Emma Stone

Emma Stone ‐ Steckbrief

Name Emma Stone
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Scottsdale / Arizona (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 168 cm
Gewicht 52 kg
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
(Ex-) PartnerAndrew Garfield
Augenfarbe grün / hellgrün

Emma Stone ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Emma Stone ist eine Frau voller Überraschungen, aber mit klaren Zielen. Als 15-Jährige überredet sie ihre Mutter nach Hollywood zu ziehen. Erfahren Sie mehr im Steckbrief.

Emma Stone wird 1988 in Scottsdale, Arizona, als Emily Jean Stone geboren. Nach sechs Jahren Schule bekommt sie Hausunterricht und spielt parallel in verschiedenen Theaterstücken im "Valley Youth Theatre" mit. Mit 15 Jahren zieht sie mit ihrer Mutter nach Los Angeles. Bei der Talentshow "Search of the New Partridge Family" geht sie als Siegerin hervor und bekommt 2005 die Hauptrolle in dem Pilotfilm "The New Partridge Family". Aus der Serie wird nichts, und die Schauspielerin hält sich mit verschiedenen Gastrollen über Wasser. 2007 kommt der Durchbruch: Emma Stone übernimmt in der Komödie "Superbad" neben Jonah Hill und Michael Cera die Rolle der Jules und wird dafür mit dem "Young Hollywood Award" ausgezeichnet. In den nächsten Jahren ist sie in zahlreichen Komödien zu sehen, darunter "The Rocker - Voll der (S)Hit" (2008) , "House Bunny", "Der Womanizer" und "Zombieland". Etwas anspruchsvoller wird ihre Rolle in dem Independentfilm "Paper Man", in dem sie zusammen mit Jeff Daniels und Ryan Reynolds in einer Nebenrolle auftritt. Der große Durchbruch kommt 2010 mit dem Kinoerfolg "Einfach zu haben", in dem Emma Stone ihre erste Hauptrolle und eine Nominierung für den Golden Globe in der Kategorie "Beste Schauspielerin" bekommt. In der Komödie "Crazy, Stupid, Love" spielt sie an der Seite von Julianne Moore, aber erst als Oliver Stone die Schauspielerin entdeckt, ist Emma Stone wirklich in Hollywood angekommen. In "The Amazing Spider-Man" spielt sie Gwen Stacy, die erste Liebe von Peter Parker, alias Spiderman. 2015 erhält Emma Stone für ihre Rolle in "Birdman" eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin. Die weibliche Hauptrolle in dem Musicalfilm "La La Land" bringt ihr 2017 einen Golden Globe und die begehrte Oscar-Trophäe ein.

Emma Stone ‐ alle News

Sie wusste sehr früh, dass sie Schauspielerin werden wollte, und tat viel dafür. Am 6. November feiert Emma Stone ihren 31. Geburtstag. Die Oscar- und Golden-Globe-Preisträgerin ist nicht nur für "La La Land" oder "Crazy Stupid Love" bekannt: Seit 2007 ist sie in jedem Jahr mindestens einmal im Kino zu sehen. Wir blicken zurück auf ihr Leben und ihre größten Filme.

Auch im November starten zahlreiche Filme in den deutschen Kinos. Ab wann welcher Film genau läuft, wer darin mitspielt und alle weitern wichtigen Infos erfahren Sie in unserer Übersicht.

Auch in der Fortsetzung der Erfolgskomödie muss eine schräge und äußerst schlagfertige Truppe hirnfressende Untote jagen. Mit dabei sind erneut Woody Harrelson, Jesse Eisenberg, Abigail Breslin und Emma Stone. "Zombieland: Doppelt hält besser" startet am 7. November in den Kinos. 

Am Sonntag, 24. Februar werden in Los Angeles die 91. Academy Awards verliehen. Annemarie Carpendale wird für ProSieben wieder live vor Ort sein und die Stars auf dem roten Teppich vors Mikrofon holen. Zuvor hat sie sich aber auf die andere Seite des Interview-Stuhls gewagt und unserer Redaktion ein paar Fragen beantwortet.

Als am Sonntag bei den Golden Globes die besten Filme und Schauspieler geehrt wurden, versammelte sich das Who's Who von Hollywood in Los Angeles. Doch einer Frau gelang es, den ganzen Stars und Sternchen die Show zu stehlen: Kellnerin Kelleth Cuthbert.

Schon vor dem Start wurde "Maniac" als nächster Netflix-Erfolg gehandelt. Für die hochkarätig besetzte Miniserie über eine fragwürdige Medizinstudie, bei der psychische Krankheiten geheilt werden sollen, brauchen die Zuschauer allerdings viel Geduld.

Für viele Fans sind Emma Stone und Ryan Gosling das perfekte Paar. Zwar gehören die Herzen der Hollywood-Stars jeweils jemand anderem, ein Leben ohne einander ist für sie dennoch undenkbar.

Neuer Monat, neue Serien und Filme: Netflix, Sky und Amazon Prime frischen im September wieder ihr Programm auf.

Wie schon bei den Golden Globes möchten zahlreiche Stars auch bei den bevorstehenden Grammy Awards ein Zeichen gegen sexuelle Gewalt setzen. Statt schwarzer Garderobe soll am 28. Januar aber eine zarte Blüte die Unterstützung der "Time's Up"-Kampagne symbolisieren.

Ohne ihre zwei Markenzeichen – rote Haare und Ryan Gosling – ist die Schauspielerin gar nicht so leicht zu erkennen ...

Im Leben von Hollywood-Starlet Emma Stone läuft es gerade richtig rund. Die Schauspielerin befindet sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und auch privat hat sie ihr Glück gefunden.

Exklusiver Clip aus "Battle of the Sexes - Gegen jede Regel" mit Emma Stone und Steve Carell. Kinostart: 23. November.

Laut "Forbes Magazin" ist Emma Stone die bestbezahlte Schauspielerin weltweit. Zwischen Juni 2016 und Juni 2017 nahm die Oscarpreisträgerin 26 Millionen Dollar ein – umgerechnet knapp 22 Millionen Euro.

Vorhang auf, Film ab: Die Lagunenstadt Venedig wirkt wie eine gigantische Kulisse. Damit liefert sie während der Filmfestspiele die perfekte Showbühne für Stars und Sternchen. ...

Ryan Gosling gründet zusammen mit Produzenten Ken Kao die Produktionsfirma "Arcana". In seinem ersten Projekt soll er wieder mit Schauspiel-Kollegin Emma Stone zusammenarbeiten.

Ein kleiner Nachwuchs-Ryan Gosling hat sich sehr ins Zeug gelegt, um die Schauspielerin zu verführen: Er hat die Anfangsszene von "La La Land" nachgedreht!

Nach "La La Land" scheint Ryan Gosling auf den Geschmack gekommen zu sein: Auch in seinem nächsten Film spielt der Schauspieler mit der Musik – und vorab mit Lykke Li.

Oscar-Preisträgerin Emma Stone hat sich in wenigen Jahren zur mega-erfolgreichen Schauspielerin entwickelt.

Die peinliche Panne bei der Oscar-Gala hat noch eine böse Nachwirkung für die Verantwortlichen: Show-Verbot. Die vertauschten Umschläge werden noch lange für Gesprächsstoff sorgen.

Peinlicher geht es nicht: Warren Beatty bekommt den falschen Umschlag gereicht und vergibt den Oscar in der Kategorie "Bester Film" an den falschen Film. Nun gibt es erste Erklärungen, wie es zu dieser historischen Panne kommen konnte. Die Stars reagieren derweil gelassen.

Die Oscars 2017 auf einen Blick: Hier sehen Sie die größten Highlights der wichtigsten Hollywood-Nacht des Jahres - eine riesige Überraschung, hässliche Kleider und ein wunderschönes Kleid inklusive.

Die Oscars 2017 endeten im Chaos: "La La Land" wurde als bester Film verkündet - hatte aber gar nicht gewonnen. Der Live-Blog zum Nachlesen.

Emma Stone hat den Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in dem Musical "La La Land" gewonnen. Das gab die amerikanische Filmakademie in der Nacht zum Montag in ...

"La La Land" ist für rekordhafte 14 Oscars nominiert und gilt als klarer Favorit. Auch die Hauptdarsteller Emma Stone und Ryan Gosling könnten einen Goldjungen bekommen. Zu dumm, dass Emma Watson und Miles Teller die Hauptrollen zuvor abgesagt haben.

"La La Land" geht mit 14 Nominierungen als großer Favorit in das Rennen um die Oscars 2017. Das Drama "Moonlight" und der Kriegsfilm "Hacksaw Ridge" könnten ihm dabei aber noch gefährlich werden. Auch der deutsche Film "Toni Erdmann" hat Chancen. Alle Nominierten in der Übersicht.