Hamburger SV

Den Hamburger Sport-Verein e.V. gibt es seit 1919 durch den Zusammenschluß der drei Sportvereine SC Germania, Habmurger FC und FC Falke 06 der Hansestadt Hamburg. Der HSV war seit ihrer Gründung 1962 durchgängig in der Bundesliga vertreten und wird daher als Bundesliga-Dino bezeichnet. In der Saison 2017/18 stieg der Verein von der Elbe erstmals in die 2. Bundesliga ab. Insgesamt sechs Mal konnte der Verein den Titel Deutscher Meister erringen: 1923, 1928 und 1960 sowie in den Jahren 1979, 1982 und 1983. Drei Mal konnte der HSV sich auch DFB-Pokal Sieger nennen: 1963, 1976 und 1987. Auf internationaler Ebene zählen der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1977 und der Europapokal der Landesmeister 1983 zu den größten Erfolgen. Bekannte Persönlichkeiten der Vereinsgeschichte sind sicherlich Uwe Seeler, Felix Magath, Horst Hrubesch, Franz Beckenbauer und Rafael van der Vaart. Die Spielstätte des HSV ist das Volksparkstadion mit 57.000 Plätzen. Im Oktober 2018 wird Christian Titz als Trainer entlassen und durch den früheren Stuttgart-Trainer Hannes Wolf ersetzt.

Hamburg lässt sich von Darmstadt drei sicher geglaubte Punkte entreißen, St. Pauli geht in Sandhausen unter, Dresden und Magdeburg spielen remis. Außerdem wird das Spiel Duisburg - Köln verlegt.

Der Hamburger SV hat dank Doppelpacker Pierre-Michel Lasogga dem kleinen Nachbarn keine Chance gelassen: Der FC St. Pauli verliert das Stadt-Derby vor heimischer Kulisse deutlich mit 0:4. Ebenfalls im Mittelpunkt: Die Fanlager beider Mannschaften, die fast für einen Spielabbruch sorgten. Derweil sendet der SV Sandhausen ein Lebenszeichen im Abstiegskampf.

Der 1. FC Köln hat die Herzen seiner Fans im ersten Heimspiel nach Karneval mit einem Gala-Auftritt gegen harmlose Bielefelder zum Jauchzen gebracht und seine Tabellenführung in der 2. Bundesliga untermauert. Mann des Tages war Simon Terodde. In Darmstadt feiert der neue Trainer Dimitrios Grammozis im Krimi gegen Holstein Kiel einen umjubelten Einstand. Der MSV Duisburg holt im Abstiegskampf in Regensburg einen wichtigen Punkt und Aue im Kampf um den Erhalt der Klasse sogar drei gegen den SC Paderborn.

Seit der Einführung der Bundesliga 1963 kommt es erst zum neunten Mal vor, dass sich der Hamburger SV und der FC St. Pauli in der gleichen Liga miteinander messen. Der Underdog muss diese seltenen Gelegenheiten nutzen, um den großen HSV zu piesacken. Der reagiert darauf mit deutlichen Worten.

Der Hamburger SV hat dank Rückkehrer Aaron Hunt einen Rückschlag im Aufstiegsrennen der Fußball-Bundesliga gerade noch abgewendet. Der zuletzt verletzte Kapitän erzielte am Montagabend kurz vor Schluss den 1:0 (0:0)-Siegtreffer gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Der 1. FC Köln hat seine Tabellenführung in der 2. Bundesliga gefestigt. Das Team von Trainer Markus Anfang setzte sich am Sonntag dank der Treffer von Anthony Modeste (40. Minute/Foulelfmeter) und Dominick Drexler (59.) mit 2:1 (1:0) beim FC Ingolstadt durch. 

Der 1. FC Union Berlin hat sich mit einem Sieg bei Holstein Kiel auf einen direkten Aufstiegsplatz geschoben und den punktgleichen Hamburger SV zumindest bis Montag auf Rang drei verdrängt.

Der FC Bayern will im Sommer angreifen. Aber eine Schlüsselposition in der Mannschaft bleibt immer noch unbesetzt.

Der Hamburger SV behält seine Tabellenführung in der 2. Bundesliga, die Niederlage der Hanseaten in Regensburg aber stößt die Tür für den 1. FC Köln weit auf. Der FC liegt nur um zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter zurück und bestreitet am kommenden Mittwoch in Aue ein Nachholspiel.

Der Hamburger SV verliert mit Jann-Fiete Arp eines seiner vielversprechendsten Talente an den FC Bayern München. HSV-Geldgeber Klaus-Michael Kühne nervt das. Er attackiert den Rekordmeister.

Größte Etats, größte Stadien, beste Kader - und doch sind die Topfavoriten Köln und HSV in der 2. Liga im Kampf um den Aufstieg weiter in Bedrängnis. In Köln schlägt nun die sportliche Leitung Alarm.

Der HSV besteht im Kampf um die Bundesliga-Rückkehr einen Charaktertest beim 2:2 in Heidenheim. Der Sieger am Samstag war Union Berlin, der mit dem 3:2 in Duisburg an Köln vorbei auf Rang zwei der 2. Liga rückt.

Der Hamburger SV hat die Nase voll, die Kasse aber leer: Der Traditionsverein muss für die Brände, die dessen Fans auf den Rängen entfachen, regelmäßig tief in die Tasche greifen. Warum also Pyro nicht plötzlich gut finden und legalisieren? Die Idee kommt aber eigentlich vom Stadtrivalen des HSV.

Der HSV macht es spannend beim Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga. Erst sechs Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit erlösten die Hamburger ihre Fans mit dem Siegtreffer gegen Dynamo Dresden. Damit baut der Tabellenführer seine Erfolgsserie aus.

Fast wirkte es so, als wollte der FC Bayern München nach einer zwar diskussionsfreudigen, aber am Ende ergebnislosen Winter-Transferperiode noch mal ein Zeichen setzen: Jann-Fiete Arp wechselt spätestens 2020 nach München. Ein Deal, der Fragen aufwirft.

Sturm-Talent Jann-Fiete Arp wechselt spätestens zum 1. Juli 2020 vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV zum Rekordmeister Bayern München.

Der Hamburger SV hat in Bielefeld einen Rückschlag hinnehmen müssen. Auch SpVgg Greuther Fürth wurden enttäuscht, sie waren beim SC Paderborn chancenlos. Der 1. FC Heidenheim hingegen klettert auf Tabellenplatz vier.

Das hatte sich der 1. FC Köln ganz anders vorgestellt. Wie das letzte Spiel des Vorjahres ging auch die erste Partie 2019 verloren. Die heimstarken Eisernen aus Berlin rücken auf zwei Punkte an den Tabellen-Zweiten heran. Es ist spannend in Liga zwei.

Für eine Nacht winkte St. Pauli die Tabellenspitze, doch den Sieg gaben die Hanseaten in Darmstadt noch spät aus der Hand. Dafür jubelten im Tabellenkeller die Abstiegskandidaten Magdeburg und Ingolstadt, während Duisburg im Derby gegen Bochum unterlag.

Er hat große Namen wie Borussia Dortmund und den Hamburger SV trainiert - und doch hat das öffentliche Image von Thomas Doll immer etwas gelitten. Jetzt soll er Hannover 96 vor dem Abstieg retten.

Thomas Doll ist neuer Hoffnungsträger beim stark abstiegsgefährdeten Bundesligisten Hannover 96. Der Ex-Nationalspieler folgt auf André Breitenreiter, der am Sonntag gehen musste.

An der Tabellenspitze patzen Hamburg und Berlin, dafür schiebt sich St. Pauli auf Platz drei vor. Duisburg rutscht auf den Abstiegsrelegationsrang ab und Ingolstadt muss auch nach zwei Trainerwechseln in der Saison als Schlusslicht Weihnachten feiern.

Bochum beendet Kölns Siegesserie - Hinterseer trifft beim 3:2 doppelt

Aufstiegsfavorit 1. FC Köln hat seine Top-Serie ausgebaut. Nach dem fünften Sieg in Folge und 21:2 Toren geht die Mannschaft von Trainer Markus Anfang mit einem Punkt Rückstand auf Zweitliga-Tabellenführer Hamburger SV in die Rückrunde der 2. Fußball-Bundesliga. 

Der Hamburger SV hat die Herbstmeisterschaft in der 2. Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. Am Freitag gewann die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf beim MSV Duisburg mit 2:1 (2:1) und kann zum Abschluss der Hinrunde nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden.