1. FC Köln

Die Mannschaft mit dem Geißbock "Hennes" im Wappen und als Maskottchen: Der 1. FC Köln, vollständig der 1. Fußball-Club Köln 01/07 e. V., zählt mit mehr als 100.000 Mitgliedern zu den größten Sportvereinen Deutschlands. Gegründet wurde der Verein 1948 durch den Zusammenschluss der beiden Fußballvereine Kölner BC 01 und Spvgg Sülz 07. Seit 2002 ist der Profifußballbereich (Herren, U21, U19 und U17) in die 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA ausgegliedert. Der eingetragene Verein hält 100 Prozent des Stammkapitals an der KGaA und ist Alleingesellschafter der zur Geschäftsführung berechtigten und voll haftenden Komplementärin, der 1. FC Köln Verwaltungs GmbH. In den vergangenen Jahren zählt der FC, wie er von Fans auch genannt wird, zu den sogenannten Fahrstuhl-Mannschaften, da er immer wieder Ab- und Aufstiege erlebte. Zuhause ist der 1. FC Köln im Rheinenergiestadion, das fast 50.000 Zuschauern Platz bietet.

Köln

Nach positivem Corona-Test: Limnios-Wechsel zu Köln perfekt

Kritik Bundesliga-Rückschau

Der FC Bayern ist am 1. Spieltag nicht nur zu seinen Fans nett

von Sabrina Schäfer
Köln

Kölns OB Reker: "Wäre auch gerne im Stadion gewesen"

Bielefeld

Ansturm für erstes Spiel: Bielefelds Server bricht zusammen

Köln

Gegen den FC Bayern: Kramaric warnt vor "Schalke-Ergebnis"

Köln

Hoeneß gewinnt dank Kramaric beim Debüt: "Sieg der Moral"

Köln

Duda und Andersson gleich in Kölns Startelf

Köln

Kölns Geschäftsführer Wehrle hofft auf Planungssicherheit

Gelsenkirchen

Zahl der Corona-Infektionen steigt in Gelsenkirchen stark an

Zuzenhausen

Hoffenheim zum Bundesliga-Auftakt in Köln

Köln

Stadt verfügt: Keine Zuschauer bei Köln gegen Hoffenheim

Köln

1. FC Köln verpflichtet Sturmtalent Arokodare

Zuzenhausen

Alle Augen auf Hoeneß: Hoffenheim startet ins 13.

Köln

Einsatz der Kölner Zugänge Andersson und Duda noch offen

Köln

Kölns Wehrle: "15 bis 20 Millionen Umsatzverlust"

Karlsruhe

"Große Diskrepanz": KSC lehnt Union-Angebot für Hofmann ab

Berlin

Vorbild Drogba: Cordoba will mehr Tore schießen

Köln

Duda-Wechsel nach Köln perfekt: Absurde Situation um Limnios

Köln

Duda-Wechsel perfekt: Andersson trainiert erstmals

Köln

Köln spielt vor 9200 Zuschauern: Rotation bei Ticketvergabe

Köln

Kölns Geschäftsführer Wehrle: "Sehr positives Signal"

Berlin

Union-Stürmer Andersson wechselt zum 1. FC Köln

Köln

Köln verkauft Cordoba an Hertha und holt Andersson von Union

Berlin

Kapitän Trimmel sieht möglichen Andersson-Abgang gelassen

Berlin

Cordoba bis 2024 bei Hertha BSC