Mit 22 Ligatoren und einer überragenden Leistung im Relegations-Hinspiel in Bochum hat Christos Tzolis für Fortuna Düsseldorf das Tor zur Bundesliga geöffnet. Doch der Grieche ist nur ausgeliehen und für den Klub zu teuer. Seine Zukunft könnte bei einem rheinischen Rivalen der Fortuna liegen.

Mehr News zum Thema Fußball

Zweitliga-Torschützenkönig Christos Tzolis hat großen Anteil an der bislang erfolgreichen Saison 2023/24 von Fortuna Düsseldorf.

Mit 22 Saisontreffern hat sich der 22 Jahre alte Grieche nicht nur in die Herzen der Fans, sondern auch in die Notizbücher der Konkurrenten gespielt. Tzolis könnte am Abend des 27. Mai (20:30 Uhr/Sat.1. und Sky) im Relegationsrückspiel gegen den VfL Bochum zum letzten Mal das Fortuna-Trikot tragen.

Fortuna Düsseldorfs Christos Tzolis präsentiert nach der Saison 2023/24 die Zweitliga-Torjägerkanone
Der Düsseldorfer Christos Tzolis ist nach der Saison 2023/24 einer von drei Torschützenkönigen der 2. Bundesliga. Der Grieche erzielte wie der Hamburger Robert Glatzel und der Herthaner Haris Tabakovic 22 Treffer. © dpa / Roland Weihrauch

Die Ablösesumme für Christos Tzolis kann die Fortuna nicht aufbringen

Für den von Norwich City ausgeliehenen Spieler müssten die Düsseldorfer als Bundesligist bei einer festen Verpflichtung mit einer Kaufoption fünf Millionen Euro zahlen. Eine Summe, die der Klub wohl nicht investieren kann - wenn nicht noch irgendwo eine Tür aufgeht, wie Vorstandsmitglied Klaus Allofs bemerkte.

Lesen Sie auch:

"Ich bin glücklich hier."

Christos Tzolis zu seiner Situation bei Fortuna Düsseldorf

Tzolis selbst fühlt sich im Team der Fortuna und vor allem bei Trainer Daniel Thioune pudelwohl. "Ich genieße die Zeit hier. Es ist eine der besten Saisons in meiner Karriere. Ich bin glücklich hier", sagte der Torjäger, der seine Zukunft schon in Deutschland sieht. Interesse gibt es auch aus der Bundesliga - zum Beispiel von Borussia Mönchengladbach. Doch zuerst will er mit Fortuna im entscheidenden Spiel den Aufstieg in der ausverkauften Arena schaffen. "Das wäre einfach unglaublich", sagte der Offensivmann. (dpa/hau)

Fortuna Düsseldorfs Trainer Daniel Thioune in Bochum

Daniel Thioune warnt vor zu großer Euphorie vor dem Rückspiel

Die einen am Boden, die anderen obenauf: Das Relegations-Hinspiel zwischen Bundesligist VfL Bochum und Zweitligist Fortuna Düsseldorf verläuft eindeutig zu Gunsten des Zweitligisten. Dessen Trainer Daniel Thioune aber erinnert vor dem Rückspiel an Bochums Potenzial: drei Tore in einer Halbzeit in Berlin, die Bayern geschlagen und als letzter deutscher Verein Meister Bayer Leverkusen. (Bild: picture alliance/dpa/David Inderlied)
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.