipzig: Liste der Interessenten ist lang

Wie es bei Szoboszlai und Haaland der Fall war, soll bei Adeyemi im Sommer der nächste Schritt folgen: der Wechsel in die Bundesliga. Die Liste der Interessenten ist lang. Der FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig stehen Schlange.

Und auch der FC Liverpool um den deutschen Trainer Jürgen Klopp soll an dem ehemaligen Jugendspieler der Bayern interessiert sein. Dort soll es bereits einen konkreten Austausch gegeben haben, berichtete Sky kürzlich. Weitere Verhandlungen sollen folgen. Doch nach Informationen des TV-Senders treiben nun auch die Bayern ihre Bemühungen um eine Verpflichtung des Ex-Schützlings voran.

Weiß, wo das Tor steht: Karim Adeyemi.

Demnach habe es am Samstag in München eine Verhandlungsrunde mit Berater Thomas Solomon und Adeyemis Vater Abbey Adeyemi gegeben. "Natürlich war ein möglicher Wechsel ein Thema", zitiert der "Kicker" Unterhachings Präsident Manfred Schwabl, der als Adeyemis Mentor gilt, aus einem Gespräch mit der "Bild".

Die Ablösesumme für Adeyemi soll sich auf 30 bis 40 Millionen Euro belaufen. Sein Vertrag bei RB läuft im Sommer 2024 aus. Sein Abschied aus Salzburg soll so gut wie beschlossen sein, doch hofft zumindest Adeyemis Trainer auf einen Verbleib des talentierten Stürmers.

Lesen Sie auch: Salzburgs Jungstar Karim Adeyemi stellt einen Rekord Arjen Robbens ein

RB-Trainer hofft auf Verbleib seines Talents - doch Adeyemi hat offenbar andere Pläne

Matthias Jaissle will seinen begehrten Youngster nicht so schnell ziehen lassen. "Ich glaube, unser Dress steht ihm sehr gut. Er hat noch so viel Potenzial und ich hoffe, dass er das noch eine Zeit lang bei uns weiterentwickelt", sagte Jaissle gegenüber dem "Kicker". Nach Sky-Informationen will Adeyemi aber gerne in die Bundesliga wechseln.

Gespräche mit dem BVB habe es auch schon gegeben, sagte Schwabl. "Ich glaube, dass er zunächst zu einem Top-Klub in die Bundesliga wechseln wird. Eine Tendenz ist absehbar." Es sei "immer gefährlich, den dritten vor dem zweiten Schritt zu machen", sagte Schwabl weiter; es müsse für Adeyemi vor allem um Einsatzzeit gehen und nicht ums Geld.

Macht es Adeyemi also wie Haaland und wechselt zunächst zum BVB? Oder geht er direkt zum FC Bayern? Oder ist RB der lachende Dritte und Adeyemi schließt sich wie Szoboszlai den Sachsen an? Der Poker um den 19-Jährigen hat begonnen.

Lesen Sie auch: Hansi Flicks erst 19 Jahre alter Hoffnungsträger: Wer ist Karim Adeyemi?

Verwendete Quellen:

  • Material der dpa
  • kicker.de: Adeyemi und Bayern: Schwabl bestätigt Verhandlungsrunde
  • bild.de: Bayern-Legende spricht über Adeyemi-Transfer zum BVB
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2021/22: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Augenblicke der Bundesliga-Saison 2021/22: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.